Warum darf das nicht gesagt werden?

Da schreibt einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart (Wikipedia) ein Gedicht und plötzlich prügeln alle Medien auf ihn ein. Da interessiert es doch, was er denn eigentlich so schlimmes geschrieben hat. Aber es war gar nicht so einfach den Text zu finden, denn überall wird nur darüber geschrieben. Aber hier ist der Text.

Obwohl ich diesen Text zweimal gelesen habe, kann ich darin keinerlei irgendwie anstössige Stellen finden. Keine Ahnung, warum man das nicht sagen darf. Ich finde sogar, dass er das sehr moderat und vornehm formuliert hat. Deshalb muss ich mich nun ernsthaft fragen, ob ich vielleicht zu naiv bin? Könnte es aber vielleicht auch sein, dass die allgegenwärtige Gehirnwäsche unserer Medien bei mir in diesem Fall versagt hat?
[Meinungsfreiheit? Die gibt es nicht; bzw. nur dann, wenn du dich auf dem schmalen vorgezeichneten Pfad der Political Correctness bewegst.]

6 Antworten to “Warum darf das nicht gesagt werden?”

  1. Anonymous Says:

    ist in unserer Bananenrepublik seit einigen Jahren üblich das abgefuckte oder völlig unfähige Politiker (was schwierig zu beurteilen ist) einfach zu Programmdirektoren der TV Sender oder der Wichsvorlagen Medienwelt „Bild“ befördert werden…..was soll da anderes rauskommen als Gleichschaltung?…..für mich hat der Grass in vielen Recht egal welcher politischen Gesinnung man angehört…..und die Reaktion der Israel-Lobby sagt ja alles…….

  2. Anonymous Says:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ Napoleon

  3. Maik1000 Says:

    Du darfst alles tun, aber wenn Du es wagst den Staat Israel zu krtisieren, wirst Du gnadenlos Fertiggemacht. Das Israel einer der Schlimmsten Kriegstreiber ist, wird gerne verschwiegen. Ich habe keine Schuldgefühle gegen über den Juden, denn ich habe ihnen nichts getan, was früher passiert ist Geschichte und interessiert mich in meinem leben nicht.

  4. lotharf Says:

    Der Link zu einem Videofilm, den ich gerade gesehen habe.

  5. Wolfirr Says:

    Hallo Lothar, zunächst möchte ich dir schreiben, dass ich froh bin, wieder deinen Blog aktiv zu finden. Auch wenn du damit gegen deine ‚Gesundheitsauflagen verstösst’… Fand deine Kommentare zum Tagesgeschehen schon immer gut und trocken, mag vielleicht daran liegen, dass ich auch ein oberfränkischer Landsmann bin…
    Zu Grass und den Israelis möchte ich nur soviel sagen, dass es nur noch wenige Länder auf der Welt gibt, die den Weltfrieden massiv gefährten. Völker, die ständig am Alten festhalten, gehen irgendwann unter, dies war bei den Römern, den Griechen zweimal und anderen auch so. Wir müssen nur Geduld haben.
    Wer immer noch nicht begriffen hat, dass Atomwaffen keine Lösung sind, ist einfach blöd und unbelehrbar.
    Mach weiter so, Lothar und Günther…

  6. Jürgen Says:

    Unsere Medien sind teilweise falsch und verlogen. Erst geißeln sie Günther Grass als antisemitisch (und Judenhasser) und Israel erlässt konsequenterweise ein Einreiseverbot. Nun halten Sie das Einreiseverbot für völlig überzogen.
    Na was den nun? Israel darf ja wohl einem Judenhasser ein Einreiseverbot erteilen, da ist nichts dagegen zu sagen.

    Oder ist Günther Grass doch kein Judenhasser? Dann war die Berichterstattung völlig falsch.
    Bei einem von Beiden sollten sich die Medien entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: