Eine CO-Pipeline? Der schiere Wahnsinn!

Naiv wie ich bin, hätte ich bisher jeden, der mir erzählt hätte, dass man eine CO-Pipeline bauen will, und das auch noch ausgerechnet in einem der am dichtesten besiedelten Gebiete in Deutschland, für absolut wahnsinnig erklärt. Aber ich habe mich getäuscht; diese Pipeline ist sogar schon fertig gebaut, wie ich heute einem Artikel bei RP Online entnehmen konnte; sie ist nur noch nicht in Betrieb. Die Strecke von 67 km führt von Krefeld durch Duisburg, Eggerscheidt, Ratingen, Düsseldorf, Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein bis nach Dormagen.

Warum ist so etwas der absolute Wahnsinn? Wenn man ein Gas in einer Pipeline transportieren will, dann muss man dieses unter Druck setzen. Gibt es also an irgend einer Stelle ein Leck, dann werden deshalb dort nicht nur geringe Mengen, sondern vielmehr sogar riesige Mengen des Gases austreten. CO ist hoch giftig, farb-, geruch- und geschmacklos; ist relativ schwer und breitet sich daher in Bodennähe aus. Die Menschen und Tiere in dieser Gegend, die das einatmen, fallen um wie die Fliegen und sterben. Nun hat allein schon die Stadt Düsseldorf fast 600.000 Einwohner; als einzige Massnahme bliebe da nur noch die Aufforderung: versucht euch auf die Dächer eurer Häuser zu retten.

7 Antworten to “Eine CO-Pipeline? Der schiere Wahnsinn!”

  1. Andreas Oberdorfer Says:

    Was hälst du dann von Erdgaspiplines??

  2. Bubu Says:

    Hmm…. Freiland Gaskammer😀 oder vielleicht doch nicht? Wird sicherlich irgend welche Sicherheitsvorkehrungen geben wie beim Erdgas, dass noch ein Stinkender Stoff und Mechanismen die bei Druckabfall von beiden Seiten dann Saugen statt Drücken.

  3. lotharf Says:

    Erdgas besteht überwiegend aus Methan. Methan ist nicht giftig, davon stirbt man nicht, wenn man es einatmet. Ausserdem verteilt es sich besser. Die Gefahr bei einem Leck besteht, dass es eine Explosion gibt; diese könnte zwar durchaus deftig sein, die Zahl der möglichen Todesopfer bliebe aber überschaubar. Gasexplosionen gibt es ja ständig irgendwo. Trotzdem sollte man Erdgas-Pipelines wohl besser möglichst nicht in der Nähe von Siedlungen verlegen.

  4. Jürgen Says:

    Ist schon irre. „Unternehmenssprecher Jochen Klüner: Die Pipeline sei sicher.“ —- warum hab ich da so meine Zweifel?

    „Kontrollmaßnahmen… entlang der Trasse Kohlenmonoxid auch in kleinsten Mengen detektiert werden könne…“ (aus Wikipedia) — und wie misst man die kleinsten Mengen, wenn doch die Trasse direkt an Autobahnen und sonstigen Straßen vorbeiführt, wo erhebliche Mengen CO aus den Abgasen resultieren? Äußerst suspekt.

    Allerdings frage ich mich, wieso da nur so wenige Demonstranten sind, bzw. warum der Bau überhaupt durchgeführt werden konnte. Normalerweise muss doch die ganze Region auf die Barrikaden gehen bei sowas…. ???!!!

  5. Anonymous Says:

    ist wohl dann eher so das die Betroffenen garnicht informiert wurden…oder wieder an Innovation glauben….aber die Japaner leben ja inzwischen auch mit Fukuschima und deutsche waren schon immer Artverwandt…Perücke tragen nicht aufallen,Maul halten und erste Zeile auf Wahlschein ankreuzen scheint zum standard zu werden……

  6. Anonymous Says:

    und die sich wehren sind wie immer die Minderheit ohne Perücke.. http://www.contra-pipeline.de/component/content/article/1-aktuelle-nachrichten/114-offener-brief-an-ministerpraesidentin-hannelore-kraft

  7. Kay Golze Says:

    In Deutschland gibt es zahlreiche Pipelines für zahlreiche Gase. Angefangen vom Erdgas, Stadtgas, Wasserstoffgas, Sauerstoffgas, Kohlenmonoxydgas, etc. Für alle Pipelines gibt es exakte Vorschriften. Pipelines sind für den Transport großer Mengen von irgendeinem flüssigem oder gasförmigen Stoff der sicherstest Transportmechanismus. Ich halte Hochstromüberlandleitungen für ein viel größeres Übel, optisch und vor allem durch den Elektrosmok.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: