Firefox 4.0.1

Version 4.0.1 nennt sich zwar auch Sicherheits-Update, aber es ist vor allem ein Stabilitäts-Update, wie die relativ lange Liste der ausgemisteten „Käfer“ zeigt. Diese Seite kommt jetzt nicht mehr automatisch nach dem ersten Neustart, sondern man findet sie, wenn man in der Update Chronik (zu finden in den Einstellungen) auf „Details“ geht.

Advertisements

15 Antworten to “Firefox 4.0.1”

  1. Jürgen Says:

    Vielleicht noch ein kleiner Hint, wenn man Updates manuell installieren will. Den Punkt „auf Updates prüfen“ gibt es ja nun nicht mehr direkt im Menue unter Hilfe – den findet man jetzt unter „Hilfe – Über Firefox“ ….

  2. Johannes Says:

    @Jürgen

    Danke, hätte beinahe einen Betrugsversuch gemeldet.

  3. Zaungast Says:

    bin immer noch nicht überzeugt das Firefox 4.0.1 die bessere wahl gegen 3.6.17 ist?? kennt jemand einen Grund zum Umstieg???….

  4. Bubu Says:

    Firefox 4 oder 4.01 stürzt ständig ab und verbraucht mehr RAM.

  5. lotharf Says:

    Der höhere RAM Verbrauch lässt sich wohl deshalb erklären, dass man zum Erreichen einer höheren Geschwindigkeit nicht nur den Platten-Cache erhöht hat, sondern auch den RAM-Cache.
    Bei mir ist der Fox mindestens seit einem halben Jahr nicht mehr abgestürzt. Interessant wäre, ob sich die Abstürze reproduzieren lassen; ob sie also bei bestimmten Webseiten auftreten (und schauen, was WOT zu denen sagt).
    Ein einfacher Versuch kann es sein, einfach mal den Cache zu löschen.
    Dann kann die Ursache natürlich an den Erweiterungen liegen; ich würde einfach mal alle Erweiterungen abschalten und schauen, was dann passiert.
    Letzte Möglichkeit dann natürlich: Lesezeichen sichern, komplett deinstallieren (einschliesslich Profil) und neu installieren.

  6. Bubu Says:

    Eine feste Größe der Windows XP Auslagerungsdatei auf 250MB, 1024MB RAM… kommt dann irgendwann die Meldung nicht genug Speicher und dann machts wum ud weg ist der Firefox. Kommt besonders häufig beim herumbrowsen auf der Openstreetmap.org Karte.

    Diesen Effekt hatte ich mit Firefox 3.x nie

    • lotharf Says:

      Bei 1 GB RAM ist eine feste Auslagerungsdatei von 250 MB viel zu klein. Sie sollte mindestens auch 1 GB gross sein, wenn nicht grösser. Oder du schaltest um, so dass XP die Auslagerungsdatei selbst verwaltet.

  7. Kurt Says:

    Firefox 5 soll am 21. Juni erscheinen
    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Firefox-5-soll-am-21-Juni-erscheinen-1224379.html

    Der Plugin-Check ist meiner Meinung in FF 3.5 / 3.6 besser gelöst.

    Unter Extras -> Add-Ons -> Plugins =>Akttualisieren
    wird in einem neuen Tab eine Webseite geöffnet.
    https://www.mozilla.com/en-US/plugincheck/
    Hier werden alle Plugins mit ihrem Update-Status angezeigt (grün = Up to Date , rot = recommended update, grau = Research).

    Der o.g. Link funktioniert auch in FF4.

    • lotharf Says:

      Stimmt, gefällt mir auch besser (oder hat mir auch besser gefallen). Aber man kann die Seite ja als Lesezeichen abspeichern.

  8. Zaungast Says:

    man kann ja notfalls (zumindest wenn man den Luxus von 4 Gb Ram sein eigen nennt) ein Laufwerk von ca.1Gb in den Ram installieren und dann dort den Cache von Firefox in den Ram laden…..rennt dann wie Rennpferd…..Nachteil ist virtuelle MS Systeme wie Virtual PC gehen nicht mehr….bei den anderen weis ich noch nicht (am Testen)…..

  9. Zaungast Says:

    hier mal eine kostenlos Version zum testen…gibt wie immer Alternative…. http://www.filehippo.com/download_ramdisk/tech/

  10. Zaungast Says:

    lieber Lothar…du bist ja wie eine Hausbank….wer vergißt den Cache zu löschen bleibt immer bei dir…….was sagst du zu Osama Obama…….?? nee hat ja nichts mit Linux zu tun……..aber eins sag ich mal Du bist Internetmässig ziemlich gut……hier sitzen jetzt drei Smiley und winken was das Tuch hergibt…….

    • lotharf Says:

      So es denn der echte Osama war: dann musste er bei der Aktion sterben; und zwar sehr schnell bevor er die Gelegenheit gehabt hätte, den Mund auf zu machen. Er hätte nämlich wohl sehr viel zu erzählen gehabt, zu viel …
      Variante 2: Osama ist schon vor vielen Jahren in Afghanistan gestarben, er war ja Nieren krank. Man hat nur eine virtuelle Figur weiter leben lassen und jetzt war man der Meinung, die Zeit sei gekommen dies zu beenden. Die gefälschten Videos, die immer wieder mal aufgetaucht sind, könnten in diese Richtung deuten.
      [Such dir deine Variante aus.]

  11. Zaungast Says:

    sag mal wird Zeit das die Couchärsche aufstehen und die Pigs von Regierung und ihren Lobbyisten den Weg zur Laterne weisen……das es dazu keiner Verhandlung bedarf wurde ja gerade weltweit bewiesen……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: