Weg mit dem ganzen Schrott

Mit einem nackten Windows kann man bekanntlich nicht sehr viel anfangen; eigentlich gar nichts. Also sind die Hersteller, die Rechner mit vorinstalliertem Windows anbieten, so freundlich, noch jede Menge zusätzlicher Software zu installieren. Aber anstatt sich aus der unerschöpflichen Quelle von Open Source oder freien Programmen zu bedienen, wird da noch jede Menge an kommerzieller Software mit drauf gepackt. Auf den zweiten Blick sieht man jedoch, dass es mit der Freundlichkeit doch nicht so weit her ist, denn dabei handelt sich überwiegend nur um Demoprogramme, die ihre Funktion nach mehr oder weniger kurzer Zeit einstellen, um Toolbars oder gar einen zwar kostenlosen Virenscanner, den man dann aber künftig jedes Jahr neu kaufen muss.
Also am besten weg mit dem ganzen Mist, denn ohne dass es der Benutzer überhaupt bemerkt wird ein derartig zu gemüllter Rechner dadurch bereits bei der Auslieferung stark gebremst (weshalb man dem Kunden auch möglichst teure schnellere Prozessoren unterjubelt). SlimComputer ist ein Programm, das eigentlich nur für die Verwendung auf derartigen neu ausgelieferten Rechnern gedacht ist. Denn es scannt das System auf derartigen Schrott und man kann diesen dann mit ein paar wenigen Mausklicks gleichzeitig entfernen.

Advertisements

5 Antworten to “Weg mit dem ganzen Schrott”

  1. Rudis Says:

    Diese Programme sind oft auf dem US Markt zugeschnitten. Wer diese Programme auf einem ALDI Computer laufen lässt, werden diese Programme oft nichts von dem vielen Schrott auf dem Computer finden.

  2. Barni Says:

    Rudis Aussage kann ich bestädigen.

    Entweder Windows neu installieren, oder mit dem Revo Uninstaller die überflüssigem Programme entfernen.

  3. Faustrecht Says:

    leider wahr….neu installieren ist sinnvoller und räumt auch jeden unerkannten Müll…..

  4. Faustrecht Says:

    p.s. wobei man z.B.bei Samsung Notebooks schon mal den elitären Festplattenmanager ins Nirwana schickt aber immer darauf achten das man die Treiber CD hat oder vorher runterlädt auf extern…..meine Meinung bleibt die alte“nichts kaufen mit vorinstalliert“……

  5. lotharf Says:

    Sag ich ja auch immer. Eine Neuinstallation macht man nicht eben so nebenbei. Das erfordert die nötige Zeit und auch die richtige Vorbereitung. Zur Vorbereitung gehört auch, dass man die benötigten Treiber zusammen sammelt; und zwar komplett. Man hat dann ja auch noch den bisherigen Gerätemanager, der zu diesem Zwecke auch recht nützlich sein kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: