Firefox 13.0 ist da

Auf dem FTP-Server von Mozilla ist jetzt die fertige Version 13.0 des Firefox aufgetaucht. Es kann also nicht mehr lange dauern, bis er auch über die Update-Funktion ausgeliefert werden wird. Vielleicht werden ja damit auch die Probleme mit dem Flashplayer behoben, die ganz offenbar Fox-spezifisch sind. Dass die Favicons nicht mehr angezeigt werden, das wird man hoffentlich in der Konfiguration wieder einschalten können, denn an die habe ich mich doch schon gewöhnt.
Firefox 13.0 kann hier herunter geladen werden.

7 Antworten to “Firefox 13.0 ist da”

  1. Bubu Says:

    Dass die Favicons nicht mehr angezeigt werden, das wird man hoffentlich in der Konfiguration wieder einschalten können, denn an die habe ich mich doch schon gewöhnt.
    =================
    Die sind immer noch da… zumindest in der WinXP Version. Dafür wurden diverse Erweiterungen zwagsabschaltet und ich krieg sie nicht mehr zum laufen.

  2. Bubu Says:

    Die blöde Speeddial bekommt man mit Tab Mix Plus los und den performancefressenden sanften scrollen kann man zum glück auch abschalten. Alles in allem schaufelt sich Mozilla sein eigenes Grab mit solch einem Schrott. Nicht umsonst wechseln immer mehr zu Chrome.

  3. lotharf Says:

    Ja, dieses blöde Speed-Dial hat mich schon bei Opera furchtbar aufgeregt; das ist das erste was ich abschalten werde.
    Was man sonst eigentlich immer machen sollte ist, das automatische Cache-Management abzuschalten. Sonst legt der einen riesigen Cache mit 500 MB und sogar mehr an.
    Und wenn es Probleme mit einzelnen Webseiten gibt, dann sollte man auch mal daran denken den Cache zu löschen. Das hilft oft.

  4. rainer2 Says:

    Und was macht man bei Verwendung von W2k?
    Da laeuft der FF 13 (angeblich) nicht mehr.
    Sundance kommt nicht infrage
    Mozilla raet zu Opera. Mit Recht?
    Chrome kann nicht viel.

  5. lotharf Says:

    Ich habe auf einem uralten Laptop mit 64 MB RAM auch Win2k installiert. Als Browser verwende ich da den K-Meleon 1.5.4. Der benutzt auch die Gecko-Maschine, ist in deutsch und läuft sogar wunderbar. Probier den mal.
    Eine ältere Version von Opera ist nach ca. 10 Minuten gestartet, so dass es mir gelungen ist, sämtliche Erweiterungen abzuschalten; es lief dann auch einigermassen. Aber ich bezweifle, dass ein neueres Opera überhaupt noch starten würde (das hängt natürlich vom RAM ab)

  6. rainer2 Says:

    K-Meleon 1.5.4 laeuft bei mir seit Jahren auf allen
    alten Rechnern (nicht nur Laptops) unter W98 und W2k.
    Ich arbeite aber fast ausschliesslich mit Linux.
    Leider ist Mageia2 eine Verschlimmbesserung gegenueber
    Mageia1 ;-((.
    Weiss jemand, warum SuperOS eingeschlafen zu sein
    scheint?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: