Vergeht die Zeit langsamer?

Edwin Hubble kann eigentlich gar nichts dafür; er hat sogar nie akzeptiert, dass die nach ihm benannte Hubble-Konstante dahin gehend interpretiert wird, dass sich unser Universum ausdehnt. Was dann natürlich im Umkehrschluss zu dieser völlig absurden, inzwischen zu einer Pseudoreligion gewordenen Theorie des Urknalls geführt hat (die auch nicht richtiger wird, selbst wenn sie uns Harald Lesch in seiner unnachahmlich lockeren Art als Tatsache verkaufen will). Aber das wäre das Thema eines vermutlich recht langen Artikels, den ich vielleicht irgendwann mal schreibe; es sei hier nur mal erwähnt. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass wie immer in der Kosmologie die Beobachtungen nicht mit den Theorien überein gestimmt haben. Also hat man sich von der Hubble-Konstante als Konstante verabschiedet und sie zur Variablen erklärt. Und hat dann daraus den Schluss gezogen, dass sich die Expansion des Universums sogar beschleunigen müsse. Warum dies geschehen solle, davon hatte man allerdings absolut null Ahnung, bis jemand auf die schwachsinnige Idee einer dunklen (unbekannten) Energie kam. Aber Hauptsache war ja, die Gleichungen stimmten wieder.

Es gab aber schon immer Wissenschaftler, die an diesem Modell ihre berechtigten Zweifel haben; die dafür jedoch massives Mobbing ertragen mussten (es handelt sich hier halt eben um eine Pseudoreligion). Jetzt aber wagen es einige Professoren der Universitäten von Bilbao und Salamanca, eine neue Theorie vorzustellen: Wie wäre es denn, wenn auch die Zeit keine Konstante wäre. Wenn die Zeit mit zunehmendem Alter des Universums allmählich langsamer vergehen würde? Und in einigen Zig-Millarden Jahren würde sie dann sogar völlig stillstehen. Eine Theorie, die auch nicht unwahrscheinlicher ist als alle anderen bisherigen Theorien; aber sie würde die Beobachtungen erklären. Wobei man stets beachten sollte, dass alle die bisherigen Theorien auch nur Stochern im Nebel sind (sogar Harald Lesch gibt zu, dass es hier gar keine Beweise geben kann). Jedenfalls würde diese neue Theorie bedeuten, dass sich die Ausdehnung des Universums nicht beschleunigen muss, die Gleichungen würden wieder stimmen und man könnte die Theorie einer dunklen Energie in die Absurdidäten-Kiste verfrachten (wo sie auch hin gehört).
[Benutzte Quelle]

Advertisements

5 Antworten to “Vergeht die Zeit langsamer?”

  1. Dummenhasser Says:

    Interessantes Thema aber wie im Artikel zu lesen ist…man hört nur Wunschträume der Forscher aber überhaupt nichts was nachgewiesen wird…gefühlt sag ich mal die Zeit vergeht immer schneller aber ob das mit Ausdehnung zu tun hat?? Nee,meiner Meinung nach nicht…aber irgendwie ensteht der Eindruck das es auf diesen Gebiet niemand gibt der was versteht und die Technik stößt hier auch klar an ihre Grenzen…bin denn mal gespannt auf den Artikel von lotharf…

  2. lotharf Says:

    Das mit dem subjektiven Zeitempfinden ist zwar ein ganz anderes Thema, aber auch ganz interessant. Wenn für dich die Zeit immer schneller vergeht, liegt das daran, dass du älter wirst. Dann nimmst du bestimmte tägliche Routine-Tätigkeiten einfach nicht mehr bewusst war. Diese Zeit fehlt dir dann in der Erinnerung. Und dann lässt auch das Kurzzeit-Gedächtnis allmählich nach. Dadurch geht dir auch subjektive Zeit verloren.

  3. Dummenhasser Says:

    Ich sag mal,nein…das Problem besteht darin das mir Lehrlinge zwischen 19 und 20 Jahren dieses Phänomen mit der schneller vergehenden Zeit täglich mitteilen..mag sein das das mein Wahrnehmen verändert..aber irgendwie empfinden das andere Kollegen genauso…und die sind nunmal über dreißig???aber nichts mehr als alles wünschen wir uns deine Abhandlung über dieses Thema…weil das währe irre!!!!…endlich jemand der nicht seine Träume als Wahrheit verkauft…………..

  4. lotharf Says:

    Die Einleitung könnte vielleicht so gehen:
    Es könnte vor 40.000 Jahren gewesen sein; Vater und Sohn sehen vor sich den Kilimandscharo.
    „Das ist aber ein schöner Berg“
    „Ja, mein Sohn; das ist der Kili“
    „Und wer hat diesen Berg gemacht?“
    Die richtige Antwort wäre jetzt einfach zu sagen: „Sohn, ich habe keine Ahnung“. Aber das macht der Vater nicht; warum? Weil es nämlich genau den nächsten Satz vermeiden will, den er fürchtet: „Warum hast du keine Ahnung“?
    Also denkt er sich eine Geschichte aus vom grossen Geist Kili, der den Berg als seine Wohnstätte errichtet hat und der auch schon mal Rauch und Feuer spuckt, wenn Kinder immer so dumme Fragen stellen.
    Was dann später aus dem Geist Kili geworden ist, das wissen wir leider alle …

  5. Dummenhasser Says:

    Hört sich gut an…kommt hoffentlich bald?…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: