Auch Google mit Hintergrund-Bildern

Bing von Microsoft hat es vor gemacht. Zweifellos sind einige Benutzer wegen der schönen farbigen Hintergrund-Bildchen bei Bing hängen geblieben. Google macht das jetzt nach. Künftig lassen sich auch dort beliebige Bilder als Hintergrund einstellen. Derzeit geht das nur bei einigen Anwendern in den USA. Aber diese Funktion soll bald schon für alle kommen. [Quelle]

Advertisements

7 Antworten to “Auch Google mit Hintergrund-Bildern”

  1. Jürgen Says:

    Futuristischer Firlefanz. Braucht kein Mensch. Wenn man das nicht abschalten kann, bleib ich dann ganz von Google weg.

  2. lotharf Says:

    Kannst bei Google bleiben; es ist nur optional und muss eingeschaltet werden.

  3. Anonymous Says:

    Also lieber Jürgen…versuch dein Glück bei Bing die haben das schon lange…..

    • Anonymous Says:

      hier noch die optionale Entscheidungshilfe…….Microsofts Suchmaschine Bing feiert in diesen Tagen ihren ersten Geburtstag. Die Redmonder hatten ihre Google-Alternative gestern vor einem Jahr mit großem Tamtam erstmals an den Start gebracht und konnte seitdem einige Marktanteile erobern.

      Bing wird von Microsoft als „Entscheidungsmaschine“ bezeichnet, weil der Dienst nicht nur einfache Suchergebnisse, sondern in vielen Fällen gleich direkt die vom Nutzer benötigte Information liefern soll. So verfügt Bing zumindest in der US-Version über zahlreiche Zusatzfunktionen, die der größte Konkurrent Google nicht bieten kann.

      Yusuf Mehdi, Senior Vice President der für Bing zuständigen Online Audience Business Group von Microsoft, bedankte sich im Blog des Entwickler-Teams ausdrücklich bei den Internet-Usern und seinen Mitarbeitern. Man habe diverse sinnvolle neue Features eingeführt und auch die Konkurrenz habe beeindruckende Dinge getan, die zeigen, wie viel Potenzial in der Websuche steckt.

      Es gebe natürlich noch viel mehr zu tun, um den Anwendern noch bessere Ergebnisse zu liefern, die eher dem entsprechen, wonach tatsächlich gesucht wurde. Man arbeite hart daran, „echtes Wissen zu liefern“, um den Nutzern die Erledigung komplexer Aufgaben und das Treffen besserer Entscheidungen zu erleichtern.

      Bing hat nach Angaben des Marktforschungsunternehmens ComScore derzeit einen Marktanteil von 11,8 Prozent. Im Juni 2009 lag der Marktanteil zum Zeitpunkt der Umbenennung und Neugestaltung der Windows Live Search noch bei 8,4 Prozent. Ein Teil des Zugewinns ging zu Lasten des Partners Yahoo, für den Bing langfristig die Suchtechnologie liefern soll.

    • Jürgen Says:

      Bing is von M$, sowas benutz ich schon gar nicht freiwillig 😀

  4. Anonymous Says:

    aber trotz aller heulenden Altrocker war Google gerade so frech wieder die Startseite zu reformieren….mir gefällt das!!!!

  5. Jürgen Says:

    Und schon haben wir die automatische Bildanzeige bei Google.de – und zwar ohne dass man was auswählt! Aufgezwungen sozusagen.
    Aber bisher komm ich da noch drumrum – bei Benutzung der Suchleiste obn im Firefox und zusätzlich noch einem Greasemonkey-Skript das die Google Ausgabe neu formatiert (mehrspaltig usw.)
    Ganz abgesehen davon, dass mein Standard-Google der Schweizer ist….

    Dennoch … Frechheit.
    Dabei dachte ich bislang, noch unbeliebter kann sich Google bei mir gar nicht machen….. doch geschafft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: