Archive for September 2010

Pacman mal etwas anders

30 September 2010

Website Performance Test

30 September 2010

Wie lange braucht eine Webseite, bis sie geladen ist? Wo kann man dran drehen, um sie zu optimieren? Das kann man mittels dieser Seite feststellen. Dabei wird jedes einzelne Element der Seite ganz genau aufgelistet. Zum Beispiel dauert es heute 17,727 Sekunden bis die 2,287 MB von diesem Blog vollständig geladen sind (nur beim ersten Aufruf); beim zweiten Besuch sind es dann nur noch 3,422 Sekunden. Aber bei einem Blog ändert sich das ja ständig, da der Inhalt täglich wechselt. Für den Test kann man verschiedene Orte auf der Welt auswählen (auch Frankfurt) und auch verschiedene Leitungs-Geschwindigkeiten; als Browser aber leider wieder mal nur verschiedene Versionen des IE.

Werbung wird auch immer aufdringlicher

30 September 2010

„Schau dir gefälligst dieses Video an!“, so versteh ich die Aussage. Und damit man es ja nicht übersieht, wird die Hand auch noch ständig geschüttelt („was, du willst einfach nicht?“). Unhöflich – aufdringlich – penetrant ist das. Die Wirkung dürfte also wohl eher abstossend sein; jedenfalls geht mir das so.

Wer kennt diesen Mann?

29 September 2010

Er hat in Bangkok eine Bank ausgeraubt und die Polizei hat nach den Angaben der Zeugen dieses Fahndungsfoto veröffentlicht.

[Ich habe jedoch leider die Befürchtung, die finden den nicht]

Ist WordPress etwa von Microsoft übernommen worden?

29 September 2010

Ich hoffe zwar nicht; aber man könnte dies fast vermuten, wenn man die Mitteilungen der beiden Firmen liest. Beide Firmen arbeiten künftig eng zusammen (deeply integrating). So stellt Microsoft seinen Dienst Windows Live ein und die Benutzer haben ein halbes Jahr Zeit, um zu WordPress zu wechseln. Ausserdem ist es mir aufgefallen und nunmehr auch erklärlich, weshalb WordPress auf einmal den IE 9 so sehr unterstützt, obwohl dieser ja noch Beta ist. Wenn man den IE 9 installiert, dann können WordPress Blogs nämlich künftig bei Windows 7 in der Taskleite „angepinnt“ werden.

Suche nach ähnlichen Bildern

29 September 2010

Das ist eine Suchmaschine, mit der man nach ähnlichen Bildern suchen kann. Als Vorlagen kann man entweder ein Foto hoch laden oder von einer URL laden, man kann auch Suchbegriffe eingeben. Interessant dürfte auch die Funktion sein, dass man einfach ein Bild zeichnen kann. (das kann besonders spannend sein)

Aus Open Office wird Libre Office

29 September 2010

Anscheinend haben die Entwickler von Open Office von der Firma Oracle, die mit der Firma Sun auch OO aufgekauft hat, nicht die nötige Unterstützung erfahren. Sie haben jetzt mit der Document Foundation eine neue Stiftung gegründet. Da der Name „Open Office“ bei Oracle verbleibt, wird die Büro-Software jetzt „Libre Office“ heissen; evtl. aber nur vorübergehend. Es gibt auch bereits eine Beta-Version 3.3 für Windows, Linux und Mac; allerdings bisher nur in Englisch. Die Document Foundation wird von der FSF, von Google, Novell, Red Hat und Canonical unterstützt; Oracle ist aber auch eingeladen mitzumachen; schon wegen des Namens.
Ich bin ja mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Nach meiner Meinung würde eine Namensänderung der Bekanntheit doch sehr schaden.

Menschen können doch fliegen

28 September 2010

Aus eigener Kraft! Man braucht dazu nur die richtigen Flügel. Mehr Info.

Yoink!

28 September 2010

Die Webseite Yoink! will eine neue Idee umsetzen. Wenn ihr was habt, das ihr nicht mehr braucht, dann könnt ihr es bei eBay verkaufen. Ihr könnt es aber auch verschenken. Es gibt sicher Leute, die das auch gerne annehmen würden. Mit Yoink! stellt ihr den Kontakt her und könnt vereinbaren, wie die Transaktion ablaufen soll. Besonders bekannt scheint die Seite aber noch nicht zu sein, denn bisher wurden weltweit erst 2223 Sachen verschenkt.

Dotty Dots

28 September 2010

Erinnert ihr euch an das Google Doodle, das es neulich mal gab?

Die Wanzen kommen zurück

28 September 2010

Dem Durchschnitts-Europäer sind diese netten Tierchen höchstens noch aus Erzählungen von Grosseltern bekannt, denn sie gelten bei uns schon lange als ausgerottet. Höchstens Abenteuer-Urlauber in Gegenden wie Ost-Anatolien und noch weiter östlich könnten schon mal entsprechende Erfahrungen gesammelt haben.

Nunmehr kommen die Wanzen anscheinend wieder zurück; aus den USA und aus England. Und sie scheinen sich sogar epidemie-artig zu verbreiten. Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis sie auch bei uns wieder Einzug halten. In einem Schlafwagen der Bahn haben sie sich ja schon bereits eingenistet gehabt. Einen tröstlichen Umstand gibt es jedoch dabei. Im Gegensatz zu anderen Blutsaugern schmerzen die Bisse dieser Biester nicht, da sie eine Substanz in die Haut spritzen, die anästhetisierend wirkt. [Quelle]

Wer hat den Trojaner „Stuxnet“ geschrieben?

27 September 2010

Ein Trojaner der schon relativ alt ist, sich jetzt erst in der freien Wildbahn verbreitet. Schaden richtet er aber nur an in Industrie-Computersteuerungen, die auf dem von Siemens entwickelten S-7-System basieren. Einen recht guten und informativen Artikel darüber, was man bisher über „Stuxnet“ heraus gefunden hat, gibt es bei Faz.net. Einige Zitate daraus:

Der extreme Aufwand, der von den Autoren von stuxnet getrieben wurde, schließt Hobbyhacker oder lumpige Cyber-Kriminelle aus. Die Entwicklung sowie der Ankauf der notwendigen Angriffskomponenten in dieser Qualität und Zuverlässigkeit verursachen Kosten im siebenstelligen Euro-Bereich. Auf vielen Ebenen stellt stuxnet sicher, dass die Verbreitung absolut zuverlässig und unbemerkt vor sich geht. Am Ziel angekommen, also auf einer passenden Siemens-Industrieanlage, stellen umfangreiche Überprüfungen sicher, dass wirklich nur die spezifische Anlage, auf die stuxnet zielt, manipuliert wird. Auf allen anderen Anlagen passiert – trotz heimlichen Festsetzens des Trojaners – nichts.
Auch bei der Suche nach dem möglichen Ziel des Angriffs ist man auf kleine Hinweise, zeitliche Korrelationen und Gerüchte angewiesen. Sechzig Prozent der Infektionen mit stuxnet wurden im Iran verzeichnet.
stuxnet wird wohl als erste offensichtlich von einem Nationalstaat eingesetzte Cyberwaffe in die Geschichte eingehen.
Um welchen „Nationalstaat“ es sich hier gehandelt haben könnte, dafür braucht man wohl nicht viel Fantasie.

Mulve

27 September 2010

Es ist ist keine Suchmaschine; es ist kein P2P-Client; es ist etwas völlig neues: halt eben Mulve. Lest dazu auch diesen Artikel.

Der IE 9 lässt sich sogar wieder deinstallieren

27 September 2010

Eine gute Nachricht für alle diejenigen, die so neugierig waren und bereits die Beta-Version des Internet Explorers 9 installiert haben. Er lässt sich auch wieder deinstallieren. Und zwar ist er bei Software unter den Windows-Updates aufgelistet. Er kann von dort doch tatsächlich einfach wieder deinstalliert werden und nach einem Neustart ist der IE 8 wieder da; muss aber dann neu eingerichtet werden. (siehe auch dieser bebilderte Artikel).

Das Wunder von Montreal

27 September 2010

Schaut euch doch mal diese Strasse in Street View an und geht dann einfach mal einen Schritt weiter.

Die Suchbegriffe der letzten Woche

27 September 2010

Immer wieder interessant, wonach die Leute gesucht haben, die dadurch hier gelandet sind:

herbstbilder
bamberg
gott
flightradar
hierarchie
hubble bilder
trialpay
xpud
abraham lincoln
unetbootin anleitung

Spiel: Bloxorz

26 September 2010

Für den Sonntag hier wieder mal eines der kleinen Spielchen mit einem ganz einfachen, jedoch interessanten Spielprinzip. Ein Steinblock auf einem Spielfeld mit einem Loch. Mit den Cursor-Tasten wir der Stein gekippt und muss in das Loch fallen. Aber ganz so einfach ist das auch nicht, weil er z.B. auf den orangen Feldern nicht aufrecht stehen darf, da diese zu schwach sind. Auch gibt es Brücken, die erst mittels Schaltern zu bedienen sind, u.s.w. Also erst die (leider englische) Anleitung lesen.

Das Gegenteil von Google

26 September 2010

Eine neue Suchmaschine ist das nicht; es wird Google verwendet. Aber Inframutt zeigt die Ergebnisse in genau der umgekehrten Reihenfolge an; also die zutreffendsten am Ende.

Die alten Nintendo Spiele online spielen

25 September 2010

Auf dieser Seite erwachen sie wieder zum Leben und können online gespielt werden:

http://www.nesforever.com/

Super Grub2 Disk

25 September 2010

Eigentlich würde diese ISO ja auch auf eine Diskette passen, aber es ist doch sinnvoll, eine CD zu brennen. Denn ein CD-Laufwerk hat ja (ausser Netbooks) jeder Rechner. Und oftmals kann es auch recht nützlich sein, wenn man die Scheibe hat. Nicht nur, wenn man Linux installiert und dabei natürlich auch einen Grub. Es muss auch nicht der schwere Fehler sein, der Linux-Anfängern oft unterläuft: „Hilfe! Ich wollte Ubuntu ausprobieren; dann habe ich es wieder gelöscht und nun startet mein Windows nicht mehr“.
Auch wenn man Windows in einem Dualboot-System neu installieren muss, dann wird ja ein vorhandener Grub gnadenlos gekillt.

Aber auch für reine Windows-Systeme kann die Super Grub2 Disk recht nützlich sein. Erst neulich hatte ich einen derartigen Fall. Beim Arbeiten mit der Datenträger-Verwaltung hatte sich Windows 7 verabschiedet; mit dem tollen Ergebnis, dass der Bootblock zerschossen war. Eine Systemrettungs-CD? – war keine da; ein echtes Windows 7? – natürlich nicht da, da OEM-Version. Aber ich hatte eine Supergrub-CD dabei und eine Minute später lief Windows 7 wieder.

Eigentlich ist die CD nichts weiter als ein Bootmanager; aber ein sehr komfortabler, der jedes installierte Betriebssystem findet und dieses auch startet. Wenn dies dann läuft, dann kann man auch den Bootblock leicht reparieren (unter Linux den Grub neu installieren oder unter Windows 7 endlich mal eine Systemrettungs-CD brennen).

Nicht nur Ausländer haben Sprachprobleme

25 September 2010

[gefunden bei Welt-online]

Zitat der Woche

25 September 2010

„Gegen Apple ist der Rattenfänger von Hameln ein harmloser Zuckerlverkäufer“.

[MediaMarkt Magazin Österreich]

Bin da mal kurz offline

11 September 2010

Damit hier niemand Entzugs-Erscheinungen bekommt, geht es auch gleich weiter.

Volker Pispers: USA und Terrorismus

11 September 2010

Einen habe ich aber trotzdem noch: aus Anlass des heutigen Jahrestages habe ich mich an dieses Video von Volker Pispers erinnert. Es ist zwar schon aus 2004 aber für heute durchaus passend.  (deutsch mit englischen Untertiteln; in 5 Teilen, ca. 45 min.)

Starker Seegang

10 September 2010

Spiel: Izzi

10 September 2010

Hier wieder mal ein kleines Spielchen für zwischendurch. Bei Izzi muss man einfach nur mit einer Kanonenkugel in der richtigen Farbe die gleichfarbigen Klötzchen treffen und damit zum Verschwinden bringen. Das wird natürlich in höheren Levels immer komplizierter.

Es waren ja nur ein paar Tropfen

10 September 2010

[Dank an den Volker für das Bild]

Firefox und Chrome portable

10 September 2010

Die neuen Versionen des Firfox 3.6.9 und von Chrome 6.0 sind jetzt auch als Portable Apps für den USB-Stick erschienen.

Google Instant

9 September 2010

[Mit deutschen Untertiteln auf Youtube]
[Ausprobieren auf Google.com]

Ein ganz normaler Tag im Jahr 2014

9 September 2010

Bastelt euch euren eigenen Blues

9 September 2010

Ein paar Text-Schnipsel und ein paar Akkorde – und fertig ist euer eigener Blues. Nach einigen Versuchen hört sich das evtl. sogar nicht einmal schlecht an.  Der Bluesmaker.

Freeware Programme für Windows

9 September 2010

Hier ist wieder mal eine Liste mit Software für Windows, die kostenlos herunter geladen werden kann. Alle Links führen jeweils auf die Original-Webseiten:

Opera 10.62
HDClone Free Edition 3.9.4
360Amigo System Speedup 1.2.0
QuickZip Lite 5.1.8
Google Chrome 6.0
Avast! Free Edition 5.0
Apple Safari für Windows 5.0.2
Freemake Video Converter 1.1.11
VirtualDub 1.9.10
Emsisoft HiJackFree 4.5.0.2
Mozilla Thunderbird 3.1.3
Remote Desktop Manager 5.8.2.1
EasyMon 1.6.3
DreamMail 4.6.8
PDF To JPG Converter
PureSync 2.6.10
Fresh UI 8.63
Google Earth 5.2.1
Songbird 1.8.0
EssentialPIM 3.7.2
Lansweeper 4.0.0
BitComet 1.23
GooReader

Es sind Updates dabei, aber auch viele Sachen, die ich noch nicht in der Liste hatte.

Geheimnis um Doodle

8 September 2010

Ein grosses Geheimnis macht Google um das heutige interaktive Doodle. Es wurde lediglich mitgeteilt, dass es auf eine wichtige Ankündigung hinweisen soll.

Neue Linux-Scheiben

8 September 2010


Bei Linux Mint ist man anscheinend recht fleissig, denn mit der Linux Mint Debian Edition (LMDE) ist noch eine weitere Scheibe herausgegeben worden. Und wie der Name sagt, basiert diese nicht auf Ubuntu, sondern auf Debian (Testing).

Tango Studio 1.0 ist ist eine Scheibe aus Frankreich, aber in Englischer Sprache. Es basiert auf Ubuntu und ist eine Spezialversion zur Musikbearbeitung und für Musiker.

Und es gibt eine neue Ausgabe des Ubuntu-Derivats Super OS, die auf Ubuntu 10.04.1 basiert. Neu ist, dass es Super OS jetzt auch in einer 64-bit-Version gibt.

Die hässlichste Webseite der Welt

8 September 2010

Mit derartigen Aussagen sollte man zwar etwas vorsichtig sein; wir haben uns hier ja auch vor einiger Zeit darüber unterhalten, dass Ästhetik was subjektives ist. Auch habe ich durchaus schon Seiten gesehen, die nach meiner Ansicht schlimmer sind. Aber sehr schlecht gemacht ist diese Seite hier jedenfalls; ausserdem gibt WOT auch noch eine Warnung aus.

Firefox 3.6.9 ist jetzt da

8 September 2010

Die neue Version kommt auch bereits über die Update-Funktion. Es ist wieder mal eine Ausgabe, bei der Sicherheitslücken (diesmal sogar gleich mehrere kritische) geschlossen worden sind und Stabilitäts-Probleme behoben wurden (mir ist die 3.6.8 zwar nur zweimal abgestürzt, aber immerhin). Die jetzige Version 3.6.9 ist übrigens identisch mit dem „Kandidaten“, der bereits vom 24.8. stammt; müsste also diesmal ausgiebig getestet worden sein.

Radiohead Livekonzert in Prag

7 September 2010

Das erste von 24 Videos von diesem Konzert. Das Besondere daran: Die Band hat ganz offiziell den Original-Soundtrack dazu frei gegeben. Und das Konzert kann nicht nur auf Youtube angeschaut, sondern auch hier als DVD (7,4 GB) herunter geladen werden.

Ich kann wirklich nix dafür

7 September 2010

… dass die Seite nicht gefunden wurde. Ein Webserver entschuldigt sich sehr wortreich dafür, dass er die Seite nicht anzeigen konnte. Er habe zwar alles versucht, aber es hat halt dennoch nicht geklappt. Dabei legt er besonderen Wert auf den Hinweis, dass es ein anderer Server auch nicht hätte besser machen können. Es möge also niemand auf die absurde Idee kommen, ihn etwa durch einen anderen Server zu ersetzen …

Linux Mint 9 Fluxbox

7 September 2010

Mit der Fluxbox-Version von Mint 9 ist jetzt auch die letzte noch fehlende Ausgabe erschienen. Natürlich hat diese auch die Eigenschaften wie die anderen Versionen, also das Menü, den Software Manger und zusätzliche Software. Aber eigentlich sollte diese Fluxbox-Version ja besonders für alte Hardware geeignet sein. Wenn ich mir dann jedoch die Hardware-Voraussetzungen anschaue, so benötigt diese Ausgabe immerhin auch bereits 256 MB RAM und eine 4 GB Platte. Da ist ja sogar die LXDE-Version noch bescheidener. Aber wem Fluxbox gefällt, der kann sich die 615 MB grosse ISO ja mal anschauen.

Aus dem Auge aus dem Sinn

7 September 2010

PC-Zeitschriften bieten ihren Lesern ja oft mehr oder weniger hilfreiche Tips an. So z.B. auch diesen:

Anwendungen parken sich selbst nur allzu gerne im Infobereich der Taskleiste – der Bereich unten rechts, in dem zum Beispiel laufende Programme mit einem Symbol dargestellt werden. Das Problem: Viele dieser Anwendungen laufen, ohne dass man wirklich etwas davon mitbekommt.

Aha; denke ich mir da. Endlich mal eine Zeitschrift, die ihren Lesern sagt, dass sie die Autostart-Einstellungen ihres Rechners regelmässig ausmisten sollen, damit nicht Dutzende an Programmen völlig unnütz im Hintergrund laufen und dadurch wertvolle Ressourcen stehlen. Nicht bedacht habe ich dabei natürlich, dass so ein Tipp sehr schädlich für das Wirtschafts-Wachstum wäre, weil dann sehr viele gar nicht mehr auf die Idee kämen, sich einen neuen Rechner (oder ein neues Windows) zu kaufen.
Also muss ich mir denn doch an den Kopf greifen, als ich lese wie der Text dann weiter geht:

Deshalb sollten Sie den Infobereich von Zeit zu Zeit bereinigen. Mit einem Rechtsklick in die Taskleiste, Eigenschaften und Anpassen, lässt sich für jedes Programm im Infobereich einzeln festlegen, ob es dort immer eingeblendet, immer ausgeblendet oder nur ausgeblendet wird, wenn es inaktiv ist.