Archive for November 2007

Beheizte USB Handschuhe

30 November 2007

Der USB Geräte gibt es ja inzwischen schon viele, man denke nur an den USB Wok. Aber endlich gibt es ja mal was praktisches: die beheizbaren USB Handschuhe. Wer in die Verlegenheit kommt, zur Winterszeit seinen Laptop im Freien benutzen zu müssen, dürfte sie zu schätzen wissen. (und hat dann hoffentlich auch eine Stromversorgung)

Advertisements

VLC media player 0.8.6d

30 November 2007

Im Gegensatz zu anderen Mediaplayern, die völlig überladen sind und eine grosse Menge an Ressourcen fressen wie der MS Media Player oder der Realplayer (letzterer ist auch noch durch Werbung verseucht), ist der VLC klein und handlich. Und was die anderen nicht abspielen können; der VLC schafft es. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen. Neu ist jetzt Version 0.8.6d. Erhältlich für Windows, Mac und Linux.

OpenSuse Weekly News

30 November 2007

Neu auf der Seite von OpenSuse sind jetzt die Weekly News. Diese Seite will jede Woche über die neuesten Entwicklungen rund um OpenSuse berichten. Leider ist sie bisher nur in Englisch erhältlich, es existiert aber bereits ein Link auf der deutschen Seite, der allerdings noch keinen Text enthält.

Zweites Update innerhalb von 3 Tagen

30 November 2007

Da habe ich doch am Dienstag richtig vermutet, dass die Version 2.0.0.11 des Firefox nicht lange auf sich warten lassen würde. Bei Version 2.0.0.10 hat sich ja ein neuer Fehler eingeschlichen: Vektor Grafiken in HTML Seiten werden nicht mehr richtig angezeigt. Dies ist jetzt bei dem neuen Update korrigiert worden. Wenn es nur bei anderer Software genau so schnell gehen würde; Microsoft z.B. braucht ja manchmal Monate. Das neue Update gibts bisher nur auf dem FTP Server: für Windows, für Linux. Es dürfte aber spätestens Morgen über die Update Funktion kommen.
Nachtrag: Das Update ist gerade gekommen.
Auch von SeaMonkey ist jetzt ein Update erschienen, die Version 1.1.7.

Solarstrom aus der Wüste

29 November 2007

Ein ausführlicher Artikel bei Telepolis zum Weissbuch des Club of Rome, Europa mit Solarstrom aus der Wüste Nordafrikas zu versorgen. Die solar-
thermischen Kraftwerke sollen aber nicht nur Strom liefern, sondern auch noch Prozesswärme und Frischwasser.

Fotografieren streng verboten

29 November 2007

Eine recht interessante Seite. Sie gibt den registrierten Nutzern die Möglichkeit, Fotos zu tauschen. Aber es sind ganz spezielle Bilder; nämlich Fotos, die an Orten gemacht wurden, wo das Fotografieren streng verboten ist.

Updates für Windows

29 November 2007

SeaMonkey 1.1.7
Ventrillo 3.0.1
Orbit Downloader 2.4.3
BurnAware Free Edition 0.9.7.0
Gizmo Project 4.0.0.324
QT Lite 2.1.1
Sandboxie 3.20.01
Google Earth 4.2.0205
AudioGrail 6.10.2.146
Revo Uninstaller 1.40
Cain & Abel 4.9.9
QuickTime Alternative 2.11
Juice (vormals iPodder) 2.2.2-a1
Portable Firefox 2.0.0.10
Portable Thunderbird 2.0.0.9
FileZilla 3.0.4.1
doPDF 5.3.245
FlashGot 0.7
VIA HyperionPro 4in1 Driver 5.14a
PSPad Editor 4.5.3.2298
Memtest86 3.4
Das ist heute mal wieder eine lange Liste geworden; es sind aber viele feine Sachen dabei.

Tod durch explodiertes Handy?

29 November 2007

In Südkorea soll ein Mann durch sein Handy zu Tode gekommen sein; jedenfalls wird seitens der Behörden in diese Richtung ermittelt. Die Explosion des Akkus soll schwere Verletzungen von Herz und Lunge verursacht haben. Das Handy ist ein Modell von LG, das aber nur in Asien verkauft wird. [Quelle]
Es gibt ja auch viele Leute, die ihr Handy in der Hosentasche mit sich herumtragen; die sollten das evtl. mal überdenken.

Earth Ball – die neue Art des Wohnens

29 November 2007

(aufs Bild klicken)

Lingro

29 November 2007

Endlich mal wieder eine wunderbar praktische Webseite, die es wert ist, ganz oben in den Lesezeichen plaziert zu werden. Auch wenn ich ziemlich gut Englisch lesen kann, so dass ich oft gar nicht richtig registriere, ob die Seite in Deutsch oder in Englisch ist, so stolpere ich doch manchmal über Wörter, die ich nicht richtig übersetzen kann. Mit einem Mausklick die ganze Seite übersetzen zu lassen ist zwar praktisch, aber meist eher kontraproduktiv wegen des dann oft erzeugten Kauderwelsches. Lingro ist da ganz anders; lädt man eine Seite in den Webviewer, dann kann man diese ganz normal lesen. Wenn man dann über ein Wort stolpert, braucht man dieses nur anzuklicken und man bekommt die Übersetzung in einem kleinen Fenster geliefert. Echt praktisch. Lingro funktioniert Englisch – Deutsch, sowie Spanisch, Französich, Italienisch, Polnisch, Deutsch nach Englisch. Es gibt dann noch den Fileviewer, den man für Dateien (.txt, .doc, oder .pdf) auf dem eigenen Rechner verwenden kann.

Geschäfte mit CO2

29 November 2007

Die Börse hat anscheinen das Geschäft mit CO2 entdeckt. Das Beispiel eines amerikanischen Unternehmens, das industrielles CO2 an ein benachbartes Öl Förder Unternehmen verkauft, regt offensichtlich die Fantasie von Börsen Analysten an. Man versucht offensichtlich Milliarden damit zu verdienen, dass Anleger oft zwar viel Geld, aber keine Ahnung von Technik haben. Also wird das alte Märchen wieder aufgewärmt, dass es möglich sei, sog. saubere Kohlekraftwerke zu bauen, bei denen das entstehende CO2 aufgefangen und und irgendwo in den Tiefen der Erde entsorgt werden kann könne. Sehr praktisch, weil man dann ja mit der Verbrennung so weiter machen könnte wie bisher und die Preise der knapper werdenden Rohstoffe noch schneller in die Höhe treiben könnte. Dass das mit den „sauberen“ Kohlekraftwerken einfach nicht funktionieren kann, dazu muss man sich nur an das erinnern, was man mal in der Schule gelernt hat. Bei der Verbrennung von Kohle entsteht (ungefähr) die dreifache Menge an CO2 (gewichtsmässig). Und dann hat man noch ein gewaltiges Volumenproblem, da CO2 bekanntlich ein Gas ist; es müsste also zusätzlich noch stark komprimiert werden, was dann allerdings die Auswahl der möglichen Endlagerstätten wiederum stark einschränken würde. Von Transport Problemen und deren Kosten erst gar nicht zu reden. Wer also in solche Ammenmärchen Geld investiert ist selber schuld.

Shift Linux 0.5

28 November 2007

Auf der Suche nach einem Linux, das auf einem Laptop mit 64 MB RAM läuft bin ich auf Shift Linux 0.5 gestossen. Das ist vor 2 Tagen veröffentlicht worden und könnte gerade recht kommen. Diese auf Debian basierende Distribution kommt nämlich in 3 Versionen daher; eine Gnome, eine KDE und eine Fluxbox Version. Gerade letztere interessiert mich, denn diese könnte auf dem Laptop laufen. Es sind LiveCDs, die auch installiert werden können. Die Paketliste schaut recht interessant aus. Und da sie auf Debian basiert, müsste sich die installierte Version auch eindeutschen lassen. Jedenfalls lade ich mir gerade die Fluxbox Version herunter und werde sie mal ausprobieren (ISO 448 MB).
Shift ist da und gebrannt:
Auf meinem Desktop Rechner läuft Shift nicht; es kommt nicht mit meiner Nvidia Grafikkarte klar. Da bräuchte ich wohl die KDE Version.
Auf dem 64 MB Laptop: Deutsch ist auf der CD, kann beim Start ausgewählt werden. Es wird auf das geringe RAM hingewiesen und das Anlegen einer Swap Datei auf der Windows Partition angeboten. Dann startet und läuft Shift einwandfrei. Ich muss mich nur noch an Fluxbox gewöhnen.

Star Chase

27 November 2007

Die Polizei in Los Angeles testet derzeit ein System namens „Star Chase“. Es soll Verfolgungsjagden zwischen Gangstern und Polizei überflüssig machen. Per Luftdruck wird vom Polizeifahrzeug Laser gesteuert ein GPS Sender verschossen, der an dem verfolgten Fahrzeug kleben bleibt. Die Polizei kann dann das Auto mit Hilfe der GPS-Daten aufspüren. [Quelle]
Auf der Seite gibt es auch ein Video dazu.

about:mozilla

27 November 2007

Aktuelle Neuigkeiten von Mozilla gibt es jetzt jeden Montag auf der Seite about:mozilla. Man kann sich die Seite auch bestellen und als Newsletter per E-mail zuschicken lassen.

Direkte Links sind verboten

27 November 2007

Das Landgericht München hat jetzt im Hauptverfahren die einstweilige Verfügung gegen den Heise Verlag bestätigt, die verbietet einen direkten Link auf die Seite der Firma Slysoft zu setzen. Slysoft ist der Hersteller von AnyDVD, einer Software, die die diversen Kopierschutz Funktionen von DVDs unwirksam macht. Das seltsame an diesem Urteil ist, dass der Besitz dieser Software bei uns ja nicht verboten ist, illegal ist nur deren Benutzung zur Umgehung eines Kopierschutzes. AnyDVD hat aber auch noch andere Funktionen. Umgekehrt bedeutet dieses Urteil natürlich auch, dass man selbstverständlich offen über Slysoft und AnyDVD berichten kann; man darf nur keinen Link setzten. Eine solche Entscheidung ist natürlich auch für Blogger wichtig und man sollte sich tunlichst entsprechend verhalten. Jedenfalls wird der Heise Verlag den kompletten Rechtsweg ausschöpfen bis zum Bundesverfassungsgericht. [Natürlich gibt es hier nur einen Link auf die Seite von Heise]

Linux für Laptop mit 64 MB RAM

27 November 2007

Heute habe ich mal eine Frage an euch: Derzeit habe ich einen alten Medion Laptop rumstehen. Das Problem ist, er hat nur 64 MB RAM. Installiert ist Windows ME, das übrigens einwandfrei läuft. Ich will nun ein Linux darauf installieren und habe natürlich Probleme mit dem RAM. Gnome und KDE scheiden von vornherein aus, auch der neue XFCE braucht 128 MB. Bliebe noch ein alter XFCE, ein IceWM oder ein Windowmaker. Die erste Distributions Wahl wäre wohl DSL, aber das ist halt nur in Englisch. Puppy Linux braucht inzwischen auch schon 128 MB. Also ist meine Wahl auf Dynebolic gefallen. Das läuft zwar, auch in deutsch, aber sobald ich eine Anwendung starte, die einiges an RAM braucht, ist auch da Schluss. Hat jemand Erfahrungen, was mit 64 MB RAM einwandfrei läuft? [Bitte nicht den Ratschlag, Linux ohne X-Server zu installieren; das wäre hier witzlos].

Firefox 2.0.0.10

27 November 2007

Das bereits in der letzten Woche angekündigte Update für den Firefox ist jetzt da. Die Version 2.0.0.10 ist wieder mal ein reines Sicherheits Update. Drei Schwachstellen wurden behoben. Das Update dürfte heute automatisch geliefert werden, bzw. es kommt bereits über die Update Funktion. Man muss sich übrigens künftig auf Webseiten öfters anmelden; wird der Firefox mal versehentlich geschlossen, sind alle Anmeldungen weg, auch wenn man ihn sofort wieder startet.
Nachtrag: Das nächste Update wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Denn es hat sich ein neuer Fehler eingeschlichen: Vektor Grafiken in HTML Seiten werden nicht mehr richtig angezeigt.

Vorsicht vor Tippfehlern

27 November 2007

… wenn ihr Webadressen eingebt. Es gibt nämlich Webseiten, die eure Tippfehler ausnutzen. Deshalb kommt dann nicht etwa ein „Seite nicht gefunden“, sondern ihr landet auf einer anderen Webseite. Diesen Vorgang nennt man „Typo-Squatting“. Der Sinn dieser Webseiten, die mit Tippfehlern bekannter Seiten angemeldet werden, ist es, mit Webung Geld zu verdienen. Das ist ja noch recht harmlos. Aber es gibt inzwischen auch eine zunehmende Zahl dieser Webseiten, die eben nicht harmlos sind, sondern den Besuchern versuchen, irgendwelche Schadsoftware unterzujubeln. In einer Studie von McAfee wird diese Zahl immerhin mit 7% angegeben; Tendenz steigend. [Quelle]

Updates für Windows

27 November 2007

Hamachi 1.0.2.4
Photo Resizer 4.20
K-Meleon 1.1.3
Free Download Manager 2.5.729
Ashampoo ClipFinder 1.25
FreePOPs 0.2.6
Notepad X 0.8.6
XP Codec Pack 2.3.2
NetSetMan 2.4.1
StudioLine Photo Basic 3.50.4
CrystalDiskMark 1.05a
FileZilla 3.0.4
Pidgin 2.3.0
Gizmo Project 4.0.0.322
Fresh View 7.36

Freunde

27 November 2007

In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame.
Sie ist mit einem ganz engen Leder Minirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und Sie ist an der Reihe. Als Sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt Sie, daß Sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln greift Sie hinter sich, um den Reißverschluss an Ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber anschließend feststellen, dass Sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt den Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten mal, noch ein bisschen weiter � Vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt Sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um:
„Wie können Sie es wagen mich anzufassen. Ich weiß ja nicht einmal wer Sie sind!“
Darauf er: „Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem Sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!“

Einpark Künstler

25 November 2007


Passt ein 4,57 m langes Auto in einen 4,80 m grossen Parkplatz? Es passt! Wenn man es kann.

OTR: Off-the-Record Messaging

25 November 2007

OTR ist eine Methode, mit der man seine Konversationen über Instant Messenger vertraulich halten kann. Es beinhaltet Verschlüsselung und eine genaue Authentifizierung des Partners, so dass man sicher sein kann, dass man auch tatsächlich mit der richtigen Person kommuniziert. Installiert wird es als Plugin oder als ein lokaler Proxy. OTR gibt es für verschiedene Messenger; Pidgin wird durch ein eigenes Plugin des Herstellers von OTR unterstützt. OTR scheint derzeit anscheinend tatsächlich nicht knackbar zu sein; die Entwickler sitzen in Kanada, so dass der amerikanische Geheimdienst evtl. gar keinen Nachschlüssel hat. Allerdings nutzt auch OTR nichts, wenn die Kommunikation auf dem eigenen Rechner von einem Bundestrojaner mitprotokolliert wird.

Sidux 2007-04

25 November 2007

Eigentlich sollte ja hier ein genauerer Bericht über Sidux 2007-04 kommen. Bei mir fiel der Test auch ausgezeichnet aus, so dass ich gleich mehrere CDs gebrannt habe, um sie verteilen zu können. Es ist nämlich für mich derzeit die LiveCD, die ich Leuten, die sich für Linux interessieren, in die Hand drücke. Allerdings hatte ich auf einem Laptop das alte Problem mit WLAN. Die Karte wird zwar einwandfrei erkannt, aber die Treiber fehlen. Und es ist mir nicht auf Anhieb gelungen, sie von der auf der Webseite angegebenen Paketquelle herunter zu laden. Leider hatte ich dann nicht genügend Zeit, mich länger damit zu beschäftigen. Ich will mir das aber noch genauer anschauen.

Einige interessante Telepolis Artikel

25 November 2007

Unwissend, verlogen, heuchlerisch – und stolz darauf?
Schulwissen in Biologie oder Chemie unter Terrorverdacht
Sneaker gesucht!
IBM sucht die Super-Festplatte
Ein „Gallisches Dorf“ wird zurückgestutzt
Erste Kampfroboter im Irak im Einsatz
Die Sintflut und die Klimaerwärmung

Spiel: Anika’s Odyssey

25 November 2007

Die kleine Anika muss zusehen, wie ein Adler ihren kleinen weissen Hasen in sein Nest entführt. Sie zieht also los, um den Hasen zu retten. Was sie dabei erlebt ist der Inhalt des Spieles Anika’s Odyssey. Ein Point und Klick Spiel mit netter Grafik.

Methan fressende Bakterien

25 November 2007

Neuseeländische Wissenschaftler haben ein Bakterium entdeckt, das sich von Methan ernährt. Methylokorus infernorum wurde im Erdreich einer Gegend mit heissen Quellen gefunden. Es wird jetzt spekuliert, ob dieses Bakterium geeignet sein könnte, den Eintrag von Methan in die Atmosphäre zu reduzieren. Allerdings dürfte es etwas schwierig sein, Rindern eine Art biologischen Katalysators zu verpassen, denn das Bakterium liebt eine saure Umgebung von 60°. [Quelle]

Microsoft Silverlight

25 November 2007

Silverlight, die Streaming Lösung von Microsoft, habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Einfach weil mir noch kein Video in diesem Format untergekommen ist. Die Firma BMW hat aber jetzt eine Webseite im Silverlight Format aufgesetzt. Also habe ich Silverlight mal installiert; es kommt als Plugin für den IE und den Firefox. Der erste Eindruck ist recht enttäuschend. Die auf der Webseite abgebotenen Demo Videos laufen zwar ganz ordentlich. Die BMW Webseite, der BMW Explorer allerdings ist eine Katastrophe. Die Videos brauchen erst mal lange Zeit zum Vorladen, bis sie erst mal anlaufen. Und dann laufen sie eher in einer Slideshow, denn als Video. Nicht verwunderlich, denn als Voraussetzung wird eine 6 Megabit Verbindung angegeben. Kein Wunder also, dass mir bisher noch kein Silverlight Video untergekommen ist. Microsoft muss an diesem Format also offensichtlich noch kräftig arbeiten bis man es tatsächlich verwenden kann. Ich würde die Versionsnummer daher statt 1.0 eher bei 0.2 ansetzen.

Ein Dialog

25 November 2007

Folgenden Dialog will ich euch nicht vorenthalten:
G: „Haben wir noch irgendwo ein Office rumliegen? – Ich brauch eins für den neuen Laptop“
„Haben wir schon; die kannst du aber nicht verwenden; sind alle schon registriert.“
G: „Warum haben wir dann nicht gleich mehr Lizenzen gekauft?“
„Weil es absolut bescheuert wäre, Geld für Office raus zu schmeissen! Nimm doch einfach Open Office!“
G: „Aber kann man denn damit auch Word und Excel Dateien bearbeiten?“
„Natürlich!“
G: „Und Powerpoint abspielen?“
„Natürlich! Probiers halt einfach mal aus!“
Und der G. hat Open Office auf seinem Rechner und auf dem neuen Laptop installiert und ist vollstens zufrieden damit.
Ich hoffe sehr, dass überall ständig ähnliche Dialoge stattfinden! Übrigens: in einigen Ländern hat Microsoft die Preise für Office bereits gesenkt.

2010 ist das Internet am Ende

23 November 2007

In einer interessanten Studie kommt man bei Nemertes zu dem Schluss, dass im Jahre 2010 das Internet zusammenbrechen wird. Vor allem neue Anwendungen, die eine hohe Bandbreite verbrauchen, werden daran Schuld sein. Denn dadurch wird die Nachfrage nach Bandbreite schneller zunehmen, als die Netze ausgebaut werden können. Die Autoren rechnen vor, dass allein in den USA zwischen 42 und 55 Milliarden Dollar investiert werden müssten, um die Lücke zwischen Bandbreite und Nachfrage zu schliessen.
[Doch einer wird überleben – Google; denn die bauen ihr Netz konsequent aus.]

Gerücht: Google will angeblich Skype kaufen

23 November 2007

Es sollen Gespräche in dieser Richtung zwischen Google und eBay stattfinden. Einerseits könnte Skype ganz gut zu Android passen. Andererseits musste eBay feststellen, dass sie Skype viel zu teuer eingekauft haben und sie könnten durch einen Verkauf einen Teil des Verlustes wieder herein holen. [Quelle]

Updates für Windows

23 November 2007

Pfrank 2.09
Tux Paint 0.9.18
save2pc 3.20
PC Wizard 2008.1.81
Stickman 21.11.2007 4.9
MediaCoder 0.6.0.3982
PC Tools AntiVirus 3.6.1.8
Notepad++ 4.6
The Gimp 2.4.2
Norman Malware Cleaner 2007.11.22
Zortam Mp3 Media Studio 7.55
ClamAV/SOSDG 0.91.2-5a
StudioLine Photo Basic 3.50.3
K-Lite Codec Pack Standard 3.5.7
NVIDIA BIOS Editor (NiBiTor) 3.5b
Universal Viewer Lite 2.7.0.3
Free Download Manager 2.5.728
CPU TrueSpeed
DivX for Windows 6.7.0.26
Comodo Personal Firewall 3.0.12.266
AutoHotkey 1.0.47.05
Fresh Download 7.90
Es ist wieder mal eine lange Liste geworden; einiges ist hier neu; sehr vieles auch in Deutsch.

Neu auf dem Toaster

23 November 2007

Folgende ISOs sind seit gestern auf dem Toaster und können gebrannt werden:
Sidux 2007-04 LiveCD
ArtistX 0.4 LiveDVD

An den Clubabenden des CCM am Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils ab 19:00 Uhr; bitte Rohlinge mitbringen.
Vorankündigung: Die Weihnachtsfeier ist am 8.12 (vormerken).

Kartoffel, Salz, Zahnpasta

22 November 2007

Immer das gleiche mit diesen LiveCDs

22 November 2007

Es ist immer wieder das gleiche Problem mit den (meisten) Linux LiveCDs oder LiveDVDs; wichtige Sachen fehlen einfach, so dass man nicht vernünftig damit arbeiten kann. Da es sich meistens um Scheiben auf der Basis von Debian handelt, habe ich mir folgende Methode zurechtgelegt. Auf einer FAT32 Partition, nennen wir sie mal „Platte“, habe ich folgende Dateien abgelegt: die Debian Version der libdvdcss, ein Verzeichnis mit den Windows Codecs (entpackt), schon benannt „win32“ und meine Firefox Lesezeichen.
Wenn die neue Scheibe gestartet ist, öffne ich ein Terminal und gebe ein:
sudo su
passwd (Root Passwort vergeben)
apt-get update
apt-get install mc
mkdir /mnt/platte
mount -t vfat /dev/sda8 /mnt/platte
jetzt lässt sich „Platte“ (auch vom User) öffnen und die libdvdcss anklicken; KPackage verlangt das Root Passwort und installiert die Library. Jetzt noch das Verzeichnis „win32“ mit dem mc in /usr/lib kopieren. Wenn eine DVD im zweiten Laufwerk (Brenner) abgespielt werden soll, muss evtl. in der Konfiguration von Xine oder MPlayer als Gerät auf /dev/dvd1 abgeändert werden. Ist kein vernünftiger Player da: „apt-get install mplayer“. Optional noch die Lesezeichen in den Firefox oder den Iceweasel kopieren.
Das wars; es dauert keine 5 Minuten.
Ich wollte schon ein Script schreiben, damit es noch schneller geht, aber wo soll ich das abspeichern und aufrufen? Ausserdem sind die Scheiben doch verschieden und manches ist nicht notwendig, weil es schon drauf ist; z.B der mc oder der MPlayer. Ich könnte natürlich auch einen Stick verwenden, aber Platte ist praktischer (zumindest auf dem eigenen Rechner).

Parallel Knoppix 2.8

22 November 2007

Parallel Knoppix ist eine ganz spezielle Linux Anwendung. Es ist eine LiveCD, die, wie der Name schon andeutet, Knoppix als Basis hat. Man kann damit auf ganz einfache Weise in einem Netzwerk einen Cluster aufsetzten, damit mehrere Rechner parallel an bestimmten rechenintensiven Aufgaben arbeiten können. Dabei muss auf diesen Rechnern überhaupt nichts installiert werden. Parallel Knoppix eignet sich übrigens auch dazu, die beiden Kerne in einem Dual Core Rechner dazu zu überreden, zusammen an einer einzigen Aufgabe zu rechnen. Die ISO (674 MB) gibt es per Bittorrent.

Popcorn

22 November 2007

Ein Mann kommt mit seiner Schildkröte unter dem Arm an die Kinokasse und möchte eine Eintrittskarte kaufen. Der Eintritt wird ihm jedoch – der Schildkröte wegen – verwehrt. Diese solle er zuhause lassen.
Er geht um die nächste Ecke, macht seinen Parka auf, steckt sich die Schildkröte vorne in die Hose, macht den Parka wieder zu und erhält nun, da er sein Haustier offensichtlich heim gebracht hat, auch seine Kinokarte und einen Sitzplatz neben einem Pärchen.
Die Kinowerbung ist vorbei, es wird dunkel im Kino, der Mann öffnet seinen Hosenstall ein wenig, damit seine Schildkröte auch Luft bekommt.
Der Hauptfilm hat gerade angefangen, da flüstert die junge Frau neben dem Mann ihrem Freund zu: „Du, der da neben mir, das ist vielleicht eine Sau!“ – „Wieso das denn?“ entgegnet der junge Mann und erhält „Der hat seinen Hosenstall offen!“ zur Antwort. „Das ist doch nicht so schlimm,“ beruhigt er seine Freundin, „das habe ich doch auch!“. Erregt antwortet sie: „Ja schon, aber dem seiner hängt raus!“ – „Das macht doch meiner auch, lass‘ halt den armen Mann in Ruhe“ erwidert der junge Mann verständnislos. „Ja, ja, schon,“ flüstert sie zurück, „aber deiner frisst wenigstens nicht mein Popcorn!“

Sidux 2007-04 ist da

22 November 2007

Nach einiger Verzögerung ist jetzt die neue Version 2007-04 von Sidux freigegeben worden. Ich hatte sogar schon Gelegenheit mal reinzuschauen und den obigen Screenshot zu machen. Denn von diesem Server kommt die ISO recht schnell. Der erste Eindruck ist sehr gut. Die LiveCD läuft diesmal einwandfrei. Alle Pakete sind auf einem neuen Stand (Iceweasel 2.0.0.9; Kernel 2.6.23.9-rc1; X.org 7.3; KDE 3.5.8). Dank des neuen Kernels müsste auch die WLAN Unterstützung weiter verbessert sein. Der Mplayer, der auf dem Bild zu sehen ist, ist allerdings nicht drauf; den hab ich nachinstalliert, weil ich den Kaffeine nicht mag; auch das funktioniert einwandfrei. Es gibt auch einen neuen Installer zur Installation auf USB Stick. Das Beste an Sidux ist natürlich, dass es vollständig in deutsch ist; und es sieht gut aus. Ein genauerer Test wird in den nächsten Tagen kommen.
Aber nach dem was ich bereits gesehen habe, kann ich einen Download nur empfehlen.

Gefahr durch Online Virenscanner

22 November 2007

Wer sich erinnern kann, dass er in der letzten Zeit einmal den Online Virenscanner von Bitdefender benutzt hat, der sollte vorsichtig sein. Denn der Virenscanner hat nämlich ein ActiveX Control „Oscan.ocx“ installiert. Dieses kann von bösartigen Webseiten dazu verwendet werden, einen Pufferüberlauf auszulösen. Denn Oscan.ocx bleibt auf dem Rechner. Bitdefender hat den Fehler zwar inzwischen behoben, indem jetzt ein neues ActiveX Control verwendet wird. Aber dieses muss erst durch den erneuten Aufruf des Virenscanners installiert werden, damit das alte Oscan.ocx deaktiviert wird. [Quelle]

Mission to Mars

22 November 2007

Mission to Mars ist ein Plattform Spiel; es darf also gehüpft werden. Gesteuert wird mit den Cursor Tasten. Energie und Schlüssel müssen eingesammelt und jeweils richtig plaziert werden, dann geht es zum nächsten (schwierigeren) Level.

ArtistX 0.4

22 November 2007

Am Sonntag habe ich in einem kurzen Beitrag über ArtistX 0.4 berichtet, eine auf Debian basierende Linux Distribution. Die eher dürftig Beschreibung sah interessant aus und ich habe mir die DVD natürlich geholt und angeschaut. Für Multimedia Freunde ist diese DVD wirklich eine super Sache; es ist da wirklich alles an Software drauf, was man sich wünscht. Die DVD läuft als LiveDVD und kann auch zum Installieren benutzt werden. Installiert kann sie auch die Grundlage für ein wirklich feines Debian System bilden. Als LiveDVD hat sie die schon fast üblichen Schwächen, dass man erst nach einigen Nachinstallations Arbeiten damit arbeiten kann. Die User ID ist 999; viel darf der nicht. Es sind keine Mount Points da; man muss diese erst erstellen und die Partitionen per Hand mounten. Und trotz der absolut für Multimedia ausgelegten Distribution fehlt natürlich die Library zum Abspielen von DVDs. Natürlich kann alles nachinstalliert werden; das ist aber zeitaufwendig. Ein grosser Nachteil ist jedoch die fehlende Sprachunterstützung für Deutsch. Auf der DVD ist leider nur Englisch und Italienisch drauf. Kein Problem für ein installiertes System; da lässt sich Deutsch leicht nachinstallieren; für den LiveDVD Modus ist es allerdings ein gravierender Nachteil.
Trotzdem sollten sich Multimedia Fans die DVD mal anschauen. Die Homepage ist aber derzeit down; doch ich habe die DVD ja mit dem Filezilla geholt und dort ist diese Adresse des schnellen FTP Mirrors noch gespeichert.
Sorry, die obige Adresse war falsch; hier die richtige: ftp://bo.mirror.garr.it Mit dem Filezilla hab ich sie gerade ausprobiert, sie geht nach mehreren Versuchen.