Schaut doch mal in euer Google Drive

„Warum sollte ich das tun? Ich habe nicht vor das zu benutzen und habe mich ja auch gar nicht angemeldet.“ Das werden jetzt viele meinen. Aber es ist auch gar nicht notwendig, dass man sich für das Google Drive extra anmelden muss. Jeder, der sich irgendwann mal bei irgend einem Dienst von Google (z.B. Gmail) angemeldet hat, hat ein solches Google Drive. Und warum empfehle ich, dort mal rein zu schauen? Nun, ihr werdet eine Überraschung erleben; nämlich was da bereits alles drin ist. Alle Dateien, die ihr jemals in einen beliebigen Google-Dienst hoch geladen habt, sind dort fein säuberlich gespeichert. Denn selbst wenn man einen dieser Dienste nur mal ausprobieren wollte, wie es bei mir manchmal der Fall war, muss man ja irgendwelche Daten dafür verwenden. Glücklicher Weise sind es bei mir nicht sehr viele; die Liste ist recht kurz.

Einen Vorteil hat das Ganze jedoch: man kann ja bei dieser Gelegenheit die Dateien löschen. Dann verschwinden sie hoffentlich auch von den Servern (wobei ich mir da aber gar nicht so sicher bin). Vergesst jedoch nicht, auch in den Papierkorb zu schauen; denn da könnte auch einiges drin sein.

10 Antworten to “Schaut doch mal in euer Google Drive”

  1. FL©GNI Says:

    Bei mir steht da nur: „Der Dienst ist bald verfügbar. Sollen wir Sie informieren, wenn…?“

  2. Anonymous Says:

    Bei mir steht: melden Sie sich an dann steht Google drive zur Verfügung……aber meine Hände die zittern…dann halt nicht…..

  3. lotharf Says:

    Ich habe ja geschrieben, dass das nur für Leute zutrifft, die sich irgendwann mal bei irgend einem Google-Dienst angemeldet haben (für die meisten dürfte das Gmail sein). Einfach mit diesen Zugangsdaten anmelden, dann kommt man auch in das Google Drive. Wer sich natürlich noch niemals bei Google angemeldet hat hat natürlich auch kein Google Drive.

    • FL©GNI Says:

      Durch mein Android-Handy bin ich schon länger in Besitz eines Google-Accounts. Und trotzdem wird mir angezeigt, daß es noch nicht verfügbar ist. *grübel*

      Wobei mich das nicht stört. Ich habe nicht die Absicht, meine Daten einer fragwürdigen Cloud anzuvertrauen (zumindest, soweit es sich vermeiden läßt). Ich habe da nur mal aufgrund deines Artikels geklickt – die Neugier war mein Antrieb.😉

  4. Bubu Says:

    Da scheint unser Freund Lothar eine sonderbehandlung von Google bekommen zu haben. Wenn ich mich da anmelde heißt es nur

    Google Drive ist bald verfügbar.

    Möchten Sie, dass wir Ihnen Bescheid geben, wenn Google Drive für Sie bereitsteht? Lassen Sie es uns wissen und wir schicken Ihnen eine E-Mail an Bubu_der_Bubuianer@gmail.com, sobald Sie loslegen können.

  5. lotharf Says:

    Seltsam!
    Vielleicht können mal einige Leser, die rein kommen, dies hier schreiben.

  6. Jürgen Says:

    Bin heute zu Google Drive per Email eingeladen worden. Habs installiert und meine Google Docs syncronisiert. Jetzt sind alle Google Docs auch offline verfügbar. Dieser Schritt war für Google Docs überfällig. Sensible Dateien lege ich da aber sicher nicht ab. Diese vertraue ich nur als verschlüsselte Dateien auf meinem USB Stick an. Selbstverständlich mit Sicherheitskopie.
    Für belanglose Dokumente ist Googel Docs nach meiner Meinung aber nicht schlecht. Meine Tochter erstellt ihre Dokumente für die Schule damit, ich kann dann von unterwegs drüberschauen und ändern. Drucken wo ich will, mit jedem PC (z.B. in der Firma).

    Bei großen Dokumenten ist die Performance aber zu schwach. Für Firmen also noch nicht geeignet. Ich meine damit nicht die Möglichkeiten der Formatierung, sondern das Dokument „hängt“ etwas wenn man z.B. Bilder integriert hat.

    Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass die Zukunft in diese Richtung geht (Cloud-Speicher und Software im Browser). Mozilla will ja auch in diese Richtung mit Ihrem Handy-Betriebssystem. Microsoft hat bei Win8 schon beides verschmolzen (Desktop und Tablet mit Skydrive).

  7. Jürgen Says:

    Ja, zuerst hieß es bei mir auch – ist noch nicht verfügbar. Aber gestern abend kam dann eine Mail – und jetzt klappt das.
    Ich habe lediglich einen Youtube-Account – sonst nix bei Google. Damit kam ich rein – aber ich seh da keinerlei Dokumente (also auch keine Videos *LOL*). Passt schon.

    Ich war nur über den Webbrowser drin, ich installier mir doch nix von Google *augenverdreh* und nachdem es für Linux ja auch gar noch keinen Client gibt, bringt’s mir unter Windows auch nix.

    Ja, ich würde gerne einen vertrauenswürdigen(!) Cloud-Dienst kostenfrei nutzen – aber Google wird das mit Sicherheit nicht sein.

    Sonniges Wochenende wünsch ich😉
    J:-)

  8. Jürgen Says:

    Ich sehe das so: Google verdient viel Geld mit Werbung. Diese wird auf mich zugeschnitten, deshalb werden Informationen von und über mich ausgewertet. Ansonsten muss Google die Daten Ihrer Kunden extrem gut gegen Spionage schützen, sonst ist es ganz schnell vorbei mit dem Ruf und dem Geld verdienen.

    Google hat die finanziellen Mittel und das Know-How sich um professionellen Schutz seiner Server zu kümmern. Bei kleineren Anbietern ist dies nicht der Fall.

    Google würde sich selber zerstören wenn sie mit den vertraulichen Daten Ihrer Kunden Unfug anstellen. Das wissen die und dementsprechend werden Sie auch das nicht tun.
    Warum sollten Sie auch persönliche Daten missbrauchen?
    Wenns rauskommt ist der Laden ganz schnell im Eimer.
    Zum Geld verdienen brauchen Sie keinen Missbrauch betreiben.

    Wenn jemand personalisierte Werbung als Missbrauch der persönlichen Daten sieht, dann hat er natürlich Recht damit (aus seiner Sichtweise).

    Übrigens vertraut jeder mit einem Email Konto seine Daten einer Firma an und weiß nicht ob diese Daten dort vertraulich und sicher behandelt werden. Da gibt es absolut keinen Unterschied zu Google.

    Früher war mal Microsoft der „Böse“, jetzt Google und demnächst Apple oder ein Anderer.
    Erfolg erzeugt Neid und Misstrauen.

  9. Luigi Says:

    5 GB freien Onlinespeicher nehme ich gerne an. Besonders die „Für andere User freigeben“-Option ist ziemlich gut, um mal eben einige Dokumente/Programme meinen Mitmenschen zur Verfügung zu stellen. Ich hoffe das die Daten nicht von Google analysiert werden, dass ich dem Unternehmen auch nicht zutraue.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: