Archive for Juni 2007

Wie man bei MacDonalds umsonst essen kann

30 Juni 2007

Ein schöner Trick; aber ihr solltet das besser nicht nachmachen!

Wie barfuss laufen

30 Juni 2007

Die Seite heisst Fivefingers; das ist etwas missverständlich; eigentlich müsste sie „Fünfzehen“ heissen. Wie ihr seht, werden völlig neuartige Schuhe angeboten. Dadurch, dass die Zehen einzeln beweglich sind, wird ein völlig neues Laufgefühl versprochen; eben wie wenn man barfuss läuft. Und gesund soll es auch noch sein. Allerdings sehe ich ein kleines Problem; die Zehen der verschiedenen Menschen entsprechen halt auch nicht immer einer bestimmten Norm. Wenn dieses Problem gelöst wird, könnte das Produkt durchaus erfolgreich sein. Erhältlich für Preise zwischen $ 80,- und $ 100,-.

Dreamlinux 2.2 Multimedia GL Edition

30 Juni 2007

Heute will ich euch wieder mal eine recht interessante Linux Distribution vorstellen: Dreamlinux 2.2 Multimedia GL. Es kommt zwar aus Brasilien, baut aber auf Debian, Knoppix and Morphix auf, sodass es auch problemlos in deutscher Sprache läuft, was ja wohl am wichtigsten ist. Es kommt als 700 MB ISO, die als LiveCD läuft und von der Dreamlinux auch installiert werden kann. Damit die CD in deutsch läuft, muss nur am Startbildschirm „lang=de“ eingegeben werden. Interessant an Dreamlinux ist, dass als Desktop Xfce verwendet wird, der weniger Ansprüche an die Hardware stellt als Gnome oder KDE; ein 500er Pentium mit 64 MB RAM genügt. Für 3D mit Beryl und AIGLX, die auch dabei sind, dürfte allerdings mehr Hardware Leistung erforderlich sein. Wie der Name schon andeutet, konzentriert sich der Inhalt auf die Bereiche Office und Multimedia, natürlich auch auf Internet. Was alles drauf ist, das brauch ich nicht aufzählen, das könnt ihr hier nachlesen. Eine höchst interessante Funktion, die ich auf jeden Fall einmal ausprobieren will, ist der MkDistro LiveRemaster, mit dem man eine neue LiveCD erstellen kann, nachdem man Software entfernt und neu hinzugefügt hat, den Desktop und die Einstellungen verändert hat. Jedem sein eigenes Dreamlinux also. Ich bin gerade dabei, mir die ISO zu holen (bei dem oben angegebenen Link kommt sie mir voller Geschwindigkeit) und werde die LiveCD mal ausprobieren. Ein Testbericht wird whrscheinlich folgen.

Gmer gegen Rootkits

30 Juni 2007

Gmer kommt aus Polen und ist – das möchte ich gleich vorausschicken – nicht in Deutsch, sondern nur in Englisch. Es ist nicht nur ein weiterer
Rootkit Scanner, sondern es hat auch noch weitere recht sinnvolle Funktionen. Es zeigt zunächst mal alles an, was im System versteckt ist, also auch Prozesse, Module, Dienste, Registry Schlüssel und Dateien. Auch was beim Start alles geladen wird. Dabei wird unterschieden zwischen gutartigen Rootkits (die z.B von virtuellen Laufwerken angelegt werden) und bösartigen bzw. unbekannten Rootkits, die optisch in rot hervorgehoben werden. Die Suchfunktion scheint übrigens besser zu sein als bei einigen anderen Programmen dieser Art. Siehe auch Screenshot. Prozesse können dann gekillt und Rootkits können entfernt werden. Gmer hat aber auch noch eine Reihe von Überwachungs Funktionen, die eingeschaltet werden können. Überwacht werden: das Erstelle von Prozessen, das Laden von Treibern oder Libraries, Anlegen von neuen Registry Einträgen und das Herstellen von TCP Verbindungen. Link
Ein nützliches Programm, das ihr mal ausprobieren solltet (und das hoffentlich bei euch nichts findet).

Fehler in den Intel Core 2 Prozessoren

29 Juni 2007

Da hat ja Microsoft was angerichtet, als es in dieser Woche Updates veröffentlicht hat, die Fehler bei den Intel Prozessoren beheben sollen. Dadurch sind wir alle erst mit der Nase auf dieses Problem gestossen worden. Ich hab mal etwas gegoogelt. Einen totalen Verriss der Intel Core 2 Prozessoren bringt Theo de Raadt; die Prozessoren seien „buggy as hell“. Die Fehler sind teilweise so schwerwiegend, dass sie allein durch Patches im Betriebssystem nicht behoben werden könnten. De Raadt meint, solange diese Fehler nicht beseitigt sind, könne man den Kauf von Rechnern mit Dual Core 2 Prozessoren nicht empfehlen. Die Modelle, die betroffen sein sollen sind: Core 2 Duo E4000 und E6000, Core 2 Quad Q6600, Core 2 Xtreme QX6800, QX6700 und QX6800.

XviD 1.1.3

29 Juni 2007

Es gibt eine neue Version des Video Codecs XviD. Vorgestern war ja gemeldet worden, dass es eine Sicherheitslücke in der letzten Version 1.1.2 geben soll. Die neue Version 1.1.3 stopft dieses Loch (wodurch das Loch bestätigt wurde). Ein Update wird also dringend empfohlen.

T-Online sperrt TCP Port

29 Juni 2007

Betroffen ist der Port 8085, der eigentlich keinem bestimmten Dienst zugewiesen ist. Weil es ein Sicherheits Loch im WLAN Router Speedport W700V von T-online gibt, der diesen Port als Zugang für Fernwartung verwendet, hat man kurzerhand im ganzen Netz von T-online diesen TCP Port gesperrt, so dass keine Verbindungen darüber möglich sind. Wer diesen Port z.B für P2P benutzt, der hat eben Pech gehabt. Es sind allerdings nur die eigentlichen T-online Zugänge betroffen; Kunden von Resellern wie z.B 1&1 sind nicht betroffen. [Quelle]

Google Desktop für Linux

28 Juni 2007

Das hat uns gerade noch gefehlt, dass es Google Desktop jetzt auch für Linux gibt. Es ist als RPM und als DEB Version erhältlich. Allerdings glaube ich nicht, dass dieses ein riesiger Erfolg werden wird. Im Gegensatz zu Windows Nutzern sind Linux Anwender wohl wesentlich Sicherheits bewusster. Und da gibt es ja gegenüber Google einige Vorbehalte, was den Umgang mit Daten anbelangt. Ich würde den Inhalt meiner Platten auch nicht unbedingt Google anvertrauen.

Schaut euch Geldautomaten gut an

28 Juni 2007

… bevor ihr ihnen eure Karte anvertraut. Es sind nämlich vermehrt Fälle aufgetreten, bei denen Gauner mit durchaus einigem technischen Aufwand die Automaten manipuliert haben. Das funktioniert so, dass ein Karten Lesegerät vor dem eigentlichen Karten Schlitz angebracht wird, das die Daten der Karten ausliest. Die Eingabe der Geheim Nummer wird mit einer Minkamera gefilmt. Diese Methode nennt man Skimming. [Quelle]

Weitere Rechner von Dell mit Ubuntu

28 Juni 2007

Aufgrund der guten Nachfrage nach Rechnern mit vorinstalliertem Linux hat die Firma Dell das Sortiment um zwei weitere Modelle erweitert. Es sind dies ein Inspiron 1420N Notebook and ein Inspiron 530N Desktop. Erhältlich bisher leider nur in den USA. [Quelle]

GOM Player 2.1.6.3499

27 Juni 2007

Bisher hab ich ja den VLC als den besten Videoplayer empfohlen, aber es gibt einen anderen Player, der dabei ist, ihm diesen Rang streitig zu machen: den Gom Player. Selbstbewusst nennt er sich selbst bester Media Player der Welt. Und in der Tat hat er einige zusätzliche Funktionen, die ihn sehr interessant machen. Zunächst einmal bringt er wie der VLC seine eigenen Codecs mit und er spielt so ziemlich alle Formate ab. Zusätzlich bringt er aber noch weitere Funktionen mit: den Codec Finder, der für seltene Formate auf die Download Seiten verweist; eine sehr schöne Funktion ist, dass er auch defekte oder unvollständige Dateien spielt; er hat eine ausgezeichnete Unterstützung für Untertitel; eine automatische Screenshot Funktion (Serien bis zu 999 Stück) und viele weitere angenehme Erweiterungen. Z.B. kann man minutenweise vorwärts/rückwärts springen. Einziger Nachteil; er ist nicht in deutsch.
Probiert ihn mal aus!

Japanisches Knobelspiel

27 Juni 2007

Ein recht interessantes japanisches Spiel, das wirklich Knobeltalent erfordert. Man muss nicht einfach nur alles, was irgendwie anklickbar ist, anklicken, sondern es ergeben sich immer neue Veränderungen, die wieder zu weiteren Möglichkeiten führen. Das lässt sich irgendwie schwer beschreiben. Man muss eben einfach alles ausprobieren. Wenn ein Raum gelöst ist, kommt man ins nächste Level (Raum). Wer es lösen will, viel Zeit einplanen; denn ich hab nicht gesehen, wie man Level evtl. abspeichern kann.

Es gibt keinen Vista Effekt

27 Juni 2007

Microsoft wird zwar nicht müde zu beteuern, wie erfolgreich sich doch der Verkauf von Vista entwickele. In einer Untersuchung der amerikanischen Marktforschungs Firma Gartner wird zwar festgestellt, dass die Verkäufe von PCs in diesem Jahr um 11,1 % zunehmen werden. Gleichzeitig stellen sie aber fest: „Unseren Marktdaten aus der ersten Jahreshälfte zufolge hatte Vista keinen signifikanten Einfluss auf die Kaufentscheidungen für neue PCs oder den Ersatz von älteren Systemen“. [Quelle]

Eternara

26 Juni 2007

Schönes Video zum Spiel Eternara (französisch)

Einige Updates für Windows

26 Juni 2007

UBCD4Win 3.05
Portable Thunderbird 2.0.0.4
Wise Registry Cleaner 2.8.2.84
WinAudit 2.22
MPlayer (2007-06-24)
DVD Flick 1.2.1.4

Rechner im USB Stick Format

26 Juni 2007

Die französische Firma Calao Systems bringt einen kompletten Rechner in Form eines USB Sticks heraus. Prozessor ist ein ATMEL AT91SAM9263, er besitzt 64 Megabyte SD RAM, 256 Megabyte Flash Speicher und ein 64 Kbit EEPROM, ferner 2 USB und 1 Ethernet Ports. Hier die Spezifikationen (PDF). Betriebssystem ist Linux 2.6.

Das Macbook Video

25 Juni 2007

Sein Macbook gibt den Geist auf; da er Garantie hat, gibt er es zur Reparatur. Apple aber weigert sich, Garantie zu geben, denn es handele sich angeblich um einen Flüssigkeits Schaden. $ 774,- soll er für die Reparatur bezahlen; das macht er natürlich nicht …

Warum Microsoft doch keine Virtualisierung zulässt

25 Juni 2007

Man hat sich seit der Veröffentlichung von Vista stets gewundert, warum Microsoft in den Benutzer Bedingungen Virtualisierung nur für die teuren Versionen von Vista zulässt, für die beiden Home Versionen aber nicht. Letzte Woche nun schien es, als hätte Microsoft ein Einsehen; jedenfalls wurde angekündigt, dass Virtualisierung für alle Vista Versionen freigegeben werden sollte. Im letzten Augenblick vollzog Microsoft aber eine 180 Grad Wende und verkündete, dass alles beim alten bleibe. Jetzt begann erst recht das Rätselraten; warum? Es könnte nun eine Erklärung geben. Jemand muss bei Microsoft massiv interveniert zu haben; im Zweifel die Konzerne der Unterhaltungs Industrie. Denn mittels Virtualisierung kann man das ganze schön ausgeklügelte System der DRM Funktionen elegant umgehen! [Quelle]

Google will Gmail in Deutschland dichtmachen

25 Juni 2007

… wenn die geplante Vorrats Speicherung von Verbindungsdaten vorgeschrieben ist. E-mail Anbieter seien von der Regelung nämlich auch betroffen. Dies sagte Peter Fleischer, der bei Google Deutschland für den Datenschutz zuständig ist. Google bietet nämlich seinen E-Mail Dienst ohne Identifizierung der Kunden an und das soll so bleiben. Kunden können den Dienst anonym nutzen. [Quelle]
Ganz so heiss wird das ganze wohl nicht gegessen werden, denn die deutschen Kunden dürften wohl alle wie ich auch bei google.com angemeldet sein. Allerdings ist der Hinweis ganz nützlich; man sollte sich vielleicht jetzt schon E-mail Konten im Ausland zulegen.

Endlich vorbei

25 Juni 2007

Es gibt auch mal was erfreuliches zu berichten. Endlich ist Frau Christiansen mit ihrer üblen Meinungs Manipulations Sendung vom Bildschirm verschwunden.

Age of Speed

24 Juni 2007

Heute mal ein Spiel, das keine besonderen Ansprüche an die kleinen grauen Zellen stellt. Age of Speed ist ein nettes kleines Auto Rennspiel gegen 3 Gegner (die sind natürlich jetzt weg, da ich für den Screenshot angehalten habe).

Bryce 5.5 gibts kostenlos

24 Juni 2007

Das beliebte 3D Modeling und Animations Programm Bryce, mit dem man besonders gut Landschaften erschaffen kann, aber auch Modelle wie z.B. oben, hat zwar bereits die Versionsnummer 6.1 erreicht; Version 5.5 ist also schon etwas älter. Aber immerhin wird diese Version jetzt kostenlos zum Download bereitgestellt.

Was der Bundestrojaner mit den Mindestlöhnen zu tun hat

24 Juni 2007

Die Online Schnüffelei mittels Trojanern des BKA könnte uns zumindest noch für die nächsten 2 Jahre erspart bleiben, obwohl und vielleicht auch gerade weil unser Grosser Bruder, Herr Schäuble, nicht locker lässt. Die Online Durchsuchung sei „lebensnotwendig“, sagt er. Was das mit den Mindestlöhnen zu tun hat? Nun, in unserer schwarz-roten Regierung gibt es ja bekanntlich einige Meinungs Verschiedenheiten zu verschiedenen Themen. So hat erst kürzlich Schwarz das Lieblings Thema von Rot, Mindestlöhne, abgeblockt. Also braucht natürlich auch Rot ein Thema, das man abblocken kann. Das scheint jetzt in Herrn Schäubles Lieblings Thema gefunden worden zu sein; einige Äusserungen deuten darauf hin. Also: kriegen wir keine Mindestlöhne, kriegt ihr keinen Bundestrojaner.

K3B 1.0.2

24 Juni 2007

Von K3B, dem besten Brennprogramm das es gibt, ist jetzt die Version 1.0.2. erschienen. Es wurden einige kleine Fehler beseitigt und es gibt eine wesentliche Änderung: vor einem Verify muss der Laufwerks Schub nicht mehr aus- und einfahren. Von der neuen Version gibt es bereits Binär Versionen für verschiedene Linux Distributionen. K3B arbeitet übrigens auch perfekt mit LightScribe für Linux zusammen, das hier erhältlich ist.

Tabletop Demo

23 Juni 2007

Der Rechner wird mit Sprache und mit den Händen gesteuert.

Einige Updates für Windows

23 Juni 2007

Gizmo Project 3.1.2.291
BitTorrent 5.0.8
MediaCoder 0.6.0.3780
xpy 0.9.10
GIMP Portable 2.2.15
Ad-Aware 2007 7.0.1.4
Orbit Downloader 2.0.1
Wise Registry Cleaner 2.8
Kiwi CatTools 3.2.16
Cain & Abel 4.9.4
MPlayer (2007-06-19)

Microsoft bot Ubuntu zum Download an

23 Juni 2007

Immerhin zwei Tage lang hat Microsoft auf seinem „Windows Marketplace“ Ubuntu zum Download angeboten. Allerdings haben sie sich bei der Angabe der Lizenz etwas vertan. Die Lizenz ist nicht „free“, sondern GPL, ein feiner Unterschied. Als Systemvoraussetzung wird angegeben, dass Ubuntu für alle Windows Versionen geeignet ist. Dank dem Cache von Google kann man die Seite auch jetzt noch sehen.

Eine unmögliche Skulptur

22 Juni 2007

Das ist kein Trick; diese Skulptur steht tatsächlich in der Stadt Ophoven in Belgien. So sieht sie allerdings nur aus, wenn man sie von einem bestimmten Blickwinkel aus betrachtet. Wie sie sonst aussieht, seht ihr, wenn ihr aufs Bild klickt.

Euer persönliches Windows von Microsoft

22 Juni 2007

Das könnte schon bald wahr werden, wenn ihr künftig Software von Microsoft kauft. Die Firma hat nämlich ein Patent auf eine Methode angemeldet, mit der sich „personenbezogene Informationen des Käufers“ wie zum Beispiel „Name, Adresse, Telefon Nummer, Kreditkarten Nummer, E-Mail Adresse“ im Programmcode verstecken lassen. Bei Bedarf können sie von Microsoft wieder extrahiert werden. [Quelle]

Updates für Linux

22 Juni 2007

Wine 0.9.39
Pidgin 2.0.2
vlc 0.8.6c
Amarok 1.4.6

ImageMagick 6.3.4-10
Sqlite 3.4.0
ntfs-3g 1.616
Nvidia Grafik Treiber 100.14.11

Trusted Storage kommt

22 Juni 2007

Trusted Storage ist ein Element von Trusted Computung. Dieses heisst ja bekanntlich so, weil der Benutzer künftig ein unendliches Mass an Vertrauen in seinen Rechner setzen muss (und diejenigen, die seinen Rechner kontrollieren werden), weil er absolut nichts mehr mitbekommen wird, was auf seinem Rechner vorgeht; geschweige denn er dies noch irgendwie beeinflussen können wird. Für Trusted Storage wurde jetzt eine erste Spezifikation veröffentlicht. Vereinfacht funktioniert Trusted Storage so, dass die Daten nur noch verschlüsselt auf die Platte geschrieben werden. Sie können also auch nur noch von dem Betriebssystem gelesen werden, das den Schlüssel hat und die Daten geschrieben hat. Das hat natürlich einen riesigen Vorteil; kein Unbefugter kommt mehr an die Daten ran; schon gar nicht so ein böser Linux Mensch, der die Partition einfach von einer LiveCD aus mountet. Also, von wegen Reparutur eines zerschossenen Systems ist nicht mehr! Für den Benutzer hat das natürlich auch noch den immensen Vorteil, dass er an seine eigenen Daten auch nicht mehr heran kommt, sollte sich sein Windows einmal verabschieden, was ja bekanntlich auch ab und zu mal vorkommen sollte. [Quelle]

AMD dementiert

21 Juni 2007

Der dpa sagte AMD-Sprecher Jan Gütter am heutigen Donnerstag: „Wir haben keine Absichten, uns von unseren Fabriken zu trennen“. Damit wies Gütter Gerüchte zurück, das amerikanische Unternehmen wolle sich von den eigenen Fertigungsanlagen verabschieden. [Quelle]

Was ist eigentlich mit Knoppix?

21 Juni 2007

Ich kann mich erinnern, dass es zur Cebit, wo es ja nur eine spezielle Cebit Version gegeben hat, geheissen hat, die Version 5.2.1 würde im April erscheinen. Jetzt ist schon fast Ende Juni und es hat sich noch nichts getan. Ich hab deshalb mal ins Forum geschaut. Auch dort ist noch kein Termin für die neue Version zu finden. Klaus Knopper hat sich in den letzten Wochen ganz offensichtlich voll auf sein ADRIANE-Projekt, ein Desktop System für Blinde, konzentriert.

Hotline

21 Juni 2007

Anruf bei der Hotline
Kunde: „Ich benutze Windows… „
Hotline: „Ja… „
Kunde: „…mein Computer funktioniert nicht richtig.“
Hotline: „Das sagten Sie bereits… „

Fedora 7 Live CD

20 Juni 2007

Die Fedora 7 Live CD wollte ich ja mal ausprobieren. Ich muss gleich sagen, besonders lange habe ich mich damit nicht beschäftigt; deshalb auch kein Screenshot, sondern nur das Fedora Logo. Die CD bootet relativ schnell, die Hardware Kennung scheint recht gut zu sein. Der Bildschirm ist in 1600er Auflösung, es ist fast nichts zu erkennen. Über den Menüpunkt „Display“ lässt sich ein 1024er einstellen. Die Sprache ist leider Englisch; es gibt aber einen Menüpunkt „Language“, bei dem sich deutsch einstellen lässt. Ein Logout ist möglich, der X-Server lässt sich neu starten. Nach dem erneuten Login ist der Bildschirm in der richtigen Auflösung, die Sprache ist aber immer noch Englisch. Der Desktop ist eine gefällige KDE Oberfläche; an Laufwerken erscheint lediglich die externe Platte und die CD; die Platte (NTFS) ist gemountet, und zwar rw, oha! Die internen Partitionen sind nicht da, auch keine Mountpoints; das macht die Einbindung zur Fummelei, besonders wenn es wie bei mir viele sind und ich die Laufwerks Bezeichnungen nicht alle auswendig kann. Mit „su“ bin ich root und ich vergebe ein Passwort; „mc“ wird nicht gefunden – ein dicker Minuspunkt. Büroprogramm ist KOffice, Open Office fehlt. Den Firefox such ich auch vergeblich; der Konqueror ist dank DHCP sofort im Internet. Ein Versuch, diesen Artikel zu schreiben, scheitert aber; der Konqueror kann den Editor des Bloggers nämlich nicht richtig darstellen -wieso das denn? Schon sehr genervt hab ich den Sound Server und den Drucker gar nicht mehr gestestet, auch keinen Screenshot gemacht. Lediglich eine Video DVD wollte ich noch abspielen. Die CSS Library war wie zu erwarten nicht da, liess sich aber nachinstallieren. Die DVD wird erkannt, Abspielen mit Kaffeine wird angeboten, scheitert aber, weil nötige Plugins für Xine fehlen.
Fazit: Die Live CD kann zwar einen Eindruck vermitteln, wie Fedora 7 optisch aussieht; arbeiten kann man damit aber fast überhaupt nicht, was nicht gerade eine gute Werbung für Fedora ist.

Free Movies Cinema

20 Juni 2007

Eine weitere Seite mit Filmen, die man kostenlos online anschauen kann. Es sind viele alte Sachen dabei, aber auch einige sehr bekannte Spielfilme neuern Datums.

Wie Dell den Verkauf von Ubuntu Rechnern behindert

20 Juni 2007

Eine kleine amerikanische Firma will einen neuen Rechner kaufen. Der für den Einkauf Zuständige entscheidet sich für einen der Linux Rechner von Dell. Er ruft also bei Dell in der Abteilung für „Small Business“ an. Dort bekommt er die Auskunft, dass diese Rechner nur an Privatkunden verkauft werden könnten. Also ruft er bei Dell in der Abteilung für Privatkunden an und versichert (fälschlicher Weise), dass der Rechner privat genutzt werde. Alles ist klar; bis er den Rechner mit einer Firmen Kreditkarte bezahlen will. Denn jetzt wird ihm mitgeteilt, dass dies nicht möglich sei, er könne nur mit seiner privaten Karte bezahlen. Da die Firma gemeinnützig ist, zahlt sie keine Steuern; er als Privatmann müsste aber $ 90,- Dollar Steuern bezahlen, auf denen er natürlich sitzen bleiben würde. Also verzichtet er dankend. [Quelle]

Wilde Gerüchte um AMD

20 Juni 2007

Die Firma AMD ist derzeit tief in den roten Zahlen. Einige Analysten
spekulieren deshalb, AMD könne beabsichtigen, einen Teil seiner Chip Produktion an andere Firmen auszulagern, oder gar seine Fabriken in Dresden zu verkaufen. Allerdings muss man bei derartigen Gerüchten sehr vorsichtig sein, denn diese Analysten mögen zwar von der Börse etwas Ahnung haben, von Technik verstehen die üblicher Weise so viel wie die berühmte Kuh vom Eierlegen. Warum sollte AMD ausgerechnet die bekannter Massen besten Chipfabriken der Welt in Dresden verkaufen wollen? Das grösste Problem dürfte wohl eher ATI sein. [Quelle]

Tausende von Deskrop Bildern

19 Juni 2007

Ihr müsst nicht die vorgegebenen Kategorien benutzen; gebt einfach einen eigenen Suchbegriff ein. Link

Wieder einige Updates

19 Juni 2007

BitComet 0.90
Adobe Flash Player 9.0.60.120
AvancePaint 2.0
FinalBurner Free 1.17.0.93
MPlayer 2007-06-16
The Gimp 2.3.18
Wise Registry Cleaner 2.7
ZoneAlarm Free for Vista 7.1.078.000
F-Secure BlackLight 2.2.1064 Beta