Archive for April 2008

200.000 Besucher

30 April 2008

Meine kleine Raupe, die schön brav alle Seitenaufrufe registriert, kriecht seit WordPress zwar etwas langsamer. Das liegt daran, dass sie auf den direkten Artikelseiten nicht mehr erscheint, sondern nur noch auf der Hauptseite. Dennoch ist sie heute bei einer bemerkenswerten Zahl angekommen.

Advertisements

Video über VLC, Kantaris und Gomplayer

30 April 2008

Der sprechende Goldfisch

30 April 2008

Die Sprachausgabe hat anscheinend Fortschritte gemacht. Auf dieser Webseite könnt ihr Texte eingeben, die vom Goldfisch vorgelesen werden. In Deutsch. Die Animationen können auch als Grusskarten versandt werden.

Hier ein Beispiel und gleichzeitig der Link.

Kubuntu 8.04 angeschaut

30 April 2008

Die DVD herunter zu laden war natürlich absolute Zeit- und Platz Verschwendung, denn ausser einer Unzahl an Sprachdateien ist da auch nicht mehr drauf als auf der CD. Das Booten dauert recht lange; keine Ahnung woran das liegt, denn die Bootmeldungen lassen sich nicht wie sonst bei LiveCDs durch das Drücken einer Funktionstaste anzeigen. Die recht spartanische Oberfläche ist wie das ganze KDE 3.5.9 in deutsch, auch Open Office. Aber ausserdem ist eigentlich gar nichts drauf, nicht einmal der Firefox oder Iceweasel, kein Gimp, kein Spiel, kein mc; kein garnichts. Amarok ist drauf, aber das gehört ja quasi eh zu KDE. Der Firefox lässt sich nachinstallieren; jedoch in der Version 3.0 Beta, mit dem Effekt, dass sich natürlich das Flash Plugin nicht installieren lässt. Kubuntu wirbt damit, dass Kaffeine fehlende Codecs automatisch nachinstalliert. Also starte ich eine .AVI Datei. Ergebnis: Kaffeine will was herunter laden – jedoch Codec nicht gefunden. Jetzt probiere ich eine Video DVD. Kaffeine will die libdvdcss2 installieren; Ergebnis: Datei nicht gefunden. Also starte ich den Paketmanager Adept, eines der erfreulichen Programme von Kubuntu. Hier muss man erst als Paketquelle „universe“ auswählen und am besten auch noch „multiverse“. Jetzt lassen sich der mc und erfreulicher Weise auch die libdvdcss2 nachinstallieren. Aber Kaffeine spielt immer noch nicht ab; sucht stattdessen immer noch nach den Dateien, die es nicht findet. Entnervt gebe ich ein „apt-get install xine-ui“ und hole auch gleich noch den Mplayer. Jetzt spielt die DVD in Xine. Im MPlayer fehlt der Sound; da ist der falsche Soundserver eingestellt; ich stelle den in den Prefereces um und der Sound funktioniert. Damit eine gänderte Bildschirmauflösung richtig funktioniert und damit installierte Programme im KDE Menü erscheinen, muss man sich erst aus- und wieder einloggen. Das musste ich also auch mehrmals machen.

Fazit: Wie selten zuvor merkt man Kubuntu 8.04 an, dass es eigentlich nur ein Anhängsel zu Ubuntu ist (man braucht sich nur die beiden Oberflächen anzuschauen). Es ist eine ungewöhnlich lieblos zusammengestellte Distribution. Eine Installation würde ich schon gar nicht empfehlen und als LiveCD ist es sowieso ungeeignet. Erspart euch also einen Download.

Reserviert euch euren Platz im Himmel

29 April 2008

Mit lediglich $ 12,79 seid ihr dabei. aber ihr müsst euch beeilen, denn die Plätze sind limitiert. Wer noch ein paar Dollar drauf legt, der bekommt auch Zugang zu den VIP Regionen; z.B. dem Land, wo Milch und Honig fliesst (lediglich $ 15,95, wahrscheinlich ein Sonderangebot). Wem es im Himmel zu langweilig ist, der kann sich natürlich auch einen Platz in der Hölle reservieren.

Windows XP Servicepack 3

29 April 2008

Um gleich mal das wichtigste zu sagen: Man braucht es nicht! Denn der wesentlichste Inhalt des SP3 sind alle Windows XP Patches seit Erscheinen von SP2. Wer also sein System aktuell gehalten hat und immer die neuesten Patches installiert hat, der hat das alles schon! Und was sonst noch dabei ist? Soweit ich das mitbekommen habe, macht es das XP dem Vista ähnlicher. Eigenschaften, die für Leute, die XP bewusst nutzen, nicht gerade erstrebenswert sind. Also Vorsicht vor einer Installation. Eine Empfehlung, die aus der Erfahrung mit früheren Service Packs resultiert.

Hier für alle, die es dennoch unbedingt haben wollen der Direktlink, der das SP3 per Windows Update installiert.

Update: Zwar hat Microsoft die Auslieferung über Windows Update gestoppt; der obige Direktlink funktioniert aber immer noch; er lädt jetzt das SP3 herunter (etwas über 300 MB).

System Rescue CD 1.0.2

29 April 2008

Diese CD sollte man eigentlich immer bereit haben; man weiss ja nie, wann man sie brauchen kann. In Version 1.0.2 gibt es wieder einige Änderungen, die ihr euch im Changelog anschauen könnt. Die 192 MB grosse ISO gibt es hier.

Holde Einfalt

29 April 2008

Zitat frau Merkel:

Deshalb müssen wir dies [die Bekämpfung der Raubkopien] im internationalen Rahmen machen, denn das Herunterladen von Computern ist eine Sache, vor der nationale Grenzen nicht schützen können.

[Einfach sensationell! An dieser Stelle hätte ich euch ja gerne ein Foto meines neuen Superrechners gezeigt, aber der Download dauert leider noch 3 Monate]

Zitat Frau Zypries:

Browser? Was sind denn jetzt nochmal Browser?

Dieses dürften wahrscheinlich nur Spitzen eines Eisbergs sein. Muss sich da noch jemand darüber wundern, was in Berlin so an Blödsinn verzapft wird?

Office Orchester

28 April 2008

Freie Software für Windows

28 April 2008

Fresh View 7.46

MPlayer 2008-04-26

Daphne 1.34

WinBubble 1.72

Foxit Reader 2.3

Wise Registry Cleaner 3.2.0.111

WinPatrol 15.0.2008.0

AMD64 CPU Assistant Lite 0.9.0.319

Spybot Search and Destroy Update April 24, 2008

Ad-Aware 2007 7.0.2.7

InstalledCodec 1.01

DriverView 1.1.3

save2pc 3.27

FinalBurner Free 1.30.0.127

Cobian Backup 9.1.1.178

Linux für Brasiliens Schulen

28 April 2008

Bis Ende 2009 werden 53.000 öffentliche Schulen in Brasilien mit Computerräumen ausgestattet. Jedes System besteht aus einem Server und 7 Rechnern, die jeweils 2 Arbeitsplätze bieten. Als Software kommt Linux Educacional 2.0 zum Einsatz, das auf Debian basiert.

Neu auf dem CCM Toaster

28 April 2008

Ubuntu 8.04 x86 CD ISO

Kubuntu 8.04 x86 DVD ISO

die Scheiben könnt ihr euch an den Clubabenden selbst brennen.

Genügend Strassen

27 April 2008

Die Minicity dürfte jetzt für die nächste Zeit ausreichend mit Strassen versorgt sein. Ich hatte vergessen die Fettschrift bei „Transport“ zu entfernen. Sorry!

Bastelpause

26 April 2008

An diesem Wochenende muss der Blog mal eine kleine Pause einlegen. Wegen einiger Bastelarbeiten an meinem Tower bin ich derzeit meist offline. Ihr könnt ja inzwischen mal in den Archiven stöbern.

Ubuntu 8.04 ist da

25 April 2008

Obwohl die Server recht überlastet sind, hat der Download ganz gut geklappt. Ich hatte sogar die Gelegenheit mal kurz reinzuschauen, den obigen Screenshot zu machen und diesen Artikel mit der LiveCD zu schreiben. Nachinstalliert habe ich die libdvdcss2, einige Sicherheits Upates kamen bei der Gelegenheit gleich mit. Totem spielt die Video DVD einwandfrei ab. Bei Open Office 2.4 sind die Menüs leider in Englisch; sonst ist die CD meist in deutsch. Auch der Firefox 3.0 Beta. Hier ist die Installation des Flash Plugins, die sonst immer einwandfrei klappt, allerdings gescheitert. Recht viel Neues ist auf der CD ansonsten nicht zu entdecken. Ich würde mal sagen, eine recht solide Distribution, die natürlich auch von der LiveCd installiert werden kann.

Maibaum Klau

25 April 2008

Maibäume müssen bekanntlich gut bewacht werden, denn es gehört zum Brauchtum, dass diese entführt werden und nur gegen Lösegeld in Form von einer deftigen Brotzeit und vielen Litern Bieres zurückgegeben werden. Einen ganz besonderen Coup hat jetzt Antenne Bayern gelandet. Die haben nämlich gleich den Maibaum der Bayerischen Staatsregierung geklaut. Der soll vor der bayerischen Landesvertretung in Brüssel aufgestellt werden. Die Regierung liess verlauten, man werde sich nicht lumpen lassen.

Die Störche brüten wieder

24 April 2008

Stimmungsmache gegen Open Source

24 April 2008

Auf jährlich 60 Millarden Dollar beziffert eine bis dato unbekannte Forschungsgruppe namens Standish Group International den Verlust, den die Software Konzerne hinnehmen müssen, weil statt deren Produkten Open Source Software verwendet wird. Wenn diese Zahl wirklich stimmen würde, wäre das ja wirklich ein Grund zum Feiern. Aber wahrscheinlich verhält es sich hier auch so wie mit den abenteuerlichen Zahlen über die Verluste durch P2P. Was der eigentliche Zweck dieser Veröffentlichung sein soll wird deutlich, wenn man liest, dass dies ein gewaltiger Schaden für die Wirtschaft sein soll! Open Source ist also an der Rezession in den USA schuld und nicht die Banken, die sich verzockt haben. Also deinstalliert euer Open Office und schmeisst lieber Microsoft Geld in den Rachen, damit Herr Gates wieder zum „Dagobert Duck“ wird; einen Titel, den er ja inzwischen verloren hat. Mal abwarten, wann der erste bezahlte besorgte Politiker sich zu Wort meldet, man müsse etwas gegen diese bedrohliche Entwicklung unternehmen. [Quelle]

Microsoft macht DRM Server dicht

24 April 2008

Ich habe ja stets davor gewarnt, Geld für für Musikdateien auszugeben, die mittels DRM verschlüsselt sind. Denn es sind keine echten Musik Dateien und man ist auf Gedeih und Verderb auf den jeweiligen Anbieter angewiesen. Und da bekanntlich solche Dienste eine eher kurze Lebensdauer haben, ist der Verderb quasi schon vorprogrammiert. So geschehen mit dem Download Dienst MSN Music von Microsoft. Dieser wurde ja schon vor einiger Zeit eingestellt. Jetzt hat Microsoft angekündigt, dass der dazu gehörige DRM Server am 1. August abgeschaltet wird. Dieser Server ist aber sehr wichtig, da die sog. „Musikdateien“ nur auf einem Rechner abgespielt werden können. Mit Hilfe des Servers lassen sie sich auf einen anderen Rechner übertragen. Ohne Server kann der Käufer die Dateien mit seinem alten Rechner künftig gleich mit verschrotten. [Quelle]

Rechter Fuss

24 April 2008

Damit ihr nicht nur rumsitzt und und eure einzige Bewegung die mit dem Mausfinger ist, hier mal eine kleine Übung: Hebt euren rechten Fuss und lasst ihn kreisen; rechts herum (im Uhrzeigersinn). Nun lasst ihr die Maus los und schreibt mit der rechten Hand eine grosse 6 in die Luft. Und jetz schaut ihr mal, was euer rechter Fuss macht! Verblüffend – nicht wahr?

Affiges Minigolf Spiel

23 April 2008

Wenn ein Affe schon Minifolf spielt, dann kann ja nichts vernünftiges dabei heraus kommen. Tropi Golf ist ein Spiel mit endlos langen Bahnen, mit tödlichen Hindernissen und Bonus Punkten. Aber nehmt alles nicht zu ernst; denkt immer daran, ihr seid ein Affe.

DSL 4.3 erschienen

23 April 2008

Version 4.3 von Damn Small Linux (DSL) ist jetzt heraus gebracht worden. Was sich in dieser Ausgabe verändert hat, das ist aus dem Changelog zu ersehen. Der enthaltene Firefox ist jetzt eine 2er Version. Da ja die Grösse der ISO auf 50 MB limitiert ist, musste etwas weichen; es sind dies die SCSI Treiber. sie können aber als Zusatzmodul herunter geladen werden. Die ISO gibt es hier. Der einzige Nachteil dieses kleinen, aber feinen Linux ist, dass es nur in Englisch ist.

Freie Software für Windows

23 April 2008

Miro 1.2.3

JaBack 8.02

Fresh Download 8.00

SpeedFan 4.34

Taskbar Shuffle 2.5

AceMoney Lite 3.10.3

FlashGot 0.97 für Firefox

Ashampoo ClipFinder 1.39

Mp3tag 2.41

FastPictureViewer 1.00

Recuva – File Recovery 1.13.304

Spider Player Basic 2.3.0.2

WPanorama 9.01

FileZilla 3.0.9.2

ZoneAlarm 7.0.473

TotalEdit 4.22

Mehr Sorgfalt bei der Namenswahl

23 April 2008

Hier eine Auswahl an Webseiten, die dies nicht beherzigt haben und deshalb sehr viel Traffic von Leuten erhalten könnten, die sich unter dem Namen der Seite etwas völlig anderes vorstellen:

dicksonweb.com

choosespain.com

teacherstalk.co.uk

wintersexpress.com

nycanal.com

therapistfinder.com

whorepresents.com

Windows 98 Treiber für HP Officejet Pro K 5400

22 April 2008

Warum ich heute nicht zum Surfen und Schreiben gekommen bin ist schnell erklärt. Ich habe nämlich stundenlang nach einem Treiber für dür den HP Officejet Pro K 5400 für Windows 98SE gesucht – und nicht gefunden. Es muss aber mal einen gegeben haben, denn der Drucker wird in 2007 als kompatibel mit Windows 98 beworben. Nachdem Microsoft den Support für Windows 98 eingestellt hat, hat HP allerdings flugs sämtliche Treiber für Windows 98 gelöscht. Auch auf dem FTP Server von HP bin ich nicht fündig geworden. Und diverse Suchseiten für Treiber verweisen halt immer noch auf die Download Seiten von HP. Jedenfalls ist der Treiber einfach nicht zu finden. Wie ich in einigen Forums Beiträgen gelesen habe scheinen die Aussichten, den Support von HP zu bemühen, auch wenig vielversprechend zu sein.
Der Treiber für 2k, der auf der CD ist, lässt sich nicht installieren. Dabei müsste er aber eigentlich funktionieren; es gibt aber keine .inf Datei. Könnte das ein Ansatz sein? Im Basten oder Patchen von .inf Dateien habe ich allerdings bisher keine Erfahrung.
Ich hoffe auf hilfreiche Kommentare.

Woher das Essen kommt – und wer es kauft

21 April 2008

Ein Artikel in der Online Ausgabe der Zeit.

Wenigstens kann man die dämlichen Widgets abschalten

21 April 2008

Also ich bemühe mich wirklich, KDE 4 zu begreifen und dieser Version einige positive Aspekte abzuringen; aber es fällt verdammt schwer. Jetzt habe ich mir die OpenSuse 11 Beta mit KDE 4.0.3 mal angeschaut.

Optisch ist die Plasma Oberfläche ja ganz ansprechend. Wenn ich allerdings mit der Maus auf ein Icon fahre und dieser bescheuerte Widgets Kasten mit den winzigen 4 Pixel grossen Bedienelementen erscheint, dann krieg ich die Krise. Beim Mac gibts das schon lange; ich kenne aber keinen, der die Dinger benutzt. Und die Sidebar von Vista enthält eh nur Firlefanz, den kein Mensch braucht, der aber nur jede Menge Ressourcen frisst. Muss man bei Linux wirklich jeden Unsinn nachmachen? Etwas ist allerdings erfreulich; man kann die Widgets abschalten (oder genauer: sperren). Eine ganz üble Eigenschaft des neuen Desktops ist, dass Dateien, die man praktischer Weise dort ablegt, wenn man sie herunter lädt, nunmehr kein Kontext Menü mehr haben. Also nichts mehr mit „öffnen mit“ oder kopieren und einfügen. Zu diesem Zweck muss man jetzt den Dolphin bemühen. Diesen möchte ich sogar zu den positiven Errungenschaften von KDE4 zählen.

Das Schlimmste jedoch ist das neue KDE Menü. Ich hatte leider schon das Vergnügen es bei Suse 10.2 und 10.3 kennen zu lernen, da heisst es allerdings noch Suse Menü. Dies könnte ja ein kleiner Hinweis darauf sein, wem wir dieses unselige Produkt zu verdanken haben. Aber bei KDE 3.5 kann man wenigstens noch auf das Original Menü umschalten; das ist jetzt vorbei. Ein Beispiel, wenn ich eine Anwendung öffnen will:

Öffnen des Menüs – Klick auf Programme – Klick auf den Scrollbalken – Klick auf das Untermenü – Klick auf den Scrollbalken – [falsches Untermenü] – Klick zurück aufs Hauptmenü – Klick auf den Scrollbalken – Klick auf das andere Untermenü – Klick auf den Scrollbalken – Klick auf das Programm.

Als benutzerfreundlich kann man so etwas wohl kaum bezeichnen. Dagegen ist ja das Gnome Menü, mit dem ich mich bisher so gar nicht anfreunden konnte, noch wunderbar einfach zu bedienen. Jedenfalls werde ich jetzt sicher bis KDE 4.1 warten, bevor ich mir eine neue Scheibe mit einer 4er Version herunter lade.

Rettung ist möglich

21 April 2008

Die Rettungs CD RIP (Recovery IS Possible) ist jetzt in Version 4.7 erschienen. Die bootähige CD basiert auf Slackware, enthält viele Rettungs- und Partitionierungs Werkzeuge, unterstützt fast alle bekannten Filesysteme, enthält den Virenscanner ClamAV und den Firefox. Die nur 75 MB grosse ISO gibt es hier.

Artikel zu Online Durchsuchung und Video Überwachung

21 April 2008

Keine Schutzräume

Streit um Videoüberwachung von Wohnungen

Videoüberwachung in der eigenen Wohnung

Benehmt euch also künftig auch zuhause anständig! Denn ihr könntet ja in Big Brother sein. Dafür könnte es nämlich schon genügen, wenn ihr jemanden kennt, der wiederum jemanden kennt …

Das waren halt noch Zeiten …

20 April 2008

Wasa Live

20 April 2008

Dies ist eine Seite, auf die ich jetzt gestossen bin, weil jemand von dort auf meinen Blog gekommen ist. Es ist eine französische Seite, die aber anscheinend jetzt auch in deutsch ist. Leider sind meine französischen Sprachkenntnisse nur rudimentär. Was ich mitbekommen habe ist, dass diese Seite bestimmte Nachrichten Seiten, Blogs und Foren nach aktuellen Beiträgen durchsucht und diese anzeigt. Mein Blog wurde jetzt wohl auch aufgenommen. Die aktuellen Themen werden nach Häufigkeit angezeigt. Ausserdem kann man auch Suchbegriffe eingeben. Schaut doch mal rein.

Microsoft will Software Abo anbieten

20 April 2008

Das Projekt heisst „Albany“ und wird in den USA als Betatest angeboten. Es ist ein ganzes Software Paket, das nicht gekauft, sondern abonniert werden kann. Über die Preise und wann es allgemein erhältlich sein soll, wird noch nichts ausgesagt. Enthalten in dem Paket sind Word, Excel, PowerPoint und OneNote, ferner Windows Live OneCare, Windows Live Mail, Messenger und Photo Gallery. Daneben können Dokumente über den Microsoft Office Live Workspace Connector auch online abgespeichert und bearbeitet werden. Microsoft meint, damit bekomme der Benutzer alles, was er zum Arbeiten braucht und ausserdem noch die optimale Sicherheit.
Gerade letzteres kann man doch wohl nur als schlechten Witz bezeichnen. Mir tun jetzt schon alle diejenigen leid, die auf derart gefährliche Werbesprüche hereinfallen.

Und brauchen tut die ganzen Programme eh kein Mensch mehr, da gibt es inzwischen Alternativen, die sogar besser sind und dazu auch noch kostenlos.

Auch Open Suse 11 kommt mit 2 KDE Versionen

20 April 2008

Anscheinend hat man doch ein Einsehen. Nachdem bereits in der nächsten Woche Kububtu in zwei KDE Versionen erscheinen wird, wird auch OpenSuse 11 zwei KDE Versionen enthalten. Zwar dauert es noch 2 Monate bis die neue Version fertig wird, aber es gibt jetzt bereits eine erste Beta Ausgabe. Auf der Installations DVD werden 4 Desktops angeboten: Gnome, KDE3, KDE4 und XFCE (siehe Screenshot). Es sind auch derzeit zwei LiveCDs erhältlich, eine mit Gnome und eine mit KDE4. Die letztere werde ich mir mal anschauen; besonders um mal sehen, welche Fortschritte KDE 4.0.3 bringt und aus Neugier auf OpenSuse 11. Die CD lässt sich übrigens auf deutsch umstellen; nach einem Logout und Login ist dann zumindest KDE in deutsch.

Die Wegwerf DVD

19 April 2008

Dass DVDs nur eine begrenze Halbarkeits Dauer haben, dürfte ja bekannt sein. Das hängt besonders von der Qualität der Rohlinge und der Art der Lagerung ab. Wer also DVDs, wie ich auch, früher mal zur Archivierung von Daten verwendet hat, der kann nach ein paar Jahren eine unangenehme Überraschung erleben.

Doch jetzt gibt es auch bei uns die neuen Wegwerf DVDs. Da beträgt die Lebensdauer nur noch 48 Stunden. Der Countdown läuft an, wenn die Scheibe zum ersten mal in einem Laufwerk in Rotation versetzt worden ist. Wie das funktioniert, davon habe ich bisher noch keine Ahnung; es muss wohl irgend ein chemischer Prozess sein. Jedenfalls handelt es sich bei dem DVD-D genannten Produkt um eine neue Vermarktungs Strategie der Unterhaltungs Industrie, die den Konsum ihrer Produkte mit dem Genuss von Lebensmitteln vergleicht. Eine Tafel Schokolade könne man ja auch nur einmal verzehren; danach müsse man sich eine neue kaufen.

Nachtrag: Die Dinger sollen übrigens keinen Kopierschutz haben, zumindest vorerst; das wäre allerdings ein Verkausfs Argument. Dies ist sogar logisch; ein derartiges Produkt muss sich ja erst im Markt etablieren.

Schnapszahl

19 April 2008

6,662,152,827

Das war die Zahl der Menschen auf diesem Planeten am 18. April. Natürlich ist die Zahl geschätzt. Sie wird ständig aktualisiert auf einer Webseite des U.S. Census Bureau angezeigt.

Die Zahl 6,666,666,666 wird am 10. Mai erreicht werden.

Freie Software für Windows

19 April 2008

Wie immer handelt es sich bei dieser Liste um einen Mix aus kostenlos erhältlichen Programmen von Software Firmen (Freeware) und von Open Source Programmen. Dem durchschnittlichen Windows Benutzer dürfte dieser Unterschied relativ egal sein; Hauprsache die Software ist gut, sauber und kostenlos. Puristen, die mir diese Vermischung vorwerfen, seien allerdings hiermit vorgewarnt.

SIW (System Info) 2008.4.2.0

Soundbase 2008.04.18

Vista Start Menu 2.8.2

FastPictureViewer 1.00 Build 24

FreeUndelete 2.0.0816

MediaCoder 0.6.1.4098

Portable Firefox 2.0.0.14

doPDF 6.0.259

Sysinternals Troubleshooting Utilities 4/17/2008

Vista Codec Package 4.6.4

Vista Codec x64 Components 1.4.4

ClamAV/SOSDG 0.93-1

Universal Viewer 3.4.0

Teen Spirit 0.93

MailWasher 6.1.1.18

Sun Java Runtime Environment 6 Update 6

Flock 1.1.2

Neu auf dem CCM Toaster

19 April 2008

Sidux 2008-01 KDE DVD ISO

Ihr könnt euch die DVD an jedem Montag, Mittwoch und Donnerstag selbst brennen.

Vista rocks!

18 April 2008

Die letzte Chance

18 April 2008

Dies ist heute mal ein Artikel, der sich vornehmlich nur an meine Leser in der Schweiz wendet: Am 1. Juli tritt dort bekanntlich das neue Urheberrecht in Kraft. Es ähnelt dann weitgehend den Bestimmungen, wie sie z.B. in Deutschland schon lange eingeführt worden sind. Einschliesslich der absurden Situation, dass zwar das Erstellen von Sicherheitskopien für den privaten Bereich weiterhin erlaubt bleibt, die dazu benötigte Software aber verboten ist; nämlich dann, wenn sie zum Knacken eines Kopierschutzes verwendet werden kann. Die Schweizer Computer Zeitschriften beschäftigen sich derzeit ausführlich mit dieser Thematik. So auch PCTipp.ch in einem Artikel mit dem Titel „Die letzte Chance“. Es wird darin darauf hingewiesen, dass viele Programme, die derzeit noch frei erhältlich sind, künftig aus den Download Archiven entfernt werden müssen. Ebenso dürfen dann auch manche Anleitungen nicht mehr veröffentlicht werden und müssen ebenfalls entfernt werden.

[Hinweis: Zwar wendet sich dieser Artikel an die Leser in der Schweiz; aber einen Link auf die Seite in der Schweiz setze ich vorsichtshalber dennoch nicht, da dies ein deutscher Blog ist und hier leider sehr seltsame, logisch nicht nachvollziehbare Rechtsauffassungen bezüglich der Anbringung von Links existieren. Selbiges könnte euch natürlich nach dem 1. Juli auch passieren; richtet euch schon mal darauf ein.]

Linux Kernel 2.6.25 ist freigegeben

18 April 2008

Das Changelog ist diesmal sehr gross; ausgedruckt ergäbe es schon fast ein kleines Buch. Das zeigt, dass sehr vieles neu ist am jetzt freigegebenen Linux Kernel 2.6.25. Bei Kernelnewbies hat man das strukturiert und zusammengefasst. Ihr könnt die Änderungen dort nachlesen; einige neue Begriffe gibt es zu lernen und sie werden erklärt (RCU Preemption, Ticket Spinlocks, SMACK, LatencyTOP, BRK, PIE, CAN). Und natürlich sind wiederum jede Menge zusätzliche Treiber hinzu gekommen. Den neuen Kernel gibt es bei Kernel.org.