Sandbox für Adobe Reader

Adobe scheint es anscheinend leid zu sein, dass ihr PDF-Programm ständig das Ziel von Angriffen ist, bei denen versucht wird über verseuchte PDF-Dateien Schadsoftware auf den Rechner zu schleusen. Der Adobe Reader soll künftig in einer Sandbox laufen. Das heisst, dass das Programm in einem abgeschirmten Bereich läuft, der keine Verbindung zum Betriebssystem hat, so dass auch nichts nach draussen dringen kann. Etwaiges Ungeziefer ist verschwunden, wenn man die Sandbox schliesst. Mehr dazu bei Adobe.

Advertisements

7 Antworten to “Sandbox für Adobe Reader”

  1. Anonym Says:

    Das klingt ja mal richtig erfreulich.
    Mal sehen, wie lange sie tatsächlich dafür brauchen und ob es dann auch so funktioniert wie versprochen.

  2. Rainer Says:

    Wenn sie die Anwendungen mal mit .net programmieren würden, gäbe es auch deutlich weniger (oder gar keine) Fälle von ausgenutzten Sicherheitslücken. Da wird implizit gekapselt. Es ist prinzipbedingt nicht möglich, solche Lücken dazu zu verwenden, Daten als Code auszuführen.

  3. Pascal Says:

    Das ist hart, aber fair. (für die Hacker)

  4. boing Says:

    @Rainer: Und wie willst du den Reader dann für Linux portieren?
    Leider gibt es immernoch menschen die sowas mit Linux nutzen wollen.

  5. Rudis Says:

    Ob das der Grund ist, warum DHL für die Onlinepostmarken den Adobe Reader gestrichen hat? Der hat ja immer brav ne Onlineverbindung zu DHL aufgebaut

  6. Schnuckel Says:

    Völlig unklar bleibt dabei wozu man dieses Sicherheitsrisiko überhaupt verwenden sollte? Gibt genug Alternativen die weder über 500 Mb Speicherplatz brauchen und sich auch nicht unverschämt doppelt und dreifach in den Autostart eintragen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: