Archive for Mai 2006

Blacklight muss erneuert werden

31 Mai 2006

Die letzte Version von Blacklight von F-Secure ist wieder mal abgelaufen, sie muss erneuert werden. Die neue Version läuft jetzt bis zum 1. September.

Advertisements

Ein paar Linux Distributionen

31 Mai 2006

Bevor Ubuntu da ist, hier noch ein paar Linux Neuerscheinungen, auf die ich nicht besonders näher eingehen will:
Musix GNU/Linux 040, basiert auf Knoppix und enthält eine grosse Zahl an Musik Software; leider nicht in deutsch.
StressLinux 0.3.1 hingegen kommt sogar aus Deutschland; es ist eine Minimale Linux Distribution, die zum Testen von Hardware (Boards) verwendet werden kann.
Scientific Linux 4.3 ist ein modifiziertes Red Hat Enterprise Linux, das besonders für Universitäten gedacht ist; es gibt eine Live CD und DVD.

Probiert doch mal den Proxy!

31 Mai 2006

Ihr wollt eine grössere Datei herunter laden (z.B ne ISO); aber der Server ist wieder mal hoffnunglos überlastet. Die Datei kommt schnaaaaarch langsam; das kann ja Tage dauern. Moment mal – warum ist der Server überlastet? Weil viele diese Datei haben wollen. Aber vor euch haben doch einige diese Datei bereits geholt. In diesem Fall solltet ihr einfach mal den Proxy von T-online probieren: [www-proxy.t-online.de Port: 80]. Wenn ihr Glück habt und die Datei liegt bereits auf dem Proxy, dann kommt sie nämlich mit voller DSL Geschwindigkeit!
Oben genannter Proxy funktioniert übrigens auch für alle, die 1und1 benutzen.

BitComet 0.68

30 Mai 2006

Der Bitcomet dürfte neben dem Azureus wohl derzeit der beste Bittorrent Client sein. Er ist allerdings nicht so kompliziert zu bedienen wie der Azureus; 43 Sprachen werden unterstützt. Es gibt jetzt ein Update auf die Version 0.68; läuft leider nur auf Windows.

Donnerstag – Ubuntu Tag?

30 Mai 2006

Es heisst zwar bisher lediglich, dass Ubuntu im Juni kommt; aber dieser Termin soll bereits am 1. Juni liegen. Kubuntu gibts dann natürlich auch.

Microsoft fürchtet sich

30 Mai 2006

Kaum hat Microsoft die Beta Version von Office 2007 freigegeben, gibt es auch Zeitschriften, die dieses Produkt auf ihren beiliegenden CDs veröffentlichen wollen. Meiner Meinung nach ist das eher ein schlechter Dienst, den sie ihren Lesern damit erweisen. Ich könnte mir vorstellen, dass viele Leser die Hinweise, dass es sich nur um eine Testversion handelt, übersehen und die Software auf ihren Arbeitsrechnern installieren. Wovor Microsoft selbst ja warnt.
Die Verträge aber, mit denen Microsoft den Zeitschriften erlaubt, Office 2007 auf CDs oder wohl eher DVDs zu veröffentlichen, haben es in sich! So müssen sich die Zeitschriften nicht nur die redaktionellen Artikel zu Office 2007 von Microsoft genehmigen lassen, sondern sie müssen sich auch verpflichten, dass auf den betreffenden DVDs keinerlei Open Source Software enthalten sein darf! Microsoft muss Open Source also offensichtlich fürchten wie die Pest! Dies allerdings ist eine durchaus erfreuliche Erkenntnis aus dieser ganzen Angelegenheit. [Quelle]

Sog. "Experten" warnen vor Skype

30 Mai 2006

„Unternehmensberater“ warnen vor Skype; erstens sei es verdächtig, weil propritär; zweitens sei es unsicher. Für Firmen sollte stattdessen ein Service gewählt werden, der auf dem weltweit anerkannten Internet-Telefonstandard SIP basiert“ ausserdem „sollte der gewählte Dienst zudem an den zentralen deutschen Toplink-Telefonknoten im Datenzentrum des Deutschen Commercial Internet Exchange (DE-CIX) angeschlossen sein, den der Verband der deutschen Internetwirtschaft betreibt.“ Damit lassen die sogenannten Experten die Katze aus dem Sack. Alles was nix kostet muss doch unheimlich verdächtig sein; stattdessen werden kostenpflichtige Dienste empfohlen. Schade ist nur, dass die meisten Firmen auf diesen Blödsinn reinfallen. Das gilt natürlich leider auch für Open Source Software. Auch da gibt es diese von Verbänden der Softwareindustrie bezahlten sogenannten „Experten“. [Quelle]

SUPER ist immer noch super

29 Mai 2006

Eigentlich hab ich meinem Post vom 3. Januar über SUPER nicht viel hinzuzufügen. Nur dass es halt jetzt ein Update gibt und dass dieses Programm (25 MB) immer noch super ist.

AMD verdreifacht Produktion in Dresden

29 Mai 2006

Dass AMD in Dresden 2,5 Millarden investiert, steht ja heute in jeder Zeitung. Zwar wird kein neues Werk errichtet, aber die beiden bisherigen werden ausgebaut. Interessant ist vor allem, dass AMD dadurch die Produktion in Dresden verdreifachen wird.

Update: Shrinkto5 Version 2.04

29 Mai 2006

Mit der neuen Version ist das DVD Kopierprogramm jetzt frei von Werbung. Es soll sehr schnell sein und verspricht gute Bildqualität. Es ist in der Basic Version kostenlos und in deutscher Sprache. Beachtet bitte, dass Shrinkto5 selbst keinerlei DeCSS Funktionen besitzt. Somit ist es in Deutschland völlig legal., da es ohne zusätzliche Software von dritter Seite keine kopiergeschützten DVDs verarbeiten kann.

DRM freier Musik Shop: emusic

29 Mai 2006

Wer von den grossen Musik Shops Songs herunterlädt hat mit einem grossen Problem zu kämpfen: DRM. Man löhnt zwar genauso viel (üblicherweise -,99 Cents) wie beim Kauf einer CD, aber man kann nichts mit den Dateien anfangen. Denn die für gutes Geld erstandenen Songs gehören einem gar nicht. Zuerst merkt man kaum was davon; aber spätestens dann, wenn man die Dateien auf einem anderen Rechner abspielen will, merkt man, dass das nicht geht. Wer sich auf so ein dubioses Geschäft einlässt, darf nur hoffen, dass sein Windows in den nächsten 20 Jahren nicht den Geist aufgibt; ein Fall, der ja bekanntermassen eher unwahrscheinlich ist. Wer ein neues System aufsetzen muss, kann seine Downloads vergessen, sie sind Müll. Wer dieses Desaster vermeiden will, sollte mal bei emusik reinschauen. Dieser Shop bietet Downloads im MP3 Format an, die nicht mit DRM verstümmelt sind. Ausserdem liegt der Preis mit maximal $ -,25 in einem noch fairen Rahmen. Die Charts werdet ihr dort allerdings nicht finden, da emusic von den grossen Labels boykottiert wird. Stattdessen findet ihr dort die gute Musik! Bei einer unverbindlichen Test-Anmeldung gibts 50 Songs gratis.

Google und Dell kooperieren

28 Mai 2006

„Dell und Google schliessen Bündnis gegen Microsoft“ so titulierte die Zeitung „Financial Times Deutschland“ einen Artikel. Dies sei angeblich ein Angriff gegen Microsoft, denn Dell wolle auf seinen Rechnern Software von Google vorinstallieren. Oha, frag ich mich da; hat etwa Google klammheimlich ein neues Linux entwickelt? Ist etwa Dell so selbstmörderisch und verbannt Windows von seinen Rechnern? – Nichts dergleichen! Die Schlagzeilen entpuppen sich als heisse Luft. In Wirklichkeit hat Google eine höhere Summe (man munkelt von einer Milliarde Dollar) an den Schrauber bezahlt, damit diese auf ihren Rechnern die Google Desktopsuche und die Google Toolbar im Internet Explorer von Microsoft integrieren, der natürlich weiterhin unter Windows läuft. Für Dell ein gutes Geschäft; für Google nicht. Die hätten lieber jedem Benutzer $ 100,- zahlen sollen, der deren Software installiert. Da hätten sie wesentlich mehr Nutzen davon gehabt.

Laptops von Samsung ohne Festplatte

28 Mai 2006

Bereits im Juni will Samsung die ersten Rechner ohne Festplatte ausliefern. Anstelle der Platte weren die Subnotebooks Q1-SSD und Q30-SSD jeweils 32 GByte Flash Speicher enthalten. Dadurch sollen die Speicherzugriffe beim Lesen 300 % und beim Schreiben 150 % schneller sein. Wegen der immer noch hohen Preise für Flash Speicher werden die Geräte mit 7 Zoll (Q1) bzw. 12 Zoll (Q30) Display € 1.900,- und € 2.900,- kosten. [Quelle]

Musikvideos der 80er Jahre

28 Mai 2006

Eine riesige Liste mit Musikvideos aus den 80er Jahren findet ihr hier. Sie sind auf Youtube gespeichert.

Schöne Definition

28 Mai 2006

„FSK 12 heißt, der Held kriegt das Mädchen. FSK 16 heißt, der Bösewicht kriegt das Mädchen. Und FSK 18 heißt, jeder kriegt das Mädchen.“ (Michael Douglas)

Der 100 Dollar Laptop nimmt Gestalt an

27 Mai 2006

Es ist das Projekt, das Microsoft fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Und das sie mit aller Macht sabotieren wollen. Denn es soll den Kindern in der Dritten Welt zum Preis von 100 Dollar einen Laptop zur Verfügung stellen, mit dem sich immerhin arbeiten lässt. Und falls kein Strom da ist, gibt es eine Kurbel. Als Betriebssystem kommt natürlich nur Linux in Frage, schon wegen des Preises. Die ersten 500 Testexemplare sind jetzt fertig. Mitte Juni soll dann eine grössere Zahl fertiger Test-Geräte an die interessierten Organisationen und Regierungen verschickt werden.

Picasa 2.2 von Google auch für Linux

27 Mai 2006

Im Januar hatte Google die Firma Codeweavers, die eine eigene kommerzielle Version von Wine anbietet, beauftragt, das Programm Picasa auf Linux umzusetzen. Daraus resultieren inzwischen 225 Patches und Erweiterungen für Wine. Diese sind wiederum in das Wine Projekt eingeflossen. Google bietet nun Picasa für Linux an. Ausser Picasa selbst sind in den drei Paketen (RPM, DEB und BIN) eine erweiterte Wine Version und eine Gecko Engine enthalten. Künftig soll es dann nur noch eine Picasa Version geben, die sowohl unter Linux als acu unter Windows läuft.

Pressefreiheit gilt auch für Blogger

27 Mai 2006

Endlich einmal eine gute Nachricht aus den USA! Ich kann mich gar nicht erinnern, wann so etwas in den letzten Jahren vorgekommen ist. Ein Berufungsgericht in Kalifornien hat jetzt entschieden, dass Webseiten und also auch Blogger die gleichen Rechte haben wie andere Journalisten. Auch bei uns dürfte die Rechtslage ähnlich sein. [Ausser der Fall landet zufällig beim Landgericht Hamburg, denn dort stehen der Absurdität Türen und Tore offen] [Quelle]

Alkohol schützt vor Herzkrankheiten

27 Mai 2006

Das haben dänische Forscher in einer gross angelegten Studie mit immerhin 50.000 Testpersonen festgestellt. So kann das Risiko für koronare Herzkrankheiten um bis zu 41 % reduziert werden. Aber nur bei Männern. Bei Frauen wirkt Akohol unterschiedlich. [Quelle]

Release Kandidaten für Ubuntu und Co

27 Mai 2006

Wer es gar nicht mehr erwarten kann, der kann sich jetzt die RCs (Release Kandidaten) für Ubuntu, Kubuntu und Edubuntu 6.06 herunter laden. Das sind Versionen, die schon fast fertig sind und benutzbar. Man braucht jetzt übrigens nicht mehr 2 CDs (Live und Install), sondern nur noch eine CD, da die Installation jetzt von der Live CD erfolgen kann. Benutzer von 5.10 können den update-manager benutzen (für den RC muss das Argument [-d] angefügt werden).

Es gibt eine neue Version von WinAmp

27 Mai 2006

WinAmp liegt jetzt in Version 5.22 vor. Verbesserungen des Programms hab ich nicht gefunden. Dafür haben die sich jetzt mit AOL Music zusammen getan; WinAmp unterstützt jetzt den AOL Music Store, mit dem ihr ja eh nix anfangen könnt, ausser ihr wohnt in den USA.

Update von Picasa2 2.2.0 Build 28.20

27 Mai 2006

Da würde ich als Download schon lieber die neue Version von Picasa vorschlagen, das jetzt im Version 2.2.0 vorliegt.

und ein Fix vom Filezilla

27 Mai 2006

Version 2.2.24 ist jetzt kurz nach der 2.2.23a erschienen, die ein Sicheheitsupdate war. Diese Version hat sich allerdings etwas „seltsam“ verhalten.
Nachtrag: täglich ein Update; jetzt gibts Version 2.2.24a.

71 Zoll Plasma Fernseher von LG

27 Mai 2006

LG bietet jetzt den derzeit grössten Plasma Fernseher
an, den MW-71PY10. Er hat eine Auflösung von 1920×1080 und damit volle HD Auflösung mit einer Grösse von 71 Zoll; das ist eine diagonale 1,80 Meter. Natürlich hat das Teil auch seinen Preis: mit $ 70.000,- seid ihr dabei. [Quelle]

AMD will angeblich dritte Fabrik in Dresden bauen

25 Mai 2006

Es ist derzeit noch ein Gerücht, aber jedenfalls will AMD am Montag in Dresden eine Pressekonferenz geben und dabei ein „wichtiges Vorhaben“ verkünden. Dieses Vorhaben soll der Bau eines dritten Werkes sein! Es gibt unzweifelhaft einen direkten Zusammenhang zwischen dem grossen Erfolg, den AMD derzeit mit seinen Prozessoren hat und der Produktion in Deutschland (brilliante Mitarbeiter). Seit AMD in Dresden produziert und nicht mehr in Asien, haben sie Intel innerhalb einiger Monate locker überholt. Eine Entscheidung für ein drittes Werl in Dresden wäre deshalb durchaus naheliegend. AMD muss ausserdem seine Produktions Kapazitäten gewaltig steigern, um der riesigen Nachfrage nachkommen zu können.

Passend zum Katholikentag

25 Mai 2006

Ein Limousine-Fahrer soll Papst Benedikt XVI. vom Flughafen abholen. Nachdem er sämtliches Gepäck des Papstes verstaut hat (und das ist nicht wenig), merkt er, dass Ratzi noch immer nicht im Auto sitzt und spricht ihn darauf an:
„Entschuldigen Sie, Eure Heiligkeit, würde es Ihnen was ausmachen, sich ins Auto zu setzen, damit wir losfahren können?“
Der Papst antwortet: „Um ehrlich zu sein, im Vatikan darf ich nie Autofahren. Würden Sie mich fahren lassen?“
Der Fahrer sagt, dass dies nicht möglich sei, da er sonst seinen Job verlieren würde. „Gar nicht auszudenken, was passiert, wenn der Papst einen Unfall hat“, denkt sich der Fahrer und wünscht sich, dass er heute morgen nie zur Arbeit gegangen wäre.
Der Papst: „Ich würde Sie dafür auch fürstlich entlohnen.“
„Na gut!“, denkt sich der Fahrer und steigt hinten ein. Der Papst setzt sich hinters Lenkrad und braust mit quietschenden Reifen davon. Als die Limousine mit 150km/h durch die Stadt fährt, bereut der Fahrer seine Entscheidung schon und bittet: „Bitte Eure Heiligkeit, fahren Sie doch etwas langsamer!“
Kurz darauf hört er hinter sich Sirenen heulen.
Der Papst hält an und ein Polizist nähert sich dem Wagen. Der Chauffeur befürchtet schon, seinen Führerschein zu verlieren.
Der Polizist wirft einen kurzen Blick auf den Papst, geht zurück zu seinem Motorrad, nimmt sein Funkgerät und verlangt seinen Chef zu sprechen. Als sein Chef am Funkgerät ist, erzählt der Polizist ihm, dass er gerade eine Limousine mit 150km/h aufgehalten hat.
Der Chef: „Na dann, verhaften Sie ihn doch!“
Polizist: „Ich glaube nicht, dass wir das tun sollten. Der Fahrer ist ziemlich wichtig.“
Sein Chef antwortet darauf, dass es ihm völlig egal sei, wie wichtig die Person ist. Wenn jemand mit 150 durch die Stadt fährt, gehöre er verhaftet.
„Nein, ich meine WIRKLICH wichtig!“, antwortet der Polizist.
Chef: „Wer sitzt denn in dem Auto? Der Bürgermeister?“
„Nein!“, antwortet der Polizist. „Viel wichtiger!“
„Bundeskanzler?“
„Nein, noch viel wichtiger“.
„Gut, wer ist es denn?“
„Ich glaube, es ist Gott!“
„Warum zum Teufel glauben Sie, dass es Gott ist?“
„Er hat den Papst als Chauffeur!“

1und1 wird endlich etwas kundenfreundlicher

25 Mai 2006

Das grösste Ärgernis bei 1und1 bisher ist die unverschämte Abzocke für Anrufe bei der Hotline. Sagenhafte 99 Cents pro Minute werden fällig. Und bei den manchmal endlosen Wartezeiten fallen bei mehreren Anrufen locker schon mal € 50,- an. Gibt es eigentlich jemanden, der die Hotline noch nicht gebraucht hat? Jedenfalls soll die Hotline ab 1. Juni kostenlos sein. Ausserdem soll für den höheren Upstream von 384 Kbit/s die monatliche Gebühr von € 1,99 wegfallen.

Mobilfunkmasten machen krank – neue Studie

25 Mai 2006

Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwierigkeiten mit der Konzentration können die Folge sein, wenn man der Strahlung von Mobilfunkmasten ausgesetzt ist. Das hat eine Studie des Instituts für Umwelthygiene der Uni Wien ergeben. Die Symptome steigen mit der Internsität der Strahlung. Ich kenne selbst Leute, die massiv unter derartigen Beschwerden leiden; sie sind hypersensibel. Natürlich wird diese Studie von der Mobilfunk Industrie dementiert. [Quelle]

Vorsicht vor "Reinigungsprogrammen"

25 Mai 2006

Ständig werden euch auf allen möglichen Seiten „Reinigungsprogramme“ angeboten; die meisten davon sogar kostenlos. Versprochen wird meist, dass Speicherplatz freigemacht wird und dass Windows schneller läuft. Besonders Anfänger sollten hier aber sehr vorsichtig sein!
Besonders problematisch sind Programme, die „unnötige Dateien“ beseitigen. Denn was unter unnötig zu verstehen ist, das definiert jeder Hersteller anders. Und da kann es schon mal vorkommen, dass wichtige Dateien gelöscht werden; natürlich keine Systemdateien, aber Dateien, die zu Programmen gehören, können da durchaus dabei sein. Mir ist es mal passiert, dass so ein Programm mir sämtliche Bildschirme eines Spieles gelöscht hat, weil diese die selbe Endung (.scr) hatten wie die Bildschirmschoner.
Die Finger lassen solltet ihr von Programmen, die doppelte Dateien suchen und löschen! Sehr oft ist es nämlich verdammt nötig, dass Dateien doppelt oder sogar noch öfter vorhanden sind. Zwei Beispiele möchte ich anführen: DLL-Dateien und Plugins. Mir ist es schon sehr oft passiert, dass ein Programm die Meldung ausgab: „DLL nicht gefunden“, obwohl die Datei im gleichen Verzeichnis war. Ein einfaches Kopieren dieser DLL in System32 hat das Problem gelöst. Der umgekehrte Fall ist mir auch schon mehrmals untergekommen. Und dann sind da natürlich die Plugins. Das sind kleine Hilfsprogramme zu grösseren Programmen. Üblicherweise müssen diese Plugins in ein gleichnamiges Verzeichnis im Installationsverzeichnis des Hauptprogrammes gelegt werden. Somit kann es schon mal vorkommen, dass das gleiche Plugin öfters auf der Platte vorkommt; mir fallen da 2 oder 3 ein, die ich bestimmt 5 oder 6 mal installiert habe.
Ausserdem: Speicherfresser sind all diese Dateien keineswegs, sie sind meist recht klein. Die echten Speicherfresser sind anderweitig zu finden, werden aber von diesen „Reinigungprogrammen“ nicht erkannt. Z.B. Setup-Dateien für ein und das selbe Programm können locker 6 bis 10 mal auf der Platte sein; oder Installationsdateien für Treiber (Nvidia). Oder die ganzen ISO Dateien für CDs oder gar DVDs, oft auch sogar in mehreren Versionen. Solche Speicherfresser sind aufzuspüren z.B. mit Treesize.

Microsoft gibt erste Beta von Office 2007 frei

25 Mai 2006

Nur für Microsoft Fans! Eine Beta Version des neuen Office Paketes 2007 von Microsoft kann jetzt herunter geladen werden. Je nachdem, was man holen will umfasst der Download zwischen 550 MB (Professional Plus) und sagenhaften 2.049 MB (mit allen Programmen). Die Laufzeit wird bis zum 1. Februar 2007 angegeben. Microsoft weist selbst darauf hin, dass man diese Beta Version nicht auf Arbeitsrechnern installieren soll; sie ist ja schliesslich nur zum Testen und hat noch jede Menge Fehler. Interessant ist die Ankündigung, dass es ab Juni möglich sei soll, Office 2007 online (im Browser) zu testen.

McDonalds richtet Hotspots ein

25 Mai 2006

Sämtliche Filialen der Fastfood Kette McDonalds werden mit WLAN Hotspots ausgestattet. Hört sich eigentlich ganz gut an. In Wirklichkeit erweist sich dies aber mitnichten als ein Service, sondern entpuppt sich als unverschämte Abzocke. Der Preis beträgt nämlich € 2.- pro 15 Minuten! Von den akuten Gefahren für Laptops will ich mal gar nicht reden. Die klebrigen Sossen dürften wahrscheinlich fast so schlimme Wirkungen haben wie Cola. [Quelle]

Premiere ist schon wieder gehackt

25 Mai 2006

Die Verschlüsselung selbst ist zwar noch nicht geknackt, aber es kursiert auf einschlägigen Seiten ein Schlüssel, der es mit Hilfe einer besonderen Software (Soft-CAM) ermöglicht, auf Rechnern mit DVB Karten Premiere zu empfangen. [Quelle]

FireFox Erweiterung: Anonymouser

23 Mai 2006

Anonymouser fügt zwei neue Einträge ins Kontext Menü hinzu. Rechts klick auf einen Link (muss ein „http://“ Link sein) und wähle „Open with Anonymouser“ or „Open with Anonymouser in New Tab“. Verwendet Anonymouse.

Einige Updates

23 Mai 2006

Cain & Abel 2.9
Feedreader 3.02
FileZilla 2.2.23a ein wirklich feiner FTP Client
ICQ 5 5.10 Build 2575
Fresh Download 7.54

Neue Nvidia Treiber für Linux

23 Mai 2006

Und auch für FreeBSD und Solaris. Sie haben die Versionsnummer 1.0-8762. Benutzer von Suse sollten allerdings unbedingt das SuSE NVIDIA Installer HOWTO lesen. Der Installer funktioniert nämlich nicht, wenn der X-Server läuft.

Wucherpreise – kein Internet in Afrika

23 Mai 2006

Kein Wunder, dass nur 1,5 % der Bevölkerung in Afrika das Internet nutzen. Das ist schon mal schwierig, wenns keinen Strom oder kein Telefon gibt. Aber selbst in den Städten ist des Internet so teuer, dass es sich kaum jemand leisten kann. So kann der Download von 1 GB schon mal $ 1.800,- kosten.

C-evo: freier Civilisation Clone für Windows

22 Mai 2006

Dieses Spiel ist dem bekannten „Civilisation“ nachempfunden; und zwar dem Teil II. Allerdings ist das Spielprinzip doch etwas anders. Das Schwergewicht liegt nämlich auf der künstlichen Intelligenz (AI) der Computergegner. Es ist auch ein AI Editor enthalten und es können verschiedene AI Dateien geladen werden. Eine deutsche Sprachdatei ist übrigens auch dabei. Die Grafik ist übrigens durchaus ansehnlich für ein freies Spiel. Neu ist jetzt Version 1.0.0.

Neue Firmware für die Fritzbox

22 Mai 2006

Die Versionsnummer ist 14.04.06 Build 3825. Es ist diesmal keine Beta mehr, sondern eine offizielle Version. Auf der Webseite von AVM steht davon noch nichts; die neue Firmware ist aber bereits mittels der Update Funktion erhältlich.

Wurm installiert seinen eigenen Browser

22 Mai 2006

Und wieder mal ist ein neuer Wurm mit einer neuen Eigenschaft unterwegs. Er verbreitet sich über den Yahoo Messenger. Neu ist, dass dieser Wurm seinen eigenen Browser (namens Safety Browser) mitbringt. Der benutz das gleich Icon wie der Internet Explorer und kann deshalb leicht verwechselt werden. Die Startseite wird auf eine Seite umgelnkt, die dann Spyware installiert. Der Wurm verschickt sich selbst an alle Kontakte im Messenger. [Quelle]

Worldometers – Echtzeitstatistiken für die Welt

22 Mai 2006

Viele Statistiken in Echtzeit über über unsere gute alte Erde, die vor allem auf der Bevölkerungs Statistik beruhen. Ihr könnt also zusehen, wie die Bevölkerung heute zugenommen hat, wieviele Rechner in diesem Jahr bereits verkauft wurden und wieviele Menschen heute schon an Hunger gestorben sind; und vieles mehr. Eine besonders interessante Funktion ist, dass die Anzeige auf der Uhr eures Rechner basiert. Wenn ihr die Uhr verstellt, werden die Daten für das neue Datum angezeigt. Zukunfts Prognosen sind somit möglich.