Gnome oder KDE? Warum nicht beides zusammen?

Gnome gefällt euch nicht so recht? KDE seit Version 4 erst recht nicht mehr? Wie wäre es denn dann mal mit einem Desktop, der beide Welten vereint? Dann schaut euch doch einmal meinen Screenshot an. Er ist von ArtistX 0.9. Nicht nur, dass ArtistX das beste an Linux-Software enthält, die es zur Erstellung und Bearbeitung von Multimedia gibt. Auch der Desktop bietet eine Besonderheit. Es ist zwar ein Gnome-Desktop, aber gleichzeitig sind auch KDE-Elemente integriert. Und er hat gleichzeitig sogar zwei Menüs (von KDE 3.5 und von Gnome);  man kann sich einfach aussuchen, welches man denn nun benutzen will. Irgendwie schon etwas aussergewöhnlich; aber mir gefällt das sogar ausgezeichnet.
[Und wie sich das auch gehört, lädt der Installer die deutschen Sprachpakete automatisch herunter; es muss nur noch auf deutsch umgestellt werden. Und in der VBox müssen auch nicht erst die Gasterweiterungen installiert werden, die sind nämlich schon da.]

Advertisements

4 Antworten to “Gnome oder KDE? Warum nicht beides zusammen?”

  1. Rainer Says:

    Auf den ersten Blick klingt das wie eine Art Frankenstein-Linux. 😉 Werde es heute mal ausprobieren.

  2. Chief A. Says:

    Es ist einfach genial – für mich das beste >Linux zur Zeit auf dem Markt !!!
    Habe es zwar noch nicht installiert – aber gestern ausführlich untersucht !!!
    Es läuft super auf meinem Zentral-Rechner – sowie auf meinem Notebook … ich bin begeistert !!!

  3. ArtistX ist fertig « Lothars Blog Says:

    […] ganz ausgezeichnet gefallen und sie haben auch sehr gute Kritiken von mir erhalten (siehe hier und hier). [Mein Screenshot ist von der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: