Kann man Ästhetik messen?

Zumindest versucht diese Software das. Acquine wurde von einer Forschergruppe an der Penn State Universität entwickelt. Mittels verschiedener Algorithmen, die wohl überwiegend die Bildkomposition beurteilen, werden Farbbilder auf ihren ästhetischen Eindruck hin untersucht. Ästhetik soll dadurch messbar werden. Auf dieser Webseite könnt ihr das selbst mit eigenen Fotos ausprobieren.

[Wenn für mich eines feststeht, dann dieses: Ästhetik ist ein absolut rein subjektiver Eindruck. Was der eine als wunderschön empfindet ist für einen anderen fürchterlich. Deshalb müsste ein derartiger Ansatz eigentlich von vornherein zum Scheitern verurteilt sein. Aber ich fürchte fast, diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. Allerdings graust mir vor einer Zukunft, in der uns irgendwelche Computer vorschreiben wollen, was schön und was hässlich ist.]

Advertisements

5 Antworten to “Kann man Ästhetik messen?”

  1. Fritzie Says:

    Beauty is in the eye of the beholder !
    (Schönheit liegt im Auge des Betrachters!)

    Fritzie

  2. Jürgen Says:

    Was ein Schwachfug…. wenn das ästhetisch (84 %) sein soll….. da fällt mir nix mehr ein. Bester Beweis für den Unsinn solcher Wertungen.
    http://acquine.alipr.com/show_image.php?id=1280117728.2598

  3. Ralf Pregens Says:

    Heute belächeln wir, was technisch möglich ist. Aber schon morgen reagiert die Kamera nicht bloß darauf, ob das Objekt lächelt, bevor der Selbstauslöser klickt. Nein, sie entscheidet auch gleich noch mit, ob die nilpferdgesichtige Freundin ästhetisch noch ins Raser fällt oder das Foto aus(fällt). Klingt zwar zum Lachen, aber nichts ist so dämlich, daß nicht doch ein Ingenieur es entwickelt und es in einem koreanischen Fotohandy auf den Markt geschmissen wird.

  4. Dummenhasser Says:

    Aber diese Scwachsinnsprodukte stoßen schnell an ihre Grenzen….warum?…weil jedes Mitglied der Schafherde sich vor dem Spiegel nicht mehr vom Nachbarn unterscheiden kann…(s.S.Freud) und das macht es für die Technik unmoglich Millionen von Dummköpfen ein Profil zuzuordnen….sicher gut so…..

  5. Davide De Leo Says:

    Nein, Asthetik ist menschlich und somit fehlerhaft. Und genau das ist gut so!!! Dennoch gibt es Faktoren, die die Chancen erhöhen, das eine möglichst große Anzahl an Menschen ähnlich empfinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: