Primitiver geht es ja wohl nicht!

Und gefährlicher auch nicht! Das ist das Schema, wie ein Siedewasser-Reaktor aufgebaut ist. Jedem, der von Technik nur die mindeste Ahnung hat, müssen sich da doch zwangsläufig sämtliche Haare sträuben. Das ist nämlich nichts weiter als eine primitive Dampfmaschine (ein Dampfkessel mit einer Turbine). Wie schreibt die Wikipedia so schön: „Ihr Vorteil gegenüber Druckwasserreaktoren ist der geringere bautechnische Aufwand.“ Bei einem Druckwasser-Reaktor ist ja wenigstens noch ein Wärmetauscher dazwischen, so dass der radioaktive Dampf im Reaktor verbleibt. Jedenfalls ist das nicht High-Tech, sondern eine Technik, deren Verwendung des 21. Jahrhunderts unwürdig ist.

Advertisements

6 Antworten to “Primitiver geht es ja wohl nicht!”

  1. Anonym Says:

    Hauptsache billig, ähm preiswert.

  2. Rudis Says:

    [quote]Jedenfalls ist das nicht High-Tech, sondern eine Technik, deren Verwendung des 21. Jahrhunderts unwürdig ist.[/quote]

    Primitiv aber dafür weniger fehleranfällig, als irgend eine Konstruktion die zum funktionieren Windows 95 braucht 😀

    Die Japsen haben eigentlich nur bei den Notstromagregaten Mist gemacht und das die Kühlwasserzuführungen und Pumpen von Tsunamis verstopft bzw. beschädigt werden können.

  3. lotharf Says:

    Das ist doch genau der Gipfel an Absurdität:
    Ein KKW produziert Strom. Wenn der Strom nicht mehr abgenommen werden kann, weil aus irgend einem Grund die Stromleitung beschädigt ist, schaltet das Kraftwerk ab. Da aber die Kühlung weiter laufen muss, ist das Kraftwerk nun plötzlich auf Strom von aussen angewiesen. Strom von aussen gibt es aber nicht, da ja die Stromleitung beschädigt ist.
    Ja und dann hängt das Schicksal, ob es einen Super-Gau gibt oder nicht davon ab, ob der Diesel-Motor für das Notstromaggregat anspringt.
    Kann man so etwas wirklich als High-Tech bezeichnen?

  4. Zaungast Says:

    leider ist das geschehene Realität..sogar Bedienungsfehler von gestandenen Wodkafreunden wie in Tschernobyl reichen schon aus…..der Dreck sollte weg weg weg….kein Kohlekraftwerk macht so einen Schaden für Millionen von Menschen wenn es gute (teure seufz Filter hat)….. aber weg geht ja garnicht selbst die DDR Kacke Greifswald ist schon 20 Jahre vom Netz aber niemand weis wohin mit dem Müll…wird immernoch dort gehortet….tausende von Tonnen……wenn das kein Grund zum strahlen ist-was dann?….

  5. Stefan Says:

    um so seltsamer wird es, wenn man weiß, dass ein abgeschaltetes akw noch 7% leistung bringt.
    da fragt man sich doch warum mit 7% nicht auch wieder eigener strom hergestellt werden kann.

    ach ja… heute kam raus, dass tepco 2 wochen vor dem unglück der regierung eingeräumt hat, einige inspektionen nicht durchgeführt zu haben. unter anderem für die notstromversorgung.
    http://www.n-tv.de/Spezial/Tepco-schlampte-bei-AKW-Wartung-article2901381.html

    wie immer treffen viele faktoren aufeinander gibts das unglück. und nun kommen wieder die rechenkünstler und stellen fest, dass kann so ja nie wieder eintreten. zumindest der wahrscheinlichkeit nach.

    • snoopy1alpha Says:

      OMFG….
      „Warum nimmt ein Mathematiker immer eine Bombe mit ins Flugzeug?“ – „Weil die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Passagiere eine Bombe dabei haben, nahezu 0 ist!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: