Archive for Oktober 2005

Der CCM sucht Sponsoren!

31 Oktober 2005

Damit es nicht übersehen wird, schieb ich diesen Post ab und zu mal wieder nach oben. Hier ist der Link zu meienem Artikel vom 26. 10.: Bitte klicken.

Neuer Supercomputer Blue Gene/L

31 Oktober 2005

Mehr
als doppelt so viel Leistung wie sein Vorgänger bringt der neue Superrechner „Blue Gene/L“. Insgesamt 65.536 PowerPC 440 Prozessoren erbringen eine Rechenleistung von 280,6 Teraflops! Kunde ist die amerikanische National Nuclear Security Administration (NNSA). Gebaut wird er von IBM. Und mit welchem Betriebssystem läuft er? Natürlich mit Linux.

Knoppicillin killt Windows-Viren

31 Oktober 2005

Hier mach ich mal ausnahmsweise Werbung für eine Zeitschrift. In der neuen Ausgabe von c’t, die heute erscheint, ist nämlich „Knoppicillin“ dabei. Wenn ein Rechner schon mit Viren verseucht ist, ist es immer besser, wenn er von CD gebootet wird. Deshalb hat die Redaktion von c’t die Boot-Routinen der Knoppix CD genommen und dazu die Vollversionen von gleich zwei Virenscannern gepackt – von Kaspersky und von Sophos. Die Laufzeit der Scanner ist allerdings auf 1 Jahr begrenzt. Die altuellen Viren-Daten werden online übers Netz geholt. Zum Booten wird das neue Knoppix 4.0.2 verwendet. Dank der ntfs-Library können auch NTFS-Partitionen gelesen und geschrieben werden.
Das waren jetzt jede Menge Links, aber leider kein Download Link – die CD gibts am Kiosk.
Nachtrag: Die übrigens auch als zweite CD im Heft enthaltene Sicherheits CD von Microsoft fiel beim Test in der Redaktion durch. Die Virendaten sind veraltet und können nicht aktualisiert werden. Somit werden ca. 20% der Viren nicht erkannt und dies sind natürlich ausgerechnet die neuen.

Guter Trojaner Scanner: a²

31 Oktober 2005

a² (oder a-Quadrat) ist ein guter Scanner für Trojaner, Dialer, Würmer und Spyware. Damit ist er eine gute Ergänzung zu einem Anti-Viren Programm (kein Ersatz). Neu ist jetzt die Version 1.6.1. Es gibt 2 Versionen, die Personal und Free Version. Bei der Free Version fehlt der Hintergrund-Wächter. Zum Scannen und Killen reicht die freie Version völlig. Und noch was ist schön, a² stammt aus Deutschland. Hier der Link.

System aufräumen mit CCleaner

31 Oktober 2005

Mit diesem hilfreichen Werkzeug kann man sein Windows entrümpeln. Es putzt nicht mehr benötigten Schrott von der Platte (Installationsreste, temoräre Dateien, unbenutzte Registry Einträge, Cookies, MRU Listen usw.). Bei den Cookies kann man einstellen, wenn man welche behalten will. Bei der Registry kann man vorher Backups machen. Das Programm scheint so eingestellt zu sein, dass es eher vorsichtig agiert und es ist leicht zu bedienen; es ist somit auch für unerfahrenere Benutzer geeignet. Aber immer gilt bei der Benutzung solcher Programme: genau anschauen, was es macht und vorher Sicherungen anlegen. Der CCleaner ist in deutsch und natürlich kostenlos.

Der grösste Bildschirmschoner der Welt!

29 Oktober 2005

Ist es ein Gag? eine Promotion? jedenfalls ist es ein Weltrekord. Eine modifizierte Knoppix Live DVD läuft als Bilschirmschoner unter Windows und wird auch wie jeder andere beliebige Bildschirmschoner eingebunden. Es wird absolut nichts auf die Platte geschrieben; allerdings besteht auch kein Zugriff auf die Windows Partitionen, was die Arbeitsmöglichkeiten natürlich etwas einschränkt. Aber immerhin bekommt man über 8 GB an Software dazu! Beendet wird er mit Ctrl-Alt-F oder mit Logout im KDE-Menü. Inhaltlich handelt es sich um Knoppix 4.0.1. Gefunden habe ich das Teil bisher nur auf dem Linux Tracker; es kann also nur über BT geholt werden, was sich bei 3.82 GB auch empfiehlt. Wenn es sich jemand holt, dann hätte ich gern eine Kopie. Ich tausche sie gerne gegen die normale 4.0.2 Live DVD oder Kubuntu 5.10 oder Suse 10.0.

Das Auto, das seinen Sprit selbst erzeugt

29 Oktober 2005

Das Auto, bzw. der Motor wird von der israelischen Firma Engineuity entwickelt. Wenn ihr auf das Bild links klickt, seht ihr das Funktionsprinzip des neuen Motors, der übrigens noch den weiteren Vorteil hat, dass er völlig Abgasfrei arbeitet. Angewandt wird das Prinzip, dass leichte Metalle (Magnesium, Aluminium) mit Wasser reagieren. Es entstehen Metalloxyd, Wasserdampf und Wasserstoff.
Aus einem Metalldraht, der im Auto zu einer Spirale gewickelt wird, und Wasser werden also in einer Reaktionskammer der Wasserstoff und der Dampf erzeugt, dieses Gemisch wird in einen modifizierten Verbrennungsmotor geleitet und der Wasserstoff dort verbrannt. Dabei wird der Dampf ebenfalls noch zur Erzeugung vom Bewegungsenergie verwendet. Das entstehende Verbrennungsprodukt Wasser verbleibt im Kreislauf (siehe Funktionsschema). An der „Tankstelle“ wird das Metalloxyd abgesaugt und das Auto mit einer neuen Metallladung bestückt. Das Metalloxyd wandert in ein Kraftwerk und wird dort wieder zu Metall recycled. (Dies ist auch der Ort, an dem die Energie bei diesem Prinzip tatsächlich erzeugt wird.) Eine viel versprechende und umweltfreundliche Erfindung!

Videos und DVDs spielen mit Movix

29 Oktober 2005

Das Movix Projekt ist eine elegante Methode, das immer wieder auftretende Codec Problem zu umgehen. Movix ist ein eigenständiger Video Player, der so zeiemlich alle Formate abspielt, die es gibt. Grundlage ist eine Kombination aus einem Mini-Linux und dem MPlayer. Es gibt drei Versionen von Movix. eMovix wird zusammen mit den Videos einfach mit auf eine CD gebrannt (eMovix wird z.B von K3b unterstützt); man kann von dieser CD booten und die Videos abspielen. Movix ist ein Mini Linux mit Player, das von CD bootet und sich in die Ram Disk lädt; damit kann man dann alle Videos spielen. Movix² ist das gleiche wie Movix, nur mit X-Oberfläche und der MPlayer GUI. Alle 3 Versionen gibts hier, die beiden letzten jeweils als ISO.

RootkitRevealer von Sysinternals

29 Oktober 2005

Wie der Name sagt, sucht und findet der RootkitRevealer Rootkits. Was sind Rootkits? Das sind Programme, die sich im System so erfolgreich verstecken, dass sie vom Betriebssystem nicht angezeigt werden, und dadurch auch z.B. von Virenscannern nicht gefunden werden. Sie schaffen das dadurch, dass sie ganz einfach das System täuschen, indem sie die Ausgebe bzw. Anzeige manipulieren. Es sind weniger Schadprogramme (dann würde man ja ihre Anwesenheit merken) sondern Spionageprogramme, die diese Technik nutzen. Der RootkitRevealer findet die Rootkits, indem er sich gerade deren Tricks zunutze macht und die Betriebssystemsausgabe mit den auf der Platte gespeicherten Rohdaten vergleicht. Nun solltet ihr aber nicht gleich die ganze Platte formatieren, wenn der Revealer bei euch etwas anzeigt; denn einige auf der Platte gespeicherte Daten werden stets vom Betriebssystem unterdrückt, z.B. Daten des NTFS Dateisystems.

Billardspiel Carom 3D

29 Oktober 2005

Heute hab ich mal wieder ein Spiel gefunden: Carom3D ist ein Billardspiel, das mit verschiedenen Modi und und unter verschiedenen Bildschirmen gespielt werden kann. Die Bedienung erfolgt mittels Tastatur (Strg) und Maus. Das Spiel kann sogar mit Internet Gegnern als Online Spiel gespielt werden. Dazu ist allerdings eine Registrierung (in deutsch) erforderlich. Achtung! Unter XP läuft es nur im Kompatibilitäts Modus (Win98)! Das Spiel kann frei geladen werden und ist kostenlos.

ERUNT – Hilfe für den Notfall

29 Oktober 2005

Im Gegensatz zu früheren Windows Versionen vefügt XP über keine bordeigene Möglichkeit zum Sichern der Registry. Mit dem RegEdit klappt es nicht! Kopieren per Hand geht auch nicht, da die Dateien in Benutzung und damit gesperrt sind. Und verlasst euch bitte nicht auf die Systemwiederherstellung! Damit diese funktioniert, muss Windows zumindest immer noch starten. Und wenn nicht? Dann habt ihr hoffentlich eure Registry mit ERUNT gesichert. Ihr könnt dann locker von einer Diskette oder einer CD starten und die Registry zurückschreiben. ERUNT gibts jetzt in Version 1.1j, es ist in deutsch und sehr gut dokumentiert. Ein Registry Optimizer (NTREGOPT) ist auch mit dabei.

Version 0.12.5 von K3B

29 Oktober 2005

K3B ist imzwischen das Standard Brennprogramm für Linux, zumindest für die K-Benutzer. Jetzt ist Version 0.12.5 erschienen. Es sind einige Fehler behoben worden, besonders die Berechtigungen für cdrecord werden jetzt richtig gesetzt. Interessant ist auch die Unterstützung von eMovix, von dem kürzlich auch eine neue Version erschienen ist. Hier der Link.

Mr. Angry und Mrs. Calm

29 Oktober 2005

Auf der Seite von Ian Rowland gibt es eine nette optische Illusion zu sehen. Mit zunehmender Betrachtungs-Entfernung werden zwei Gesichter vertauscht.

Der 1. Januar 06 dauert 1 Sekunde länger

29 Oktober 2005

Um den Unterschied zwischen Atomzeit und der tatsächlichen Erdrotation auszugleichen, wurde 1972 die „korrigierte Weltzeit“ (UTC) eingeführt. Dabei wird alle paar Jahre 1 Schaltsekunde hinzugefügt. Am 1. Januar um 0:59:59 ist es wieder einmal so weit. Allerdings ist diese Praxis inzwischen in die Kritik geraten. Denn komplizierte Software, die auf absolut exakte Zeitmessung angewiesen ist, kann dadurch ins Schleudern geraten oder gar abstürzen. Z.B. führt die ESA in Monaten mit Schaltsekunde keine Raketenstarts durch.

48 Zeichnungen von Huss Judson

27 Oktober 2005

schöne surrealistische Zeichnungen.

ViPlay ist jetzt Open Source

27 Oktober 2005

ViPlay ist ein Video Player, der von einer Firma aus Uruguay entwickelt wurde. Seit einigen Tagen ist er als Open Source freigegeben. Und schon gibt es die Version 3 als Beta zum Download. Viplay3 ist leicht bedienbar, unterstützt 55 Untertitel Formate, unterstützt mehrere Tonspuren und Digitalen Zoom. Er benötigt DirectX 9. Eine deutsche Sprachdatei gibts auch. Achtung, es ist noch eine Beta Version.

Kleines Utility: DVD Identifier

27 Oktober 2005

Das ist ein kleines hilfreiches Utility für DVD Rohlinge. Es liest die Daten aus, die auf dem Rohling gespeichert sind, also Hersteller, Typ, Kapazität, Geschwindigkeit usw. Besonders nützlich bei No Name DVDs. Die Hersteller Datenbank könnt ihr online aktualisieren, es gibt sie aber auch als extra Download.

Und die Erde ist doch eine Scheibe!

27 Oktober 2005

In den USA ist die christlich geprägte Lehrmeinung eines „intelligenten Schöpfungsakts“ („intelligent Design“) auf dem Vormarsch. An einigen Schulen muss das intelligente Design (ID) im Unterricht bereits gleichwertig zur Evolutionstheorie vermittelt werden. In vielen weiteren Städten und Verwaltungsbezirken wird gerichtlich über dieses Thema verhandelt. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in den USA sind Anhänger kreationalistischer Strömungen (vermutlich gehört Herr Bush auch dazu), von denen ID ein Teilbereich ist. Einen guten Artikel hierzu gibt es bei Telopolis: „Und die Erde ist doch eine Scheibe„. Ich sags ja schon immer: die spinnen, die Amis. Langsam wundert mich gar nix mehr.

Erfolgreiche Genmanipulation

27 Oktober 2005

Wine Beta 0.9 ist jetzt da

27 Oktober 2005

Wie angekündigt ist jetzt die Beta Version von Wine erschienen. In den letzten Monaten hat sich viel getan. Wine läuft jetzt stabil in allen Linux Distributionen. Wesentlich verbessert wurde die Emulation von Windows. So wird jetzt auch WinXP emuliert. Das absolute Highlight aber dürfte sein, dass jetzt auch Office 2003 unter Wine läuft. Bereits vorkompilierte Versionen für verschiedene Linuxe gibt es hier.

Default Browser für WinXP

27 Oktober 2005

Nur so nebenbei bemerkt: PC heisst „Personal Computer“, will heissen ein Rechner für einen Benutzer. Auch wenn Microsoft etwas anderes behauptet; mehrere Benutzer auf einem Rechner funktionieren nur unter Unix (Linux) Systemen richtig (da sogar gleichzeitig). Unter Windows hingegen gibts nur Probleme über Probleme. Weshalb ich dringend davon abrate. Wers aber doch nicht lassen kann, wird merken, dass man nicht verschiedene Browser für verschiedene Benutzer einstellen kann (eines dieser erwähnten Probleme). Hier hilft der DefaultBrowser (nur für XP verwenden!).

Start von HDTV gründlich missglückt

27 Oktober 2005

Absurder gehts nicht! Es sollte ein glanzvolles Ereignis werden, wenn heute der künftige Wirtschaftsminister und noch Ministerpräsident Stoiber in München den Start eines neuen Fernsehzeitalters einläutet. SAT1 und PRO7 senden ab heute Fersehprogramme in HDTV Format. Allerdings senden sie ins Leere, keiner kanns sehen! Denn bis heute gibt es kein einziges Empfangsgerät für HDTV. Lest dazu den Artikel bei Spiegel Online.

Seit 4 Monaten läuft der Counter

26 Oktober 2005

Und wieviel Hits er gezählt hat, das seht ihr links. Und die tägliche Anzahl nimmt zu. Na da freu ich mich doch, dass sich der Aufwand lohnt!

Der CCM sucht Sponsoren!

26 Oktober 2005

Es stand ja schon in der Zeitung: Die Stadtjugend (bzw. Udo Rödels Kunstschule) will sich ausbreiten, deshalb soll der CCM weichen. Die Stadt hat uns die Nutzung unseres Clubraumes im Bürgerzentrum aufgekündigt. Wir haben inzwischen mehrere Gespräche mit dem Bürgermeister geführt. Das derzeitige Ergebnis ist, dass uns als Ersatz für den Raum im Bürgerzentrum leerstehende Räumlichkeiten am Kirchplatz angeboten werden. Diese wären für unsere Zwecke gut geeignet und wir sind der Stadt auch für dieses Angebot dankbar. Allerdings stellt sich für uns nunmehr das Problem, dass die Kosten für diese neuen Räume (insbesondere für Energie) unsere bescheidenen finanziellen Möglichkeiten übersteigen. Selbst bei grösster Sparsamkeit klafft in unserem Etat noch eine Lücke von € 600,–.
Wir suchen deshalb dringend noch einen oder mehrere Sponsoren, die uns in dieser schwierigen Lage unterstützen. Auch an anderen leer stehenden Räumen, die sich als Clubraum eignen, sind wir weiterhin interessiert. Hierzu ein kleiner Hinweis: als eingetragener gemeinnütziger Verein dürfen wir steuerlich absetzbare Spenden entgegen nehmen.

Arounder – Virtual Reality Panoramas

26 Oktober 2005

Eine Seite mit sehr schönen Panorama Bildern in VR Technik aufgenommen. Ihr könnt 360 Grad drehen, nach oben und unten schwenken, hinein und heraus zoomen. Die Motive sind touristische Orte in Europa (Köln iat auch dabei). Oben das Colosseum in Rom.

Top Software: Sandra von Sisoft

26 Oktober 2005

Wenn ihr ganz genau wissen wollt, was alles in eurem Rechner steckt, dan braucht ihr Sandra (System ANalyser, Diagnostic and Reporting Assistant), das es jetzt in einer updedateten Version gibt. Und wenn ich sage „alles“, dann meine ich das auch wirklich. Sandra ist modular aufgebaut, gruppiert nach Informations- und Benchmark-Modulen. Isgesamt gibt es deren 75. Und das geht vom Prozessor bis zur Maus. Es gibt zwei Versionen: Professional und Lite; Lite hat nur 52 Module, aber alle wichtigsten, dafür ist es für Privatanwender kostenlos und übrigens auch in deutsch. Hier der Link (nach unten scrollen und auf das Versiondatum achten!)

Linux Programme installieren mit 1 Mausklick

26 Oktober 2005

Die Installation von Programmen unter Linux kann manchmal schon zur Abend (oder Nacht) füllenden
Beschäftigung werden. Und dabei rede ich noch gar nicht von einer Selbstkompilierung. Zuerst fehlen Libraries, diese brauchen dann wieder andere Libraries, dann stimmen die Versionsnummern nicht nehr, usw. usw. Ein Linux Anfänger ist dabei schnell hoffnungslos überfordert. Aber es gibt ja jetzt „Klik“. Mit Klik ist es möglich, ein Programm mit einem einzigen Mausklick zu installieren ohne dabei das bestehende System zu verändern. Die Programme können dann einfach vom Desktop aus gestartet werden. Eine schöne Einführung zu Klik und wie es funktioniert gibt es hier. Klik läuft zur Zeit unter Kanotix, Knoppix, Ubuntu, Linspire, Debian. Für Open Suse und Fedora ist es in Vorbereitung.

Für FTP Downloads: FileZilla

25 Oktober 2005

Die schnellsten Downloads schafft man immer noch per FTP. Zwar hat der IE eine rudimentäre FTP Funktion, aber besser ist natürlich ein echter FTP-Client. Eine Empfehlung kann sein der FileZilla, der jetzt in der Version 2.2.16 vorliegt. Er bietet so ziemlich alles, was man braucht: er kann unterbrochene Transfers fortsetzen, hält die Verbindung offen, bietet SSL und SFTP, Drag und Drop und er ist mehrsprachig (deutsch). und natürlich ist er kostenlos erhältlich (Open Source).
Für Fortgeschrittene, die einen FTP Server aufsetzen wollen, gibt es eine Server Version von FileZilla. Oben ist ein Sreenshot; hier der Link zur Dokumentation, hier zum Download.

Die Fahrt nach Hamburg

25 Oktober 2005

Hier zur Auflockerung mal ein kleines Rätsel bzw. ein Test, ob ihr in der Schule aufgepasst habt:
Ihr fahrt mit dem Auto nach Hamburg. Anfangs zuckelt ihr auf Landstrassen dahin. Nach der Hälfte der Strecke merkt ihr, dass ihr bisher nur eine Durchschnitts Geschwindigkeit von 30 km/h geschafft habt. Wenn ihr so weiter macht, kommt ihr
zu spät. Ihr müsst mindestens eine Durchschnitts Geschwindigkeit für die ganze Strecke von 60 km/h erreichen, um rechtzeitig anzukommen.
Wie schnell müsst ihr von jetzt an (auf der Autobahn) fahren, damit ihr es schafft? (Auf die Entfernung kommts dabei nicht an)

Neue Sportart: Chessboxing

24 Oktober 2005

Chessboxing (Schachboxen) ist eine neue Sportart. Sie vereint die beiden Elemente geistiger und körperlicher Zweikampf. Der Wettkampf wird durchgeführt in Rundenform; und zwar wechseln sich jeweils eine Partie Schach mit einer Runde Boxkampf ab. Die WCBO (World Chess Boxing Organisation) rechnet damit, dass Schachboxen 2016 olympische Disziplin wird. In Deutschland gibt es bereits einen Verein, den Chess Boxing Club Berlin.

AMD senkt Prozessor Preise

24 Oktober 2005

Heute ist eine neue Preisliste von AMD erschienen. Danach werden die Prozessor Preise gesenkt. Am grössten ist der Preisnachlass bei den Turions ML-40 und MT-40 ausgefallen (25%). Herausgefallen sind alle 32 Bit Desktop Semprons, die gibt es nur noch als Mobile Versionen. Eigentlich schade, denn das waren die billigsten. Hier ist die neue Preisliste (jeweils für 1000 Stück).

Von den Enten gelernt

23 Oktober 2005

Eine chinesische Studentin hat „Schuhe“ entwickelt, mit denen man auf dem Wasser laufen kann. Die Dinger sind 1,80 lang und sollen ca. € 50.- losten. Sie sagt, sie habe herausgefunden wies geht, indem sie Enten beobachtet habe.

Neue Version von Winamp: V 5.11

23 Oktober 2005

Der beliebte Audio Player liegt jetzt in einer neuen Version vor. Neu ist die Unterstützung weiterer Audio Formate und sog. Dynamische Playlists. Ich empfehle die kostenlose „Full“ Version (5,79 MB). Die deutsche Sprachdatei ist noch für Version 5.02, müsste aber auch mit der neuen Version zu 98% funktionieren.

Linux macht Kühe (und Bauern) glücklich

23 Oktober 2005

Die Firma DeLaval hat eine automatische Melkmaschine entwickelt (VMS), bei der die Kühe selbst entscheiden können, wann sie gemolken werden wollen. Mit einem VMS können 60 Kühe bis zu 3 mal am Tag gemolken werden. DeLaval ist der führende Hersteller automatischer Melkmaschinen; vom VMS hat die Firma bereits über 1000 Stück in Europa, Kanada, Japan und Mexiko verkauft. Gesteuert wird die Maschine von einem Advantech PCM-5820, einem 3.5 Zoll Ein-Platinen computer (SBC) mit einem AMD Geode GX1 Processor, der mit 200 MHz getaktet ist. Als Betriebssystem läuft ein von Red Hat 7.3 abgeleitetes Linux. [Quelle]

Nach 2006 stirbt VHS

23 Oktober 2005

Nach dem Jahr 2006 wird es keine Filme mehr auf VHS Bändern geben. Das hat die Industrie beschlossen. Ab dann wird es nur noch DVDs und die neuen HD-DVDs geben.

Wem gehört das Internet?

23 Oktober 2005

„Uns allen“ werden viele antworten. Aber das stimmt nicht. Das Internet gehört den USA und wir sind nur geduldete Mitbenutzer. Schüchterne Versuche, daran etwas zu ändern, lösen in den USA einen Wirbel aus: „Das Internet muss weiter von Amerika kontrolliert werden“.

NASA World Wind

22 Oktober 2005

Heute brauchen wir mal viel Platz auf der Platte (wenn ihr alles holen wollt), denn es gibt ein grösseres Programm und gleich 2 ISOs.
World Wind kommt von der NASA; es ist quasi ein Gegenstück zu Google Earth. Auch hier könnt ihr vom Weltraum aus auf die Erde hinunter zoomen; und zwar an jeder beliebigen Stelle auf der Erde. Interessant dürfte World Wind sein für alle die Gegenden, für die es noch keine detaillierten Karten von Google Earth gibt. Neu ist jetzt die Version 1.3.3. Der Screenshot zeigt einen Sandsturm von Marokko in Richtung auf die Kanaren.

Eine Beta von Wine kommt

22 Oktober 2005

Und hier noch was für die Linux Freunde: Obwohl es den Windows Emulator Wine schon seit 12 Jahren gibt und nunmehr schon unzählige Wine Versionen erschienen sind, war das Programm stets immer noch im Alpha Stadium. Nun soll zum ersten mal eine Beta Version erscheinen; und zwar am Mittwoch (26.10.). Wir sind gespannt.

Das Looking Glass Projekt

22 Oktober 2005

Hier ist das Projekt Looking Glass. Es basiert auf Java Technologie und erforscht die Möglichkeiten, eine reichere Benutzererfahrung durch eine dreidimensionale Arbeitsumgebung und Visualisierungsmöglichkeiten auf den Desktop zu gewöhnlichen Anwendungen zu bringen. Hier ist die deutsche Beschreibung des Projektes. Inzwischen gibt es zur Demonstration auch eine Live CD. Diese ist hier erhältlich. Voraussetzung ist allerdings eine 3D fähige Grafikkarte (ATI oder Nvidia). Looking Glass läuft übrigens auch von einem Stick.

Die Open Source CD

22 Oktober 2005

Linux Anwender wissen es schon lange und wer meinen Blog regelmässig liest, der weiss es auch: für jede Aufgabe, die man am Rechner erledigen will, gibt es ein Programm aus dem Bereich Open Source. Das heisst Programme, die völlig lostenlos sind und auch frei kopierbar sind. Langsam, ganz langsam spricht sich das auch bei den Windows Anwendern herum, die nicht mehr bereit sind, auf die Werbung für teure Software mancher Firmen hereinzufallen.
Brandneu ist jetzt die Open Source-CD in der Version 3.1 erschienen. Sie wendet sich vor allem an Windows Benutzer und enthält 170 Programme. Schaut euch mal die Programmliste an; dann werdet ihr sehen, dass hierdurch ein sehr breites Spektrum an Anwendungen abgedeckt wird. Die CD kann hier als ISO-Datei herunter geladen werden; ihr müsst sie dann nur noch brennen. Beachtet bitte, dass das berühmteste OpenSource Programm „Open Office“ aus Platzgründen nicht mit drauf ist. Den Link dafür hab ich weiter unten bereits gepostet. Ich kann diese CD nur empfehlen.