Archive for Juni 2010

Und alle Welt schaut zu …

30 Juni 2010
Advertisements

Was bedeutet eigentlich TRIM für SSDs?

30 Juni 2010

Schauen wir doch erst mal, was die Wikipedia dazu sagt: TRIM ist ein Befehl zur Markierung ungenutzter oder ungültiger Datenblöcke auf Speichermedien zum Zwecke der späteren Wiederbeschreibung. Es hängt also damit zusammen, dass SSDs zwar vom Betriebssystem wie Festplatten behandelt werden, dass aber natürlich die Daten darauf anders geschrieben werden. Das führt dazu, dass SSDs zwar sauschnell sind – wenn sie noch leer sind. Wenn sie jedoch voll werden, dann kann die Schreib-Geschwindigkeit dramatisch abnehmen. Sehr gut erklärt wird das in diesem Artikel (zwar Englisch, aber leicht verständlich). Durch TRIM kann dies verhindert werden. Unterstützt wird TRIM von Windows 7 und von Linux ab Kernel 2.6.33.

AppCrashView 1.07

30 Juni 2010

Dies ist wieder mal ein kleines Progrämmchen von Nir Sofer für Windows. Es zeigt alle Prozesse an, die abgestürzt sind; wann und warum. Dazu werden die .wer Dateien ausgelesen und ausgewertet. Das ist auch der Grund warum das Tool nur für Vista und für Win7 geeignet ist; weil es diese .wer Dateien erst seit Vista gibt.

Wuala

29 Juni 2010

Das ist ein Promo-Video für einen neuen Web-Speicherplatz. Interessant daran ist, dass die Inhalte dort verschlüsselt gespeichert werden und dass die Server in der Schweiz sitzen. Also weiss nicht einmal Wuala selbst, um welche Daten es sich dabei handelt. Immerhin 1 GB an Speicherplatz gibt es dort kostenlos.
[Das Video mit deutschen Untertiteln]

Die Weisheit des Alters

29 Juni 2010

Wieso wird man im Alter „weise“? Dazu gibt es jetzt eine Studie einer Universität in New York. Sie haben heraus gefunden, dass zwar mit zunehmendem Alter das Kurzzeit-Gedächtnis abnimmt. Das Langzeit-Gedächtnis bleibt allerdings noch voll erhalten. [Deshalb wäre es vielleicht ganz gut, wenn unsere Schulen und Unis nicht nur noch Fachidioten produzieren würden – nur so nebenbei bemerkt].

Und woher kommt die Weisheit? Das hängt mit der geringeren Hormon-Produktion zusammen. Der Einfluss von Emotionen und Impulsivität nimmt ab. [Quelle]
[Ob sich allerdings eine Studie an Rhesus-Affen 100% auf den Menschen übertragen lässt? In dem Artikel steht nicht, wie alt die Wissenschaftler sind. 😉 ]

Spiel: VuvuMan

29 Juni 2010

Ein Spielchen nach dem Prinzip der Moorhühner. Mit der Maus schiesst man so lange diese Vuvuzelas ab, bis endlich – endlich Ruhe einkehrt.

[Danke für den Link]

Schirmfoto

28 Juni 2010

Na davon musste ich doch ganz einfach schnell mal ein Bildschirmfoto machen.  😀

Rambo

28 Juni 2010

Da muss jemand schon sehr wütend gewesen sein, als er anscheinend in bester Rambo-Manier einen Rechner platt gemacht hat, indem er die Platte formatiert und damit so an die 200 GB an Daten ins Nirwana geschickt hat. Mir hat sich jedoch dadurch wieder mal die in letzter Zeit eher seltene Gelegenheit geboten, die Platte wieder herzustellen und die Daten zurück zu holen. Und das hat mir sogar sehr viel Spass gemacht.  😉

Die Suchbegriffe

28 Juni 2010

Hier wieder die Top 10 der Suchbegriffe aus der letzten Woche:

mond
reh
gott
flightradar
cannabis
ölpest live kamera
trialpay
xpud
cockroach
salami

Firefox 3.6.6

27 Juni 2010

Als das heutige Update des Firefox auf die Version 3.6.6 über die Update Funktion herein kam, war ich doch sehr überrascht. Besonders natürlich auch von der Versionsnummer, da ja eine ausgelassen wurde. Das ging dann sogar so weit, dass ich, bevor ich das Update genehmigt habe, erst noch einmal am FTP-Server nachgeschaut und mich vergewissert habe, ob das auch tatsächlich stimmt. Jedenfalls scheint es sich bei diesem Update darum zu handeln, dass die 10 Sekunden, die man seit 3.6.4 einem Plugin zugestand, bis es beendet wurde, doch etwas zu kurz waren. Jetzt wurde diese Zeit auf 45 Sekunden erhöht. [Andererseits kann man in 45 Sekunden auch schon mal ein Tor verpassen]

Icons einzäunen

27 Juni 2010

Wie kann man verhindern, dass Windows die sorgsam sortierten und gruppierten Icons auf dem Desktop immer wieder durcheinander schmeisst? Man baut Zäune darum. Mit dem Programm Fences von Stardock. Wer KDE4 kennt, dem wird das sehr vertraut vorkommen; dort nennt sich das aber nicht Zaun sondern „Desktop-Ordner“.

XP auf SATA Platte

27 Juni 2010

Immerhin zwei Tage hat es gedauert, bis mir der Name wieder eingefallen ist. Wir hatten nämlich am Donnerstag wieder mal das Problem, XP auf einem Laptop zu installieren. Nur bekanntlich fehlt da ja der SATA-Treiber. Auf einem Desktop-Rechner mit Floppy-Laufwerk kein Problem (einfach Treiber von Diskette laden); auf einem Laptop jedoch schon. Die elegante Lösung besteht darin, eine Installations-CD selber zu erzeugen, auf der man diesen Treiber und dann bei dieser Gelegenheit auch noch gleich alle sonstigen benötigten Treiber mit einbindet. In einem älteren Artikel habe ich zu diesem Zweck hier mal auf den xp-Iso-Builder von Winfuture verwiesen, mit dem man das machen kann. Es gibt aber dazu noch ein weiteres Programm (dessen Name mir eben nicht eingefallen ist und das ich hier auch noch nicht vorgestellt hatte); nämlich nLite 1.4.9.1. Eigentlich ist dieses ja dafür bekannt, dass man einige Bestandteile von Windows, die man nicht haben will, gar nicht erst zu installieren braucht. Aber das Programm bietet noch viel mehr Möglichkeiten. Man kann nämlich damit auch zusätzliche Sachen hinzu fügen; wie eben Treiber, Service Packs und Update Packs. Und wenn man den Schlüssel eingibt, dann kann man auch eine CD erzeugen, mit der man die Installation „unattended“ durchführen kann. [Nur speziell für XP geeignet]

Ein sehr schönes Progrämmchen zu diesem Zweck, das ich allerdings noch nicht ausprobiert habe, ist natürlich auch der SysAngel DVD Generator. Damit kann man eine bootbare DVD auf Linux-Basis erstellen, von der aus man dann auch die Platte neu einrichten kann (wenn man will). Man braucht dazu nicht einmal die CD, das i386-Verzeichnis reicht dazu auch. [Ebenfalls nur für XP geeignet]

Mondfinsternis leider nicht sichtbar

27 Juni 2010

Obwohl das Wetter ja diesmal gepasst hätte, war die partielle Mondfinsternis gestern jedoch bei uns in Europa leider nicht sichtbar.
Für die Astrologen war das ja eine besondere Finsternis mit irgendwelchen Konjunktionen und Quadraten oder so zu bestimmten Planeten. Ich habe von so was absolut keine Ahnung.

Endlich mal eine sinnvolle Verwendung für diese blöden Dinger

26 Juni 2010

Schon wieder ein Update der VBox

26 Juni 2010

Also allmählich wird das wirklich inflationär! Es gibt nämlich schon wieder ein Update für die Virtual Box; diesmal die Version 3.2.6. Ich hatte zwar in den gesamten letzten Monaten absolut keine Probleme mit der VBox. Aber einige anscheinend schon. Das neue Changelog ist relativ lang; es wurden also einige „Käfer“ entfernt.
[Allerdings kann ich mir in diesem Zusammenhang eine Bemerkung wirklich nicht verkneifen: wer Virtualisierung anwenden will und sich dann eine Intel-CPU kauft, der ist eigentlich absolut selber schuld.]

Webcam City

26 Juni 2010

Eine Seite mit vielen Webcams. Das besondere daran ist; sie lassen sich steuern.

So klingt die Sonne

26 Juni 2010

So würde es sich anhören, wenn wir uns in der Korana der Sonne befinden würden. [Quelle]

Google Voice ist jetzt online

25 Juni 2010

Vorerst aber nur in den USA. Nähere Infos dazu gibt es auch im Google Blog.

Die PCI Steckplätze sollen verschwinden

25 Juni 2010

Jedenfalls wenn es nach den Vorstellungen der Firma Intel geht. Die neuen Chipsätze, die gegen Ende diesen Jahres heraus kommen sollen, werden jedenfalls diesen Bus nicht mehr unterstützen. Das wird natürlich kein Anlass sein, die älteren Steckkarten (z.B. Netzwerkkarten) endgültig zu verschrotten. Solange es Nachfrage danach gibt, werden die Hersteller von Boards sicher auch noch einige Zeit lang diese Steckplätze einbauen. Das hat man damals beim ISA-Bus ja auch erlebt. [Quelle]

Webutation

25 Juni 2010

Dieses Projekt befindet sich noch in der Beta-Phase. Es ist ein Versuch, Webseiten noch besser zu bewerten und vor dubiosen Seiten zu warnen. So wird also Safebrowsing von Google verwendet, die Seiten werden mit dem SiteAdvisor von McAfee überprüft und natürlich werden auch die Bewertungen von WOT verwendet. Eine entsprechende Erweiterung von Webutation für den Firefox ist vorgesehen. Der Webdienst selber funktioniert aber schon.

Bringt bitte keine direkten Links auf extremistische Seiten

25 Juni 2010

Das schöne am Internet ist ja, dass jeder hier seine Meinung frei äussern kann. Noch; möchte ich hinzu fügen. Denn die Bestrebungen, das Netz ebenso wie die anderen Medien unter Kontrolle zu bringen und zu zensieren sind nicht übersehbar. Allerdings gibt es halt auch leider Seiten, die ihre einzige Aufgabe darin sehen, nur die purste Hetze zu verbreiten. Zwar kann es ja schon recht informativ sein, in eine dieser Seiten mal rein schauen; sie bringen auch manchmal doch einige ganz interessante Informationen. Andererseits ist man als Blogger halt (gemäss einer absolut idiotischen Rechtsprechung) auch für die verlinkten Inhalte verantwortlich.
Ich möchte euch daher bitten, in Kommentaren möglichst keine direkten Links auf extremistische Seiten zu bringen – welcher Art diese auch immer sein sollten. (Übrigens nicht nur aus juristischen Gründen, sondern weil mir auch jeglicher Extremismus zuwider ist). Einen Hinweis als Text finde ich jedoch durchaus o.k.
Wordpress fügt in Kommentaren bei frei stehenden Texten, die mit „http“ beginnen, automatisch einen direkten Link ein. Man kann das aber erfolgreich vermeiden, indem man irgend ein anderes Zeichen (z.B. eine Klammer) davor setzt.

Elektrischer Reporter: Digitale Entmündigung

24 Juni 2010

Find my iPhone

24 Juni 2010

Apple bietet jetzt ein kostenloses Programm für das iPhone und das iPad an, mit dessen Hilfe man das Gerät lokalisieren kann (in Google Maps). Sinnvoll kann das natürlich sein, wenn man das Teil verliert oder wenn es gestohlen wird. Aber da es bei Apple ja grundsätzlich nichts umsonst gibt, hat es auch hier einen ganz kleinen Haken. Denn für die Anmeldung ist eine kostenpflichtige Mobile Me Mitgliedschaft bei Apple nötig. Und Mobile Me kostet € 79,- im Jahr. [Quelle]

Updates für Windows-Programme

24 Juni 2010

Hier bringe ich wieder mal eine kleine Liste mit Windows Software, für die in den letzten Tagen Updates erschienen sind:

Vista Codec Package 5.7.7
Win7codecs 2.5.5
Sysinternals Suite Juni
EncodeHD 1.2.206
Cain and Abel 4.9.36
Revo Uninstaller 1.89
Belarc Advisor 8.1.13.4
Dropbox 0.8.80 Experimental
Identity Finder Home Edition 4.5
Firefox Portable 3.6.4
Gimp 2.6.9
Free Audio Converter 2.0.2.1
UBCD4Win 3.6.0
a-squared HiJackFree 4.0.0.29
MP3 Quality Modifier 1.3
HDClone Free Edition 3.9.3
avi.NET 3.1.5.0
Miranda IM 0.8.26
Mp3 Ripper 6.0.9

Die Links verweisen alle auf die Seite des jeweiligen Herstellers.

Firefox 3.6.4

23 Juni 2010

Und auch vom Firefox gibt es wieder mal ein Update auf die Version 3.6.4. Es kommt bereits über die Update-Funktion und ist mit 3,6 MB nicht einmal sehr gross. Es sollte auch möglichst schnell installiert werden, weil es besonders auch Sicherheits-Lücken stopft. Es gibt auch eine Neuerung: Wenn ein Plugin abstürzt oder hängen bleibt, beeinflusst dies den Rest vom Firefox nicht mehr. Das trifft besonders für Abstürze von Adobe Flash, Apple Quicktime oder Microsoft Silverlight zu; die nehmen dann nicht mehr den ganzen Firefox mit. Wenn die Seite neu geladen wird, wird auch das Plugin neu gestartet.

VLC 1.1.0

23 Juni 2010

Gleich 2 Updates habe ich heute installiert. Von dem recht beliebten Multimedia Player VLC ist jetzt die Version 1.1.0 erschienen. In dieser Version wurde besonders die Wiedergabe von HD-Videos verbessert. Vorhandene Grafikkarten werden zum Decodieren benutzt; jedoch werden bisher nur Nvidia-Karten unterstützt. Auch werden jetzt einige weitere Codecs unterstützt wie Blu-Ray Subtitles, MPEG-4 Lossless und VP8. Den VLC 1.1.0 gibt es hier.

Google Command Line Tool

23 Juni 2010

Die Zielgruppe für dieses neue Tool von Google dürfte klar sein; es sind nicht unbedingt die Windows-Benutzer. Das geht schon aus den Dateiendungen auf der Projekt-Seite hervor. Google CL stellt eine Konsole zur Verfügung, mit der man mittels Python-Befehlen viele Google-Dienste fern steuern kann (siehe Beispiel als Screenshot). Weitere Beispiel-Skripts gibt es hier. Python sollte natürlich installiert sein; was bei Linux ja weitgehend der Fall ist. [Für Ubuntu: sudo apt-get install python-gdata]

Telefonechnung über 42.000 Euro

23 Juni 2010

Wie oft habe ich mich schon geärgert, wenn ich im Ausland für 15 Minuten Internet im Hotel oder im Internet Cafe locker 1 Euro hinlegen musste. Aber das ist noch gar nichts dagegen, was passieren kann, wenn man mit einem Laptop im Ausland mobil online geht. So wie es dem Chefredakteur der Bild Zeitung, Kai Diekmann, beim Urlaub in Marokko ergangen ist. Er hat jetzt von der Telekom eine Telefonrechnung über 42000 Euro erhalten. [Quelle]

Gandalf kämpft gegen die Vuvuzelas

22 Juni 2010

Ich hatte nur das Glück, dass meiner zuerst lief

22 Juni 2010

An den 100sten Geburtstag von Konrad Zuse erinnert das heutige Doodle von Google. Zumindest in Deutschland gilt er als der Erfinder des ersten Computers. Das ist ja international etwas umstritten, weil es noch andere Erfinder gibt und das auch etwas davon abhängt, wie man es definiert: Wo hört die Rechenmaschine auf und wo fängt der Computer an. Zuse selbst hat das so ausgedrückt: „Ich hatte nur das Glück, dass meiner zuerst lief.“
Jedenfalls war sein Z3, den er 1941 baute, der erste funktionsfähige, programmierbare Rechner mit binären Gleitkommazahlen und Boolescher Logik. Im Z3 wurde die grundlegende Technik heutiger Prozessoren vorweggenommen. Während der Z1 noch mit Weichblechen(!) arbeitete, hatte der Z3 bereits Relais. Einen Nachbau davon kann man im Deutschen Museum in München sehen. Aber auch ein Besuch der Ausstellung im Konrad Zuse Computermuseum in Hoyerswerda ist durchaus empfehlenswert, weil man dort sehr viel über die Technik und die Funktionsweise erfährt. Immerhin haben die dort einen Z11 (mit Relais), Z22 (mit Röhren) und Z23 (mit Transistoren).

Opera 10.54

22 Juni 2010

Wie ihr an dem Screenshot sehen könnt, habe ich den Opera ja installiert und auch das neue Update. Was ist neu? Es handelt sich hier um ein Sicherheits-Update, das einige kritische Lücken schliesst. Welche das sind ist noch nicht verraten worden; das wird erst mitgeteilt, wenn die meisten Benutzer das Update installiert haben. Was besonders auffällt ist, dass bei der Installation offenbar sämtlich Reste von älteren Versionen beseitigt werden. Ein Update ist also anzuraten.

Face in Space

21 Juni 2010

Nicht dass ihr jetzt denkt, die NASA wolle euch im All verewigen. Dem ist nicht so. Es geht lediglich darum, dass ihr ein Foto von euch hochladen könnt. Dieses wird dann auf einem Space Shuttle Flug mitgenommen (wahrscheinlich auch nur in digitaler Form). Wenn der Flug dann beendet ist, könnt ihr euch ein entsprechendes Zertifikat ausdrucken lassen. Naja; Kinder in Europa und natürlich die Amis könnten so etwas ja evtl. erstrebenswert finden.

XMedia Recode 2.2.3.9

21 Juni 2010

Wieder mal ein Windows-Programm, das ich zwar bereits ein paar mal in der Update-Liste hatte, aber noch nicht einzeln vorgestellt. XMedia Recode ist ein kostenloses Programm aus Deutschland, so dass es wohl keine Sprachprobleme geben dürfte. Was kann man damit machen? Man kann Video- und Audio-Formate konvertieren. Und die Webseite wirbt damit, dass dieser Konverter so ziemlich jedes Format schluckt. Wegen der vielen Ausgabe-Formate dürfte er besonders auch für Formate von mobilen Geräten geeignet sein. Zwei Einschränkungen gibt es. DivX kann man nur encoden, wenn der Codec installiert ist; XVid geht aber. Und es können natürlich nur ungeschützte DVDs gerippt werden. Es gibt eine Installer- und eine Partable-Version. DirectX 9 wird benötigt. Neu ist jetzt die Version 2.2.3.9.

Suchbegriffe der letzten Woche

21 Juni 2010

Immer wieder interessant, durch welche Suchbegriffe Leute hier landen:

mond
gott
cannabis
cockroach
reh
schweizer flagge
ölpest live kamera
salami
office 2010
trialpay

Überrascht hat mich doch, dass plötzlich „cockroach“ darin auftaucht.

Spiel: Entangled

20 Juni 2010

Dies ist wieder mal ein Knobel-Spiel mit einem ganz einfachen Spielprinzip. Man sieht hier zunächst nichts als ein komplettes Wirrwarr an Linien. Ziel des Spieles ist es, alle diese Linien miteinander zu verbinden. Das geht einfach dadurch, dass mit einem Mausklick in eines der Felder dieses um 90° gedreht wird. Natürlich steigt die Schwierigkeit mit jedem Level. Der Screenshot links ist schon von einem höherem Level (8).
[Zumindest habe ich erst aufgehört, bis die ersten 16 Level durch waren; es gibt aber noch weitere. Wenn die Musik nerven sollte, kann man sie abstellen. Die beste Strategie? Irgendwo am Rand anfangen (Zeile und/oder Spalte)]

Ist Dragon Linux wieder auferstanden?

20 Juni 2010

Jedenfalls sind am Linuxtracker gleich vier DVDs dieses Namens augetaucht; als XFCE-, LXDE-, KDE- und Gnome-Version 2010. Dragon Linux war eine auf Slackware basierende Distro, die schon vor 8 Jahren entschlafen ist. Zu den jetzt aufgetauchten Scheiben habe ich ausser der kurzen Beschreibung am Linux Tracker nichts weiter finden können. Also dass es sich um einen Fedora-Remix handelt, der um Multimedia-Fähigkeiten, Open Office und einige Utilities und Spiele ergänzt wurde. Sehr viele Interessenten für eine dieser Scheiben scheint es aber nicht zu geben, da sich die Zahl der Downloader im einstelligen Bereich bewegt.

Grüne Polizei

19 Juni 2010

Nix ging mehr

19 Juni 2010

Dabei hatte das ZDF extra die Kapazitäten der Server für den Live-Stream der Mediathek erweitert. Es half jedoch nichts. Zu viele Leute wussten, dass man das Weltmeisterschafts-Spiel der deutschen Mannschaft in Ermangelung eines Fernsehers auch im Internet anschauen konnte. Zumindest haben sie es versucht. Allerdings hatten sie Pech, denn die Server waren derart überlastet, dass absolut nichts mehr ging. Sogar am Abend, als die Fussball-Spiele längst vorbei waren, war die ZDF-Mediathek nicht erreichbar. Der RTL-Stream vom England-Spiel hat jedoch einwandfrei funktioniert; aber das fand ja auch nicht während der Arbeitszeit statt. Und auch beim letzten Spiel der deutschen Mannschaft am Mittwoch dürfte sich der Andrang für den Stream (diesmal bei der ARD) wohl eher in Grenzen halten.

Die Flipper Brücke

19 Juni 2010

In China gilt Rechtsverkehr; jedoch in Honkong wird als Relikt aus der britischen Kolonialzeit immer noch links gefahren. Das stellt natürlich ein gewisses Problem dar. Wie man das elegant lösen kann, darüber haben sich niederländische Architekten Gedanken gemacht und das Projekt der Flipper-Brücke entworfen.

Kein Korkenzieher da? Es geht auch ohne

18 Juni 2010