Ohne Wolken kein Cloud-Computing

Dass ich sehr starke Vorbehalte gegenüber Cloud-Computing habe, dürfte ja inzwischen bekannt sein. Der Grund ist ganz einfach: es ist die Daten-Sicherheit. Dies wird jetzt durch einen Artikel auf Golem eindrucksvoll bestätigt. Die Anbieter von Cloud-Computing haben nämlich massive Probleme bei Hochdruck Wetterlagen. Denn ohne Wolken funktioniert Cloud-Computing ja bekanntlich nicht. Sie gehen deshalb verstärkt dazu über, ihre Datencenter in Gegenden auf dieser Welt zu verlagern, wo es ständig genügend Wolken gibt.

2 Antworten to “Ohne Wolken kein Cloud-Computing”

  1. MK Says:

    Du hast wohl auch schon bemerkt das wir den 1. April haben!

    • lotharf Says:

      Wenn ich schon nichts eigenes zustande gebracht habe, dann habe ich wenigstens auf was verlinkt, das mir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: