Kanotix ist wieder auferstanden

Wann habe ich hier eigentlich über die letzte Kanotix-CD geschrieben? Es ist bereits zweieinhalb Jahre her. Ganz eingeschlafen war Kanotix allerdings nicht; soweit ich mitbekommen habe, gab es für die Benutzer auch ständig Updates. Nun aber ist Kanotix wieder auferstanden. Interessant ist diese Distribution natürlich besonders deshalb, weil sie aus Deutschland stammt. Sie beruht auf Debian Lenny, gehört damit also eher zu den konservativeren, aber wohl auch stabileren Distros. Lenny bedeutet aber auch, dass nach der strengen Debian-Philosophie nur freie Software auf der Scheibe zu erwarten ist. Eine kurze Zusammenfassung über den Inhalt könnt ihr hier nachlesen. Aber immerhin sind jetzt Skripte drauf, mit denen sich die Nvidia- und ATI-Treiber und das Flash-Plugin einfach nachinstallieren lassen. Früher mal war die Live-CD zum Arbeiten eher weniger, als Rettungs-CD aber sehr gut geeignet. Von Kantix 2010 gibt es jetzt sechs verschiedene ISOs; Versionen mit KDE 3.5.10 und mit KDE 4.3.2 jeweils in 32- und 64-bit und zwei kombinierte Versionen.

Advertisements

Eine Antwort to “Kanotix ist wieder auferstanden”

  1. Rudis Says:

    Kanotix galt ja immer als das bessere Knoppix. Der deutsche Kaiser würde es lieben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: